Pixel 3a: Google bestätigt das Ende des Smartphones

Google hat mit dem Pixel 3a ein Smartphone abgeliefert, das eine Menge für das Geld bietet. Vor allem die Kamera überzeugte und war für viele das Kaufargument. Google bestätigt nun, dass das Pixel 3a offiziell aus dem Portfolio genommen wurde.

Google Store has sold through its inventory and completed sales of Pixel 3a. For people who are still interested in buying Pixel 3a, the product is available from some partners while supplies last.

In den USA ist das Gerät bereits nicht mehr im Google Store verfügbar, hierzulande scheint noch etwas Lagerbestand vorhanden und auch bei Partnern kann man noch zugreifen. Das Ende des 3a befeuert natürlich weiter die Gerüchte, dass Google demnächst ein Pixel 4a vorstellen könnte, das dem bisherigen Mittelklasse-Smartphone nachfolgen werde. Bisher ist davon jedoch noch nichts zu sehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Aber ist das Pixel 4a nicht schon bei der FCC gesichtet worden?
    https://www.gsmarena.com/google_pixel_4a_fcc_certification-news-43965.php

  2. Schade, dass der Support für Android Geräte immer so schnell endet. Das 3a war wirklich gut.

    • Sascha W. says:

      Das hat nichts mit dem Thema zu tun.
      Das Pixel 3a wird von Google noch mindestens bis Frühjahr 2022 supportet, nur wird es jetzt halt nicht mehr direkt von Google verkauft und produziert, da der Nachfolger in den Startlöchern steht.

      • Frühjahr 2022 ist aber auch zu kurz, das sind dann nämlich nur drei Jahre.

        • Herr Thalheim says:

          Drei Jahre garantierte, monatliche Updates sind keinesfalls Standard in der Android Welt, im Gegenteil ist es weit über dem Standard. So manches Android Smartphone bekommt in seiner ganzen Lebenszeit vielleicht 1 großes Versionsupdate. Wenn überhaupt. Und Sicherheitsupdates… Tja. Man sehe mal zu Samsung rüber mit ihren 4 Sicherheitsupdates im Jahr für den Großteil aller Geräte.

          Wenn es um langen Software-Support geht und es ein Android Handy sein soll dann ist Google wirklich am besten (so traurig es auch ist, wenn man zu Apple rüberschaut)

          • Ja, stimmt. Die Pixel-Geräte sind da leider schon das obere Ende der Fahnenstange. Das ist in der Tat der einzige Punkt, in dem iOS wirklich besser ist als Android, wenn man mal die Custom ROMs außen vor lässt.

        • Sascha W. says:

          Also ich finde 3 Jahre gut, ich kenne kaum jemanden der sein Smartphone länger als 2 Jahre nutzt und damit meine ich nicht meine Technik-Bubble, sondern die meisten Leute die ich kenne.
          Ich selbst bin ja eher bei 3-9 Monate Nutzungszeit.

          Deswegen sind 3 Jahre in Ordnung, der der Pixel a-Reihe sowieso, wenn man sich die Preise anschaut und wenn man die Konkurrenz vergleicht.

          • iPhones (ab dem 6er) werden in der Regel länger genutzt und funktionieren tatsächlich im vierten Jahr noch ganz gut. Ein Jahr macht macht viel aus…

          • Mein Vater nutzt heute noch mein altes OnePlus One, das ich 2014 gekauft habe. Drei Jahre sind viel zu wenig, zum Glück gibt es noch aktuelle Builds von LineageOS für das Gerät.

            Warum man alle 3-9 Monate ein neues Smartphone benötigt erschließt sich mir nicht. Das ist
            alles andere als nachhaltig… arme Welt.

            • Sascha W. says:

              Ich benötige natürlich nicht so oft ein neues Smartphone, aber Technik ist mein Hobby und so möchte ich halt immer wieder etwas Neues ausprobieren.
              Und tut Nachhaltigkeit: Ich schmeiße meine Smartphones ja nicht weg, die bekommt jemand anders und meistens hole ich mir kein nagelneues Gerät sondern ein aktuelles Modell bei Kleinanzeigen das nur ein paar Wochen gebraucht wurde oder aus Vertragsverlängerung stammt.

              Und ja, es gibt Leute die ihre Smartphones länger nutzen, aber das ist zumindest in meinem Umfeld eine Seltenheit, die meisten bekommen nach 2 Jahren ein neues Gerät zum Vertrag, abgesehen davon dass dann auch meist der Akku vom alten Gerät ziemlich schwach ist und nur die wenigsten ihr Gerät einschicken wollen um den zu tauschen.

              • Natürlich schmeißt man 3-9 Monate alte Smartphones nicht weg. Aber es ist einfach überflüssig, technische Geräte so oft auszuwechseln. Um den Markt zu bedienen müssen mehr Geräte hergestellt werden. Wir könnten mit so viel weniger produzierten Geräten auskommen, wenn jeder sein Smartphone 3 Jahre oder länger verwenden würde.

                Und was den Akku angeht, wenn man den Akku vernünftig behandelt, hält der deutlich länger. Das Gerät zu tauschen weil man zu bequem ist es einzusenden um den Akku tauschen zu lassen ist einfach daneben. Mal davon abgesehen gibt es auch heute noch Geräte, die man nicht einschicken muss, um den Akku auszutauschen. Deckel auf, alter Akku raus, neuer Akku rein, Deckel wieder drauf, fertig.

                Das angesprochene OnePlus One das mein Vater heute nutzt hat übrigens noch seinen ersten Akku.

  3. chilibrenntzweimal says:

    Weiß jemand wie lange das Pixel 3a noch mit Sicherheitsupdates versorgt wird?
    Und wie sieht es bei den jährlichen Major Updates aus?

      • Und das ist ja auch nur der Mindestzeitraum.
        Das Pixel 1 hat noch ein Major-Update mehr bekommen als angekündigt. Und auch die monatlichen Security-Patches wurden bei einigen Nexus-/Pixel-Geräten noch nach Ende der Zeit ausgeliefert.

        • Das Major Update beim Pixel 1 hätte Google sich sparen sollen, stattdessen lieber ein oder besser zwei Jahr(e) länger Updates für die vorherige Android Version.

          • Der Witz ist ja, dass die Updates für ältere Android Versionen weiterhin bereitgetellt werden Google sie aber nicht mehr für die eignen Geräte liefert.
            Wobei 3 Jahre immer noch mehr ist, als dass, was die meisten anderen Hersteller bieten.

        • Ngeativ die Nexus Geräte haben maximal 1-2 Sicherheistupdates mehr bekommen.

          • Das Nexus 5X und 6P haben 3 Sicherheitsupdates mehr bekommen als anfangs angegeben.
            Was anderes hat Jan auch nicht geschrieben.

            Beim Pixel 1 wurde der Versionsupdate Zeitraum mit dem Erhalt von Android 10 wie die anderen Pixel auf insgesamt 3 Jahre hochgestuft. Das Pixel 1 erhielt weiterhin genau ein weiteres Sicherheitsupdate mehr als angegeben, mehr aber auch nicht.
            Immerhin etwas lobenswert das Google nicht immer einen harten Schnitt nach dem Mindestzeitraum macht aber gerade bei den Sicherheitsupdates könnte es dennoch wenigstens 1 Jahr länger sein.

  4. Ich las zuerst:
    Google kündigt das Ende der Smarphone Era an^^

  5. Is doch logisch, wenn auf der selben Fertigungsstraße schon der Nachfolger produziert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.