PlayStation VR2: Sony gibt Details und neues Horizon-Spiel bekannt

Sony beginnt das Jahr mit Neuigkeiten für VR-Fans und gibt den offiziellen Namen des neuen VR-Systems bekannt. Wenig überraschend dürfte sein, dass das System „PlayStation VR2“ heißt. Doch es gibt noch mehr. PlayStation VR2 ermöglicht eine 4K-HDR-Auflösung (OLED-Display mit 2000 × 2040 Pixeln pro Auge) bei 90 bzw. 120 Hz. Das Blickfeld liegt bei 110 Grad und man wird das Headset (besitzt Eye-Tracking, haptisches Feedback und 3D-Audio) mit einem einzigen USB-C-Kabel mit der PlayStation 5 verbinden können.

PlayStation VR2 Specs

Die dazugehörigen VR2-Sense-Controller stellte man bereits im Juni des letzten Jahres vor. Nun gibt es ein paar mehr Informationen zu den Buttons und Sensoren.

VR2 Sense Controller Specs

Weiterhin stellt man noch ein neues Spiel aus dem Horizon-Franchise vor, das exklusiv für das neue System entwickelt wurde. Einen Teaser zu Horizon – Call of the Mountain gibt es bereits. Das sieht auch schon ziemlich gut aus.

Leider hält sich Sony zum aktuellen Zeitpunkt noch mit Details zu einem etwaigen Launch zurück.

Angebot
Echo Show 5 (2. Generation, 2021) | Smart Display mit Alexa und 2-MP-Kamera |...
  • Alexa ist stets einsatzbereit und verschafft Ihnen eine klare Übersicht über den bevorstehenden Tag – Stellen Sie Wecker und Timer,...
  • Alexa auf Ihrem Nachttisch – Für einen besseren Start in den Tag: Erstellen Sie eine Routine, die kompatible Lampen anschaltet. Oder...

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Schöne Idee, die faszinierende Welt von Horizon als VR Verkaufsargument zu nutzen. Das ist bestimmt eindrucksvoll, die Riesen dort zu sehen und zu „erleben“.

    Abseits dessen halte ich Playstation VR nach wie vor für das einzige VR-Erlebnis, was irgendwie kundenfreundlich ist und überhaupt Sinn macht, weil es ohne Bastelei, Nerverei oder sonst was auskommt. Wie immer bei Sony kann ich mich auf zwei Dinge verlassen. 1) ich schließe es an die Playstation an und es funktioniert 2) es gibt, ob erfolgreich oder nicht, zumindest eine handvoll exklusiver Spiele.

    Ich brauche VR nach wie vor nicht… nehme es bei der Playstation aber noch am ehesten mit und probiere es mal aus.

    • Also das kundenfreundlichste ist die quest 2. funktioniert ohne Konsole und Kabel, funktioniert aber auch mit Zusatz. Mit positionserkennung und das ganze für 350€ uvp.
      Bei Sony sprechen wir von knapp 1000€ 500€ Konsole 400€ das vr dann die Kontrollen dazu. Sehe nicht wo das ein guter Deal ist.

      Und ist nicht so das es nicht exklusive Spiele bei quest gibt die cool sind. Man entwickelt vor allem für die quest, wenn man vr macht.

      • Du siehst das aber aus einer anderen Perspektive. Ich sehe das als Konsolen Gamer. Kaufe ich mir die Xbox, habe ich gar kein VR. Kaufe ich mir Playstation, muss ich nur noch die Brille kaufen. Ich sehe also nicht 1000 Euro, weil ich die Konsoel eh schon habe. PC kommt da gar nicht infrage in meinem Fall. Außerdem ist das doch meist immer ein Gebastel oder Spiel X und Y unterstützt wieder nicht die Brille A oder B. Aber das kann sein und ich spreche dir deine Entscheidung nicht ab.

