Anzeige

PlayStation 5: Darkplates von dbrand sind ab sofort verfügbar

Der Zubehörhersteller dbrand hat seine Darkplates für die PlayStation 5 veröffentlicht. Gemeint sind damit neue Seitenteile, welche es nun ermöglichen, die Konsole komplett als Black Lady zu präsentieren. Das dürfte für viele Nutzer ein Segen sein, denn Hand aufs Herz: Die PS5 ist schon ein ziemlich hässlicher Koloss. Am grundlegenden Design ändern die neuen Flügel natürlich auch nichts, komplett in Schwarz ist die PlayStation 5 aber zumindest ein wenig unauffälliger.

Es gibt die neuen Seitenteile zwar zunächst nur in der Farbe Schwarz, gegen einen Aufpreis könnt ihr euch aber auch einen Überzug für den Mittelstreifen der PS5 dazupacken lassen. Jener kann dann auch in mattem Schwarz daherkommen, wodurch der minderwertig wirkende Klavierlack-Look der PS5 dann endgültig Geschichte wäre. Ihr habt da aber auch die Wahl zwischen beispielsweise Neongelb, Weiß oder Rot (mit einem Muster).

Was kostet der Spaß? Nun, dbrand führt die Darkplates für 49,00 US-Dollar ein. Das ist ein Eröffnungsangebot. Später soll der Preis bei 59,99 US-Dollar liegen. Für die Mikrofaser-Überzüge für die Mitte ruft man zum Start 11,95 US-Dollar aus. Später will man da aber 19,95 US-Dollar verlangen. Zu haben sind die entsprechenden Sets für die PS5 mit und ohne optisches Laufwerk hier. Leider steht bei der PS5 Digital Edition noch „coming soon“ und der Andrang auf die Darkplates der regulären Version war wohl groß. Die nächste Charge soll ab April 2021 versendet werden.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Hat caschy dich dazu gezwungen eine gelb-schwarze PS5 hier zu zeigen? 😉

  2. Wie schwer sind diese Dbrand Skins anzubringen? Schafft man das beim ersten Mal blasenfrei?

    • Ja. Deren Skins sind easy anzubringen und lösen sich auch wieder gut. Im Falle für Smartphones zu gut. Leider selten richtig genau geschnitten und stehen an den Kanten über. Ständig bleibt man irgendwo hängen und die Folie löst sich. Kommt Staub oder so drunter war es das mit Haftung. Sollte ja aber bei einer Konsole eher nicht passieren.
      Aber grundsätzlich muss ich nach mehreren Versuchen sagen – zu teuer, nicht maßhaltig und ewig lange Versanddauer.

  3. Toll, jetzt nur noch eine Konsole bekommen

  4. Grundsätzlich kann ich dem zustimmen, dass die PS5 vom Design her nicht ganz so hübsch ist. So pauschal sollte der Artikel allerdings nicht geschrieben werden. Wahrscheinlich gibt es viele, die das neue Design total ansprechend finden.

    Wieso die Asiaten diese billige Klavierlackoptik so feiern, werde ich nie verstehen. Hauptsache es glänzt. 😀

  5. Vor ein paar Wochen noch hat Sony ein anderes Unternehmen verklagt die solche Plates verkaufen wollten.
    Aber immer fröhlich erstmal die kleinen Unternehmer wegflatschen. Paar Monate später kann dann so ein YouTube Sponsor Laden das gleiche Geschäft machen. Wahrscheinlich mit Kickbacks Richtung Sony.

    https://www.cbr.com/playstation-5-sony-orders-custom-faceplate-manufacturer-cease-production/

  6. Der Slogan … „Go ahead, sue us.“ 🙂
    Merkwürdig, dass Sony nicht selbst Faceplates anbietet.
    Zum Thema glossy: Sony lernt irgendwie nicht aus seinen eigenen vergangenen Designs.

    • Die hatten es ja noch nie so mit Personalisierung. Aber vielleicht wollen sie das noch oder sie lizenzieren halt die Herstellung, ähnlich wie Apple es mit seinem MFi Programm macht.

      • Na doch … es gab wechselbare HDD-Cover (quasi Faceplate light) für die eckige PS4, von Sony selbst. Während das mit PS4 Slim und Pro gestrichen wurde, ist es jetzt wieder ein Anpassungs-Feature vorhanden. Deswegen wundert es mich, dass Sony nicht schon längst selbst auf den Zug aufgesprungen ist.

