Plex VR für Google Daydream ist da

Plex kennen die Multimedia-Fans von euch: Die Software für Media-Server ist bei NAS-Besitzern sehr beliebt. Auch hier im Blog ist Plex immer wieder Thema. Eine Kombination aus Plex und Virtual Reality klingt wiederum auf den ersten Blick nicht unbedingt naheliegend. Das dachte man sich auch bei den Entwicklern, denn wer wolle schon seine Multimedia-Inhalte statt am großen TV lieber an einer unbequemen VR-Brille vor sich hinjuckeln lassen? Ein Community-Projekt namens Plevr brachte die Entwickler dann aber auf Ideen. Deswegen hat man sich entschieden mit Plex VR nun Unterstützung für Google Daydream einzuführen.

Laut dem Team von Plex entschied man sich für Daydream, da man eine breitere Klientel bedienen wollte als die High-End-User, die am PC mit der Oculus Rift oder der HTC Vive hantieren. Den Verantwortlichen hinter Plevr holte man sich deswegen offiziell bei Plex ins Team, um Plex VR als Ergebnis vorzulegen. Ab Werk ermöglicht Plex VR in Verbindung mit einem Smartphone und Google Daydream View Inhalte vom Plex Media Server anzusehen und parallel via Sprachchat mit Freunden zu kommunizieren.

Auch lokal gespeicherte Videos, inklusive 3D- und 360°- bzw. 180°-Inhalte, gebe Plex VR wieder. Für die Oberfläche nutzt man eine Art virtuelles Apartment und ein Autokino. Laut Plex sei vor allem das gemeinsame Ansehen von Content mit weiter entfernten Freunden eine Bereicherung. Dabei können bis zu vier Personen gemeinsam Inhalte ansehen, während ihre Avatare sich nach Wunsch im Autokino oder in der Wohnung versammeln.

Nutzen könnt ihr Plex VR aktuell aber eben nur via Google Daydream – die Anzahl der kompatiblen Smartphones ist bekanntermaßen überschaubar. Dabei ist die Möglichkeit VR-Videos zu streamen kostenlos. Ihr benötigt aber den kostenpflichtigen Plex Pass, um gemeinsam mit Freunden Inhalte zu konsumieren bzw. das Autokino zu verwenden. In der ersten Woche eurer Nutzung könnt ihr aber in der Co-Watching kostenlos reinschnuppern. So will Plex euch also etwas anfüttern.

Plex VR
Plex VR
Entwickler: Plex, Inc.
Preis: Kostenlos
  • Plex VR Screenshot
  • Plex VR Screenshot
  • Plex VR Screenshot
  • Plex VR Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Plex verzettelt sich meiner Ansicht momentan nach in zu vielen Kleinprojekten (ich sag nur Plexamp) oder bringt Features, wie z.B. „News“, nach denen keiner gefragt hat. Jetzt wieder so ein Kokolores, der vielleicht als einmaliger Gag taugt, aber keinen Dauernutzen hat, dabei gibt es genügend Baustellen. Schauen die Entwickler eigentlich nie ins Forum?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.