Plex: Fortschritt und Bewertungen über mehrere Server synchronisierbar

Plex, sicherlich nicht nur mein Medienserver und -Player der Wahl, hat ein kleines Nischen-Update bekommen. Zumindest ist es das, sofern man sich nur mit seinem eigenen Server verbindet. Mit Plex können Nutzer optional ihren Status und ihre persönlichen Bewertungen von Filmen und Episoden mit ihrem Plex-Konto online synchronisieren. Das bedeutet, wenn Nutzer einen Film auf dem Server eines Freundes ansehen, kann dieser euer Konto aktualisieren, sodass der Film auch auf der Discover-Funktion von Plex, dem kostenlosen Streaming-Dienst Movies & Shows und jedem Plex Media Server, auf den Anwender Zugriff haben, als angesehen markiert wird.

Es ist wichtig, sich darüber klar zu werden, welche Daten synchronisiert werden (und welche nicht!). Die Funktion ist so konzipiert, dass Plex nicht weiß, welche Inhalte sich auf einem persönlichen Plex Media Server befinden könnten. So wird die ID eines Filmes mit der User-ID eines Kontos abgeglichen, das Sync-Ereignis verrät den Betreibern nicht, ob Nutzer die Aktion auf einem „Plex Media Server“-Bibliothekselement, einer Discover-Seite oder über einen Movies & Shows Streaming-Titel durchgeführt haben. Die Aktivitäten auf all diesen Seiten würden identisch aussehen.

Es gibt also keine Möglichkeit herauszufinden, ob etwas „angesehen“ wurde, weil Nutzer den Film im Kino gesehen und dann auf der Discover-Seite markiert haben, als sie nach Hause kamen, oder ob sie den Film über eine persönliche „Plex Media Server“-Bibliothek angesehen haben oder etwas anderes. Das Ganze wird auch hier noch einmal hier beschrieben, sofern das für euch von Belang ist. Ich für meinen Teil muss sagen – und eigentlich ist das traurig – das Plex mittlerweile eine der besten Oberflächen hat, um die eigenen Titel und Fortschritte zu sehen. Abgeschlagen weit hinten sehe ich persönlich WOW, ehemals Sky Ticket, welches mir bei den letzten Nutzungen nicht mal mehr markierte, wo ich gerade in einer Serienepisode pausierte.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. > Abgeschlagen weit hinten sehe ich persönlich WOW, ehemals Sky Ticket, welches mir bei den letzten Nutzungen nicht mal mehr markierte, wo ich gerade in einer Serienepisode pausierte.

    Das ist Witzig.
    Genau das war der Grund, warum ich vor ca. 5 Jahren Sky Ticket so hasste, denn ich habe es mit dem hier beliebten Video-Pass in der Bahn auf meinem iPad verwendet. Und wenn ich auf dem Weg ins Büro umsteigen musste, habe ich das Smart Cover vom iPad zugeklappt und ein Paar Minuten später in der nächsten Bahn wieder aufgeklappt.
    Bei Prime Video gab es keine Probleme. Bei Sky ist die App jedes Mal abgestürzt bzw. ich wurde ausgeloggt und musste mich wieder einloggen und danach den Titel suchen, den ich vor 3 Minuten angeguckt habe – der war nicht mal auf der Startseite – und danach noch die Position darin.

  2. Für den Fortschritt / Gesehen Status kann ich nur Trakt empfehlen. Das funktioniert dann auch über Plex Hinweg zu Kodi und umgekehrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.