Podcast bei DRadio Wissen: Sind wir technikfeindlich?

mikrofon

Ich war heute im Deutschlandradio zu Gast. Die Sendung ging knappe 60 Minuten und war unter anderem mit einer unfassbar guten Playlist in Sachen Musik versehen. Dumm nur, dass diese in der Konserve fehlt und ihr so nur netto 39 Minuten Hörspaß habt, die aber sicher für das sanft Einschlafen langen. Neben mir waren der gute Alex Nieschwietz (1Live), Axel Telzerow (Editor-in-Chief COMPUTER BILD), Britta Weddeling (Tech Reporter beim Handelsblatt) und Dennis Horn (Moderator bei DRadio Wissen) mit am Start. Wir unterhielten uns über Apple-Berichterstattung, Technik-Angst – beziehungsweise Technikfeindlichkeit. Wer reinhören will – viel Spaß!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. Danke für den Tipp. Höre ich mir auf jeden Fall an.

  2. Mich würde mal interessieren ob es von DRadio Wissen seine Gäste für solche Sendungen bezahlt, oder ob es zumindest eine Aufwandsentschädigung gibt?

    Ich bin übrigens Stammhörer von „Was mit Medien“ und freue mich schon auf diese Ausgabe 🙂

  3. Für Podcasts fehlt mir leider die Zeit, weil ich meist lesen kann, wenn andere dabei sind. Es wäre mal interessant zu hören was über vermeintliche Technikfeindlichkeit gesagt wird. Für meinen Geschmack wird der Begriff nämlich inflationär und besserwisserisch verwendet, da oft die Leute meinen, was ein besseres Leben ist. Ich mag Technik und würde nicht wie Amish leben wollen, aber ich respektiere ihre Meinung und würde sie nie als technikfeindlich bezeichnen. Sie ziehen halt vor anders zu leben.

  4. @HerrTaschenbier: Ich habe nichts dafür bekommen, nein.

  5. Wann kommt denn der nächste NEULAND, wenn wir schon bei den Podcasts sind?

  6. @Christian: Der Sascha ist unterwegs. Mit Glück nächste Woche auf der CeBIT. Da sehen wir uns. Wenn er mir nicht zu sehr in der Techlounge auf den Sack geht 😉

  7. Alles klar 🙂

  8. also doch erst in zwei Wochen

  9. commandertom66 says:

    Caschy hört sich wie aus dem Untergrund an, mit dickem Hall. Wo wurde das denn aufgenommen – in einer U-Bahn Station? Ist ja furchtbar…

  10. Zum Thema „Apple-Berichterstattung“ wurden leider ausschließlich Apple-freundliche Leute befragt, die ihre kostenlosen Geräte bekommen und auch immer schön von Apple eingeladen werden. Die konnten na[ürlich nix schlimmes daran finden.
    Für kritischere Stimmen wie z. B. Sascha Pallenberg oder Richard Gutjahr war wohl keine Zeit.

  11. was Alex Nieschwietz da verzapft ist ja eine Bankrotterklärung für kritischen Journalismus

  12. Wer sich noch fragt, worum es geht: http://goo.gl/t8rQKH

  13. @Rob:
    Das habe ich bei in diesem Podcast besonders bei Axel Telzerow und Alex Nieschwietz anders heraus gehört.

  14. guten morgen, wenn ich sowas „einer unfassbar gute Playlist“ höre, werde ich immer hell hörig!
    wem das auch so geht, hier zum nach hören:

    19:58 Uhr The Notwist – Kong
    20:05 Uhr Kate Tempest – Lonely daze
    20:17 Uhr Noel Gallagher’s High Flying Birds – Ballad Of The Mighty I
    20:31 Uhr Emma Louise – Jungle
    20:47 Uhr Robert DeLong – Long way down
    20:57 Uhr Parov Stelar – All night
    21:03 Uhr Florence & The Machine – What kind of man

    lg yulli 😉

  15. Nur mal als Info, wie Rob sonst hier kommentiert, also, damit man ihn einordnen kann:

    https://cloudup.com/cXJVY-67DmT

    Übrigens dürfen mich alle Leute kritisch fragen – zu jeder Firma – denn wir bekommen von fast allen Leihgeräte und werden auch von fast allen eingeladen. Und wenn wir aufgrund kritischer Berichterstattung nicht eingeladen werden, dann kann uns die Firma mal gerne haben. Wir werden weiterhin die Produkte anschauen und bewerten. Lieber Rob: für deine undifferenzierten Kommentare muss ich dich leider schon für einen Kommentator halten, der nur basht und sich mit Technik nicht kritisch auseinander setzt. Du bist nicht kritisch, du bist ein Laberkopf, der einfach nur behauptet. Und nicht nur das, du kommentierst hier auch mit unterschiedlichen Namen zu gleichen Themen. Also – verschleiere deine Identität besser, wenn du hier anonym trollen willst.