  7. Deiner Aussage: „Die PS5 ist schon ein ziemlich hässlicher Koloss.“ kann ich nicht zustimmen. Finde sie zum einen echt schön (vor allem mit dem erhältlichen Zubehör zusammen und der Tatsache, dass ich daheim quasi nichts in schwarz herumstehen habe) und zum anderen fand ich es auch mutig von Sony mal wieder in neue Richtungen zu gehen. Die PS4 war mir dann doch zu langweilig und wie gesagt… ich hab nichts in Schwarz, also musste ich bislang immer Skins oder KLebefolien für die Sachen kaufen. Jetzt endlich mal nicht.

    • Die Artikel hier sind leider häufig etwas pro Xbox und gegen PlayStation.
      Design ist immer Geschmacksache. Ich denke auch das da mehr gegangen wäre, jedoch finde empfinde ich das Design der Ps5 auch keinesfalls als hässlich. Die Kombination aus schwarz-weiß gefällt mir.

      • Ich mag die Pauschalisierungen einfach nicht. Dieses „Hand aufs Herz“ im Artikel, legt den Nutzern einfach etwas in den Mund. In meinem Fall sehe ich die Sache aber anders. Warum muss das also sein? Dann soll er einfach schreiben, dass er das Design hässlich findet, wenn er es unbedingt loswerden muss, aber er soll nicht so tun, als würden das alle Gamer oder alle im Blog so sehen.

        • Ich hatte das schon unter mehreren Artikel von André kritisiert, weil ich finde die Berichterstattung geht sehr in eine bestimmte Richtung und hält sich auch teilweise mit unnötigen Negativen und persönlichen Details auf (wie die Optik der Konsole).
          Aber so ist es nunmal. Ich mag dazu nichts mehr weiter schreiben.
          Lasst uns die Spiele genießen und diese unnötigen Fanboy Kämpfe einfach mal lassen.

          • André Westphal says:

            Das ist dein subjektiver Eindruck, aus meiner Sicht aber falsch. An der PS5 gibt es Kritikpunkte (die schlechte Materialqualität gehört einfach dazu) an der Xbox auch. Erst kürzlich hatten wir z. B. hier auch den UHD-Player-Vergleich, bei dem die PS5 eindeutig besser ist.

            Sorry, aber mein Eindruck ist, dass du da schon sehr die Fanbrille auf hast und daher deutlich mehr auf Posts zur PlayStation 5 anspringst, in denen nicht rein von der Konsole geschwärmt wird. Kann auch täuschen, ist wie gesagt nur mein Eindruck. Denn mal ehrlich: Sobald du irgendwie die Xbox dissen kannst, bist du sehr gerne in den Comments dabei ;-).

            Wie gesagt: Du bist Fan, das ist auch ok. Aber da hast du (wie gesagt: mein Eindruck) schon einen sehr gefärbten Blick.

        • André Westphal says:

          Klar, ist das Design Geschmackssache, ich bin viel in Communities unterwegs und hab in meinem Bekanntenkreis viele Gamer: Da wurde es überwiegend negativ aufgenommen. Seine Fans hat es auch, klar.

          Keine Frage ist aber, dass die Materialqualität bei der PS5 insgesamt recht schlecht und nicht angemessen ist. Das fängt beim extrem billig wirkenden Ständer an, geht über die Seitenflügel und reicht hin bis zur Klavierlack-Optik-Oberfläche in der Mitte, die beim Anschauen schon Kratzer bekommt. Das ist wirklich sehr unschön und auch nicht auf dem Niveau, dass die Verarbeitung der PS4 und PS4 Pro hatten.

  8. Sony ist zu spät auf den ‚Weiß‘-Zug aufgesprungen ‚Früher‘ wenn jemand z.B. mit weißen InEar Kopfhörer draussen rumgelaufen ist wußte jeder dass sind Apple Kopfhörer und derjenige hat ein iPhone o.ä.
    Weiß war ja mal ein Apple ‚Monopol‘ bzw. Alleinstellungsmerkmal (Hatte ich zumindest den Eindruck). Würde mich nicht wundern wenn die weißen PS5 Seitenteile mit der Zeit, wie die alten beigen Computerteile, gelb werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.