Plex: Neue HTPC-App veröffentlicht

Plex, Medienserver und -Player zugleich, hat nicht nur ein neues Logo bekommen, auch neue Möglichkeiten gibt es für einige Nutzer. Vor einiger Zeit hatte man die Plex-Desktop-App für Windows und macOS vorgestellt. Sie sollte den veralteten „Desktop-Modus“ des Plex Media Players (auch bekannt als PMP) auf HTPCs ersetzen und Wiedergabefunktionen, Unterstützung für Downloads und mehr in einer App bieten, die sich auf das Desktop-Erlebnis konzentriert.

Der Plan war es, den alten Plex Media Player einzustellen und damit auch die Unterstützung für den speziellen TV-Modus. Die Entwickler haben offensichtlich viel Gegenwind aus der Community erhalten, sodass man sich damals „verpflichtete“ diesen zu unterstützen, solange bis eine bessere Lösung zur Verfügung steht.

Man machte sich daran, einen echten Ersatz für den PMP-Fernsehmodus zu entwickeln: eine App, die die moderne TV-Benutzeroberfläche der anderen TV-Apps mit den Player-Funktionen der Desktop-App kombiniert. Und natürlich würde eine spezielle Heimkino-PC-App, die auf einem direkt an das Heimkino angeschlossenen Computer läuft, erweiterte Funktionen wie Audio-Passthrough, Umschaltung der Bildwiederholfrequenz, Controller-Unterstützung und konfigurierbare Eingangszuordnungen unterstützen, so die Entwickler.

Herausgekommen ist die Plex HTPC für Menschen, die einen HTPC nutzen. Bislang ist sie als Preview zu haben – für Windows, macOS und für Linux – da könnt ihr direkt im Snap Store vorbeischauen. Und na klar, man kann die Version auch an einem normalen PC als Player nutzen, sofern ihr die eigentliche Desktop-App von Plex nicht so klasse findet. Macht einen guten Eindruck.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. iMactouch says:

    So wie es aussieht ist dieses Programm (ich nenne Programme auf meinem Rechner nicht Apps :-)) wie das bisherige Desktop Programm nicht nativ für M1 übersetzt.
    Dadurch ist es auf einem M1 Mac schneller eine Webapp zu benutzen, das ist echt schade, denn der M1 wird so gar nicht ausgenutzt.

  2. Was für ein cooles Artikelbild…

  3. Moin Moin, gibt es denn mindest und optimal Anforderungen für die App? Also HW Spects

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.