  16. Du kannst Dir das erlauben, auch andere Blogger oder Publikationen (die FAZ wird ja auch nicht mehr eingeladen). Das Problem ist doch aber, wie eine Firma mit kritischem Journalismus umgeht. Richard Gutjahr, der sich ja selbst als Apple-Fan bezeichnet, hat dazu einen lesenwerten Artikel geschrieben.
    https://krautreporter.de/85–der-apfel-fallt-nicht-weit-vom-bann

  17. @jmk: Komm, du darfst keine Unwahrheiten verbreiten. Michael Spehr von der FAZ war schon zig Mal dabei, wie auch beider Apple Watch, der saß neben mir 😉 Ich hab letztens noch was zu Richards Artikel geschrieben. Ich für meinen Teil musste noch nie etwas fotografieren, wie von Apple gesagt oder so. Das Hands On ist so, wie auf jeder Veranstaltung – extremes Gedränge und Co. Und es wurde bisher auch noch nie versucht, auf meine Berichterstattung Einfluss zu nehmen, never – und dies von KEINER Firma. Wie Apple mit Journalismus umgeht, ist mir persönlich latte. Ich mache da mein Ding. Ich bekomme keine Geräte früher als andere, sondern erst dann, wenn sie auch im Laden sind. Und dann bewerte ich. Die Sache ist: Richards Artikel kann hier noch 1000 Mal erwähnt werden, er wird dadurch nicht wahrer, ich war mit Richard nämlich in SF damals.

  18. Schöner Podcast-Beitrag, nur leider viel zu kurz: als es gerade spannend wird, ist es schon wieder aus… 🙁 Ansonsten top! Danke für den Tipp hier!

  19. @David Decker: Jau, bin ich deiner Meinung, da hätte man viel länger schnacken können.

  20. Finde ja geil, dass der Podcast sich mit der Zeile „Eine Stunde was mit Medien“ selber bewirbt und dann nach knapp 40 Minuten Feierabend ist. Das muss diese öffentlich-rechtliche Qualität sein, von der immer alle reden…bei 8 Milliarden Euro Budget hätte ich irgendwie schon gedacht, dass ein bisschen Geld für ne Uhr übrig wäre 😀

    Aber Spaß beiseite: Inhaltlich war das nicht schlecht und vermutlich werde ich mir den auch häufiger mal anhören. Und trotzdem: Neuland kostet uns keinen Cent und ist, wenn er denn mal kommt, drei oder vier Mal so lang. Dafür an der Stelle mal ein dickes Dankeschön!

  21. @Jan: Live war es mit Musik – also doch ne Stunde 😉

  22. Off Topic:
    Der heutige Newsletter ‚Neue Beiträge in Caschys Blog‘ verlinkt in den Zeilen der Inhaltsangabe leider auf http://stadt-bremerhaven.de statt auf den Beitrag im Newsletter :-/

  23. @bat: Tatsache – da läuft was bei Feedburner oder bei uns schief. Ich behalte das mal im Auge und gebe das weiter, wenn es sich nicht als temporäres Problem herausstellt. Sorry dafür

  24. Die Qualität von DRadio Wissen ist an vieler Stelle eh total unterirdisch. Meist geht es nur um Meinungen, Gefühle und subjektive Eindrücke. Das finde ich furchtbar.

  25. Toller Podcast. Danke fürs einbinden.
    Ich sehe es wie commandertom66 – Wie hast du dich eingewählt? Live vom Klo? 🙂 Oder war die VoIP-Verbindung schlecht? Der Hall im Hintergrund bei dir war sehr auffallend. War mir bei den Podcasts sonst auch schon aufgefallen.

  26. Jau, sitze leider immer noch in meiner Echo Chamber….

  27. Der Mann, der täglich über die neuste Technik berichtet muss akustisch in den 90er leben.. schon komisch für uns Leser 🙂 Sonst setz dich in den Garten und das Echo ist weg 😉 Wie gesagt inhaltlich sehr interessant.

  28. jmk schreibt „was Alex Nieschwietz da verzapft ist ja eine Bankrotterklärung für kritischen Journalismus“

    Das ging mir auch durch den Kopf. Ich bin echt bestürzt: Bei öffentlich-rechtlichen hätte ich das nicht erwartet!

  29. Wiedo Journalismus? Das ist halt so ein 1Live-Jüngelchen, das auf seinem iPhone PR-Meldungen von Apple’s Marketingchef Phil Schiller retweetet und sich noch was drauf einbildet.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.