Philips Hue: Wenn die Lampen sporadisch nicht erreichbar sind

Ich hatte aktuell ein paar Probleme mit meiner Installation von Philips Hue. Ich habe einen ganzen Schwung der Beleuchtungslösungen verbaut und muss rückblickend auf die letzten Jahre sagen: Hue ist zwar teurer als der Wettbewerb, aber auch in unserem Haushalt das, was am besten funktioniert – nicht nur mit der Hue-App selbst, sondern auch mit Alexa oder Apple HomeKit.  Nun hatte ich aber das Problem, dass einige Lampen ab und an nicht erreichbar gewesen sind.

Kurios dabei: Es waren immer unterschiedliche Hue-Lampen, die nicht erreichbar waren – mal mit längerer, mal mit kürzerer Nichterreichbarkeit. Das konnte ich wunderbar beobachten, wenn ich die Hue-App öffnete und in den Einstellungen das Softwareupdate aufrief. Da werden die Hue-Geräte nebst ihres Status gelistet.

Bekannte Probleme bei Signify gabs nach kurzer Recherche keine. Ich hatte aber auch selbst nichts verändert und überlegte. Dabei fiel mir ein, dass ich im Haushalt auf 2,4 GHz und 5 GHz beim WLAN setze und es sein kann, dass sich das von Hue genutzte Zigbee an WLAN-Kanälen, bzw. dessen Bändern stören kann. Der erste Versuch führte also in die Hue-App, wo man den Zigbee-Kanal ändern kann (Bridge-Einstellungen > Zigbee-Kanal). Keine Abhilfe.

Also mal im Router vorbeigeschaut, wo in meinem Fall 2,4 GHz vom Router automatisch verwaltet wird. Hier habe ich den Autokanal einmal manuell auf einen Bereich festgetackert. Ende vom Lied: Alles wieder wie gewünscht. Solltet ihr also mal Konnektivitätsprobleme mit eurer Hue-Installation haben, dann fangt mal beim Zigbee-Kanal an und wechselt ansonsten mal testweise den Kanal eures 2,4-GHz-Netzes.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Das habe ich massiv bei den Ikea Lampen. Die Hues sind bei mir ganz gut erreichbar.
    Danke für den Tipp.

    • Schau mal auf meinen Kommentar weiter unten bzgl. Update von Tradfri auf ZB3.0, vielleicht hilft dir das?! Manche Hubs können das und ansonsten müsste man sich leider einmal ein Ikea Hub leien.

  2. Eine sorgfältige Kanalplanung ist bei jedem Funksystem Pflicht. Idealerweise macht man das vor Inbetriebnahme

    Weiterlesen kann man z.B. hier: https://support.metageek.com/hc/en-us/articles/203845040-ZigBee-and-Wi-Fi-Coexistence

  3. Jepp – das ist ein „bekanntes Problem“. Bzw. eine bekannte Lösung.
    Hier nochmal gut erklärt:

    https://www.youtube.com/watch?v=PbsBMZD2mBs

    • Leider ist Zigbee grundsätzlich nicht sonderlich stabil. Dazu kommt die Hue Bridge mit ihren bekannten Resourcen Grenzen und fehlenden Logs, ganz zu Schweigen von Möglichkeiten eines vernünftigen Backup/Restore. Für ein paar Lampen ganz nett, aber als ernsthafte Beleuchtung m.M. nach zu viel Spielzeugcharakter.

      • Kann ich nur bestätigen. Wir haben genau eine Zigbee-Lampe und die war nicht günstig, hat uns aber gezeigt, dass wir garantiet nicht auf Zigbee setzen werden: Emofangsprobleme und leichte Verzögerungen beim Einschalten. Mittlerweile habe wir den Zigbee-Empfänger entfernt und einen Homematic-Aktor angeschlossen. Seitdem haben wir eine zuverlässige Lampe und Zigbee kommt uns nicht mehr ins Haus.

