Playground Playmojis kommen auch auf Pixel und Pixel 2, Neuerungen bei Google Lens


Google hat heute nicht nur neue Hardware vorgestellt, sondern auch neue Software-Funktionen. Zum Beispiel in Google Fotos. Ebenfalls mit der Kamera befasst sich Playground. Ein durchaus passender Name für die AR-Spielereien, die sich dahinter verbergen. Augmented Reality Animationen, die sich sowohl über Front- als auch über die rückseitige Kamera in der Welt platzieren lassen.

Und es wäre nicht Google, gäbe es nicht auch automatische Vorschläge. Ist man sich nicht sicher, was man gerade an AR-Inhalt in seinem Bild verwenden könnte, erstellt die Pixel Kamera einfach Vorschläge, die übrigens Playmoji heißen. Ja, das alles ist Spielerei, aber das ist genau der richtige Weg, um Augmented Reality normal werden zu lassen.

Ebenso gibt es ein Update für Google Lens, dem quasi allwissenden Auge. Mit Lens Suggestions wandert Lens direkt in die Kamera, kann so Urls, Telefonnummern, E-Mail-Adressen und mehr direkt zur Verwendung erkennen. Mit einem Tap ruft man eine erkannte Nummer an oder scannt einen QR-Code. Das geschieht übrigens alles direkt auf dem Smartphone, Visual Core macht es möglich. Um Lens direkt in der Kamera zu erreichen, muss man lediglich lange drücken.

Außerdem wird Lens vom Recent Apps Screen aus erreichbar sein. Einfach vom Homebutton aus nach oben wischen, ein Bild lange gedrückt halten und schon bekommt man Informationen.

Lens ist auf allen Pixel-Smartphones verfügbar. Playground wird vorerst nur auf dem Pixel 3 verfügbar sein, wird aber auch auf Pixel und Pixel 2 kommen – ohne konkreten Zeitrahmen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.