        • Ähm schaue dir die quest 2 an. 350€ aufsetzen und spielen. Kein pc kein Kabel. Sie funktioniert und es gibt eine angepasste Auswahl an spielen die nicht nur als Show case dienen.
          Be funktioniert nur als eigenständiges Medium gerätgattung und nicht als Erweiterung von etwas

      • Quest 2 ist offiziell in Deutschland nicht erhältlich da Probleme mit dem deutschen Recht und Behörden. Facebook zwang macht die Brille äußerst unattraktiv und deswegen gibt es auch die Probleme, zu Recht

    • Ich fand die erste Version von Sonys VR-Brille schon ziemlich nervig, da sie aufgrund der vielen Verkabelungen schon nur mit einiger Bastelei vor Beginn zu nutzen war.
      Zudem war das Portfolio an Spielen, abgesehen von Resident Evil, schon sehr überschaubar, meiner Meinung nach, wodurch die Brille reichlich überflüssig wurde mit der Zeit.

      Daher hält sich die Euphorie für die neue VR-Brille bisher bei mir deutlich in Grenzen, da ich momentan noch nicht glaube, dass sie auf Dauer eine gewinnbringende Ergänzung zu PS5 wird. Wahrscheinlich wird sie auch weiterhin eher ein Nischen-Dasein fristen, da ja auch die PS5 bisher noch sehr überschaubar verbreitet ist, aufgrund der Chip-Krise.

      Zudem finde ich es langsam etwas nervig, dass sich bei Sony inzwischen gefühlt fast alles auf das „Horizon“-Franchise konzentriert. Es mögen vielleicht tolle Spiele sein, aber die Marke interessiert mich überhaupt nicht. Insbesonder zu PS3- aber auch zu PS4-Zeiten fand ich, dass Sony bzgl. der Spiele dtl. bereiter aufgestellt war und mehr verschiedene Genres bedient hat, teils auch unterhalb der Triple A-Bombast-Titel.
      Inzwischen habe ich mehr das Gefühl, dass Sony zunehmend den Weg von Ubisoft beschreitet, eine erfolgsbringende Formel in mgl. vielen Triple-A-Titeln in ähnlicher Weise unterzubringen…

      Gerade die etwas abwegigen Titel, z. B. von den Japan Studios, waren für mich die richtigen Perlen von Sony. Aber das Studio haben sie ja leider auch geschlossen…

      • Ich gebe dir grundsätzlich Recht. Aber am Ende funktioniert es für mich trotzdem leichter als die PC-Bastelei für viel Geld. Spiele fehlen… aber VR ist auch irgendwie nen Flop für mich. Ich nehme und nahm das nur als Gimmick für die Playstation, die ich eh schon habe. Ist mal lustig gewesen und wird vielleicht wieder ganz lustig. Mit Brille ernsthaft spielen will ich eh nicht auf Dauer. Das ist für mich eine Art Eye Toy… witzig für nen Abend und dann liegts rum.

        Das mit Horizon macht hier aber Sinn. Weil die Welt förmlich dazu einlädt. Auch da gebe ich dir aber wieder Recht. DOCH… Spiele sind halt deutlich aufwändiger und teurer als zur PS3 Zeit geworden. Wir bekommen also weniger, aber mehr Blockbuster auf höchstem Niveau. Mutig wird die nächsten Jahre bestimmt wenig werden, denke ich. Die Zeiten sind aktuell nicht gegeben.

        Grundsätzlich was Sony angeht… Jim Ryan war und ist der falsche und das hat er mehrmals bewiesen. Jetzt wird es bei Sony mehr als jemals zuvor um reine Wirtschaftlichkeit gehen.

        Shawn Layden hat Gamer immer gut verstanden und stets einen fairen Mittelweg gewählt, der Aktionäre wie Gamer zufriedenstellte und auf sehr vorausschauend war, was kleine Perlen anging. Unter ihm war die beste Playstation-Zeit, meiner Meinung nach.

        Das war es jetzt aber. Ich denke, da müssen wir bis zum nächsten Flop warten, bevor sich da wieder etwas entwickeln wird. War ja immer so bei den Konsolenherstellern. Erst wenn etwas richtig schiefging, haben sie sich wieder für ihre eigentlichen Kunden, die Spieler eingesetzt.

  2. Ich bin sehr gespannt auf die Brille. Ich habe die Oculus Go, die leider viel zu wenig Leistung hatte und der miese Bildschirm den Spaß verdorben hat. Ich hoffe Sony hat ein paar heiße Eisen im Ofen für die VR Brille. HZD ist schonmal ein starkes Spiel und die Demo macht Bock darauf. Die Playstation VR 1 hat sich 15 Millionen Mal verkauft, was nicht gerade wenig ist.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.