        • Wie ich schon oben schrieb: ZigBee ist ein Funksystem, was grundsätzlich gut und stabil funktioniert. Allerdings muss man sich vorher zwangsläufig Mal etwas mit der Materie beschäftigen und eine sinnvolle Kanalplanung machen. Dazu gehört alles, was auf 2,4 GHz funkt.

  4. Zigbee-Geräte arbeiten normalerweise auch als Repeater. Man kann das Netz also oft verstärken, wenn man an strategischer Stelle eine Schaltsteckdose o.ä. platziert.

  5. Danke für den Tipp… Möglicherweise ist das ja auch ein Lösungsansatz für die immer wiederkehrenden Probleme in Sachen Musiccast

  6. Hue läuft per default auf dem Zigbee-Kanal 15. Zumindest bei mir. Ich habe genau deswegen mein 2,4 Ghz WLAN fest auf den Kanal 11 konfiguriert.

    Siehe z.B. https://www.digitalzimmer.de/artikel/wissen/philips-hue-zigbee-kanalwechsel/

  7. Auch ein netter Hinweis. Ggf. war das auch mein Problem. Ich hatte nämlich in einem anderen Setting (nutze Hubitat) das Phänomen, dass bei einer Lampe mit 3x GU10 immer mal eine an blieb oder das schalten nicht funktionierte. Ich habe die durch Innr getauscht und nicht einmal ein Problem seitdem gehabt. Bei Hue stört mich und da bin ich auch bei einer kurzen Recherche nicht weiter gekommen: Die haben ja mal auf ZLL gefunkt und nutzen jetzt aber alle Zigbee 3.0 (?). Ich sehe aber nicht bei welchem Leuchtmittel/Lampe das so ist und auch nicht, ob eine Lampe mit ZLL per FW Update auf Zigbee 3.0 gehoben wird (Ikea Tradfri macht das laut einer Quelle bei fast allen Leuchtmitteln/Lampen!). Hubitat selbst nutzt z.B. kein ZB3.0, aber der Fallback von ZB3.0 Produkten ist ZHA und das soll wesentlich stabiler laufen als ZLL. Daher ist gerade meine Bemühung alles auf ZB3.0 zu bekommen… Mit Hue wie gesagt nicht einfach, da für mich überhaupt nicht nachvollziehbar auf welchem Stand die sind und ob ein Update was gebracht hat (bei den Drops von den 3x GU10 auf jeden Fall für das Problem nicht).

  8. Ich habe das Problem, dass manche Lampen einfach zufällig an gehen und nicht mehr bin selbst aus. Echt nervig…

  9. Würdest du freundlicherweise Verraten, welchen W-LAN Kanal und Zigbee Kanal du nun verwendest?

    Ich habe hin und wieder auch Kommunikationsstörungen und den 2.4GHz Kanal auf 2 festgetakert.
    Zigbee Kanal ist 25.

    Würde gerne deine Einstellungen mal Testweise übernehmen.

  10. Ich bi das erste mal massiv enttäuscht von Hue.. Eine Lampe die nicht mal ein Jahr alt ist, funktioniert gar nicht mehr. In keiner anderen Fassung und wird auch nicht mehr in der App gefunden. GU10. Support angeschrieben… Rechnungskopie ja wir schicken neue Raus.. aber melden tun die sich gar nicht mehr und es passiert nix. Aber ordentlich Geld nehmen…

  11. Würdest du freundlicherweise Verraten, welchen W-LAN Kanal und Zigbee Kanal du nun verwendest?

    Ich habe hin und wieder auch Kommunikationsstörungen und den 2.4GHz Kanal auf 2 festgetakert.
    Zigbee Kanal ist 25.

    Würde gerne deine Einstellungen mal Testweise übernehmen.

