Pluto TV im Dezember 2022: Das sind die Weihnachts-Highlights

Pluto TV, der werbefinanzierte Streaming-Dienst von ViacomCBS, hat bekannt gegeben, welche Inhalte ihr dort im Dezember 2022 anschauen könnt. Hierbei soll es aufgrund der sich anbahnenden Weihnachtsfeiertage an passenden Titeln zu den Festtagen nicht fehlen. Vom 21. November bis zum 31. Dezember hat man daher gleich sechs neue Pop-up-Sender ins Leben gerufen – allesamt unter der Kategorie „Feel Good Christmas“. Unter den Filmen und Serien befinden sich Klassiker wie „Ein Engel auf Erden“ oder auch „Die Pinguine von Madagascar“.

Einer der Pop-up-Sender hört auf den Namen „Pluto TV Mistletoe“ (deutsch: Mistelzweig). Hier seien romantische Weihnachtskomödien zu sehen. Darunter unter anderem „Ein Prinz zu Weihnachten“, „Mistelzweige küsst man nicht“ und die deutsche Produktion „Der Wunschzettel“.

Bei „MTV Christmas Songs“ dreht sich alles, wie sollte es anders sein, um Weihnachtssongs. Da will man neben „Last Christmas“ und „Santa Baby“ die komplette Palette auffahren.

„Nick Christmas“ hingegen richtet sich an Familien. Hier seien einige Highlights in der Weihnachtsedition für Groß und Klein dabei. Darunter „Spongebob Schwammkopf“, „Die Pinguine aus Madagascar“, „iCarly“, „Kung-Fu Panda“, „Sissi“ und „School of Rock“.

Rund um Deko und Weihnachtslichter widmet man sich mit dem Sender „Pluto TV Holiday Lights“ rund um die Uhr.

Ebenfalls mit von der Partie ist „Pluto TV Fireplace“. Hier gibt es rund um die Uhr ein Kaminfeuer.

Neben dem Weihnachtsprogramm teasert Pluto TV in der Sparte Comedy „South Park“. Außerdem soll es „X-Factor“ oder auch „Star Trek: Enterprise“ im Programm geben.

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Lehrer. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Wenn auch nicht unbedingt Weihnachts-Highlights, aber die Channel „Hausmeister Krause“ und „Takeshis Castle“ gehen auch hin und wieder für eine kleine Unterhaltung. 😀

  2. Bei Pluto-TV ists witzig wenn man das mit einem VPN startet. Also z.B. USA, dann ist Pluto-TV US-Amerikanisch.
    Oder Spanien etc.
    Nur beim Start erforderlich, danach kann der VPN wieder deaktiviert werden.

  3. Herbert Stein says:

    Die App ist nicht so schlecht, wie mancherorts dargestellt. Gibt zwar keine aktuellen Highlights, dafür einiges, was man andernorts nicht mehr sehen kann oder darf. die alten Erik Ode Folgen, interessant, wie damals München war.
    Oder die Kult Serie Derrick, die man ja meinte aus dem ZDF Programm auf alle Ewigkeit zu verbannen.
    Kürzlich gab es die alten Elvis Music Filme. Ebenso Dean Martin Filme.
    Die Musik kommt ebenfalls nicht zu kurz: Friedrich Liechtenstein, in Konzert u. ähnliches. Weitab vom Silbereisen Mainstream. Also alles eher weniger, für die young Smartphone Generation etc.

    • Bei Derrick zeigt das ZDF zwei Gesichter. Im Fernsehen zeigen Sie Derrick nicht mehr. Dennoch zeigen Sie über eine Tochter Firma bei Youtube die alten Folgen. Und so erhält das ZDF nochmal Werbeeinnahmen für die alte Serie und gerät nicht in die Kritik.

  4. Nachtrag: Das ZDF hat übrigens einige Derrick Folgen an den Heimatkanal verkauft. Sich öffentlich von der Serie zu distanzieren und Sie dennoch weiterhin auszuwerten zeugt von einer gesunden Portion Opportunismus und Heuchelei.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.