Pokémon GO: Neue Version mit Fang-Boni und Arena-Änderungen für Android und iOS veröffentlicht

artikel_pokemongoDas Update wurde in den letzten Tagen bereits angekündigt, ab heute ist es für Android und iOS verfügbar. Das Update bringt zwei Neuerungen. Zum einen das veränderte Arena-Training, das nun Kämpfe mit einem Pokémon-Team statt nur einem Pokémon ermöglicht, zum anderen die Fang-Boni, die sich an den erspielten Medaillen orientieren. Verbessert wurde außerdem die Anzeige der zurückgelegten Strecke beim Eier ausbrüten. Diese aktualisiert sich nun fortlaufend, auch wenn man die Seite nicht erneut aufruft. Android-Nutzer erhalten Version 0.41.2, iOS-Nutzer Version 1.11.2 der App in den jeweiligen App Stores (zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht vorhanden, kommt aber.

Pokémon GO
Pokémon GO
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos+
Pokémon GO
Pokémon GO
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Spielt das überhaupt noch jemand? Ich hab wirklich selten so einen Hype gesehen, der so schnell wieder nachgelassen hat.

  2. Sascha Ostermaier says:

    Ihr könnt die Frage gerne unter jedem Pokémon GO-Artikel erneut stellen. Nur weil es keinen „Hype“ mehr gibt, heißt das doch nicht, dass es keiner mehr spielt. Das Game setzt mehr Kohle um als Candy Crush oder diverse Clash of Clans, natürlich spielt das noch jemand. Tote Pferde reiten wir im Blog selten. 😉

  3. Selbst bei apk mirror ist es noch nicht vorhanden…

  4. @Deafdumbblind: Ich würde es ja gerne spielen, aber wenn ich mich entscheiden muss zwischen Android 4.4. oder CM13.1; zwischen Bloatware oder TB & AdAway; zwischen Root oder PokeGo, dann fällt mir die Entscheidung nicht sehr schwer. Und Magisk läuft wohl nicht bei Sony Geräten.

  5. @Sascha: Warum ist der „Kommentar abschicken“ Knopf eigentlich so farblos; der „Beitrag abonnieren“ eigentlich so hervorstechend blau? Jedesmal klicke ich auf den, statt auf den richtigen. :-/

  6. Geht auch ohne Magisk.

    https://www.reddit.com/r/pokemongodev/comments/562vww/root_and_safetynet_passed_again_0510/

    Damit habe ich es aktuell laufen. Allerdings scheint es zumindest bei mir mit nem Custom Kernel nicht zu gehen, evtl. sind bestimmte Settings nötig. Mit Stock Kernel gehts.

  7. @Lupus: Thx! werde das später ausprobieren. Seit dem letzten SafetyNet Update habe ich kein Pokémon Go mehr gespielt. Hatte mir Magisk installiert und konnte damit ca. 2 Wochen spielen.

    Die Sicherungsmaßnahmen gegen Cheater sperren mich als legitimen User aus. Ursprünglich hatte ich auch überlegt, mir Poké-Coins zu kaufen, aber wenn es ungewiss ist ob ich das Spiel überhaupt dauerhaft zocken kann… Neee…

    Ich meine natürlich HÄÄÄ??!?!??! POKEMON!?!“2!!111 WERs psielth dasdenn noch?!?11drölf der hype ist vorbei lelelelel

  8. Könnten die Features irrelevanter sein?
    – Je mehr Taubsis ich fange, desto unwahrscheinlicher hauen mir Flugpokemon ab? Na und?
    – Also gibt es jetzt noch leichter Lvl 10 Arenen? Als ob Beleber nicht schon selten genug wären…

    Niantics letztes relevantes Feature war das Release der App selbst…

  9. Lässt sich mit CM13.1 + Root (Stichwort hidesu) super spielen. Auch mit Custom Kernel….

  10. Auf der Homepage steht noch „Reduzierte Evolutionsanimationszeit“

    heißt also da ich mit einem Glücksei mehr Pokemon in der gleichen Zeit Entwickeln kann.
    Das wäre natürlich nicht schlecht :).

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.