Pokémon soll angeblich eine Realfilm-Serie bei Netflix erhalten

Die Marke Pokémon erfolgt sich ungebremster Beliebtheit. Das möchte sich angeblich auch Netflix zunutze machen: Beim Streaming-Anbieter soll man eine Realfilm-Serie zu den kleinen Kreaturen planen. Die Entwicklung befinde sich jedoch noch in einem frühen Stadium. Verantwortlich sei angeblich Joe Henderson, der auch an „Lucifer“ beteiligt ist, einer Serie, die in den USA ebenfalls bei Netflix läuft.

Man wolle dabei CGI-Kreaturen mit realen Aufnahmen kombinieren, ähnlich also wie in dem aus meiner Sicht recht mauen „Pokémon Meisterdetektiv Pikachu“. Ansonsten ist zu den weiteren Details aber noch alles offen. Was für ein Szenario man sich da also für die Story aussuchen könnte, ist derzeit völlig offen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. oh gott, bloß nicht. masters of the universe revelation (rotten tomatos: 33% average audience score) zeigt mal wieder gut, warum man solche marken nicht all zu weit aus den händen geben sollte.

    • André Westphal says:

      MOTU: Revelation fand ich auch erschreckend, da hat man das Franchise komplett vergewaltigt: He-Man ist ein Nebendarsteller, Teela eine arrogante Zicke, die nur ihr Ego im Sinn hat und völlig unsympathisch geworden ist, generell hat man da wieder so eine Art Geschlechterkrieg „gezaubert“, bei dem die Frauen den Männern zeigen müssen, was ne Harke ist. Warum man sich für so eine Botschaft, die sich subtiler vermitteln ließe, ausgerechnet MOTU auserkoren hat, weiß wohl nur Kevin Smith…

      • Ich hab bis jetzt noch nicht MOTU angeschaut aber warum man sich immer so gleich angegriffen fühlen muss, wenn eine Frau stärker ist als ein Mann ist mir vollkommen unverständlich. Zumal solche Aussagen nie kommen wenn der Mann der Held ist. Das gleiche Drama gab es ja schon bei Lower Decks da gab es ja auch etliche männliche Mitmenschen die sich beschwert hatten und die Serie gefühlt auch die Serie nie angeschaut hatten.

    • Fairerweise muss man sagen, Masters of the Universe war allerdings schon vorher Schnulli Deluxe.
      Die Serie war nur dazu da, Spielzeug zu verkaufen und das hat man auch immer gemerkt. :’D

    • MotU-R habe ich auch noch 5 min abgebrochen. Das hier könnte aber wirklich funktionieren, da der Film glaube 2019 ganz gut an kam beim Publikum und Pokémon auch ausserhalb von Japan eine riesige Fanbase hat.

  2. Glaube nicht das das gut funktionieren würde. Reale Umgebung und Menschen mit Pokemon in ihrem Comichaften Style würden einfach nicht zusammen passen. Wenn man die Pokemon realistisch darstellt könnte das ganze ganz schön creepy werden 🙂 ob das dann für Kinder geeignet ist…

  3. Ich hoffe der pokemon hype hört nie auf.

    Die sammelgegenstände aus den 90ern werden damit noch wertvoller.

    Die Preise von pokemon Karten haben ja teilweise schon die der magic Karten überholt.
    Das war die beste Investition fürs pausengeld. Selbst die 10pfennig billig Karten die jeder 40-50 mal hatte sind ja mitlerweile oft hunderte Euro wert. Und von den seltenen Karten die man nur 2-3-4 mal hatte ganz zu schweigen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.