  12. Hatte das Problem das die Lampen nicht gefunden wurden bei der Ersteinrichtung. Alle gängigen online Tipps versucht. Schuld war letztendlich mein eigener DNS Server (PiHole) der offenbar die Lampe daran gehindert hat nach Hause zu telefonieren.

  13. Ich habe das Problem mit den HomeKit seit einer Woche. Alle Hue Hardware ist im Status aktualisieren und das ändert sich nicht. In der Hue App selber ist alles gut erreichbar. Ist es etwa das gleiche Thema?

    • Habe exakt dasselbe Problem.

      Es soll Mitte Dezember einen Fix von Philips geben(?).

      Wenn Jemand natürlich eine andere Lösung hat, bin ich dafür auch sehr dankbar.

      • Der Wechsel vom ZigBee Kanal und WLAN hatte Abhilfe geschaffen.

        • Hat bei mir leider nicht gereicht.

          Aber in der Hue-App Homekit rauswerfen, die Bridge neu scannen und in Homekit neu einfügen hat geholfen.

          Musste zwar alle Lampen etc. neu einrichten, aber immerhin funktionierts wieder.

          Interessanterweise hat der Ambilight-TV die Bridge nicht verloren, da haben auch die in Homekit nicht mehr verfügbaren Lampen funktioniert.

          Strange.

  14. Hallo zusammen,

    zwar eher „offtopic“, aber vielleicht kann mir ja jmd. helfen:

    Durch das Hochwasser im Sommer hat es unsere Hue-Bridge leider dahingerafft, jedoch „lebt“ noch ein Amazon Echo Plus. Für die Weihnachtszeit hatten wir immer einiges an Beleuchtung über die smarten Steckdosen von Osram (Smart+) im Einsatz. Jetzt dachte ich mir, ich kann die Steckdosen – trotz Abschaltung der Osram Cloud (die wir sowieso nie genutzt haben – war alles via Hue eingebunden) – einfach vom EchoPlus/Alexa erkennen lassen, dies klappt leider überhaupt nicht !
    Hat jmd eine Idee woran das liegen kann, den Smart+ habe ich in den Kopplungsmodus versetzt (ca. 10sek Knopf drücken bis zum hörbaren Klackern) und dann Alexa suchen lassen bzw. manuell die Gerätesuche gestartet, alles leider ohne Erfolg.

    Danke vorab falls jmd eine Idee hat.

    VG & guten Wochenstart !

    • Schalt mal 5x hintereinander aus und wieder an, allerdings durch aus und einstecken der Dose (oder an eine schaltbare Leiste)

      Bei mir sind übrigens die Zigbee Komponenten die zuverlässigsten im gesamten Smarthome, alles verbunden über den ersten Echo Plus

  15. Klaus-Dieter says:

    Hatte zu 99%, dass die Lampen in der Hue App nicht erreichbar sind. Alle Kanäle durchprobiert, lt. Philips Support, der sich nach einem 3 Wochen Jahr gemeldet hatte, haben die meisten wohl nur wenige Geräte (10 Birnen halte ich nicht für sooo viel aber ok), auf jeden Fall hätte ich damit leben müssen und alle Lichtschalter zwischendurch mal aus- und einschalten müssen. Der Scheiss landete dann bei einem Kumpel, der hat den Kram nach wenigen Tagen komplett entsorgt. Beste Entscheidung.

    Nicht funktionierender Spielkram und dazu noch echte Stromfresser. Manuell ein- und ausschalten spart Strom, dann spielt die Versicherung auch mit, falls es im Falle der Fälle doch mal Probleme gibt und die Huegeräte einen Brand verursachen… man stelle sich vor, dass man der Versicherung sagen muss, dass die Lampen seit nem Jahr dauerhaft am Strom hängen.. autsch….

    • Ja weil bei meiner Kaffeemaschine ziehe ich täglich den Stecker und meine Heizung verdrahtet ich mind. Einmal wöchentlich neu, damit die Versicherung nicht schimpft.

  16. Auch wenn ich dieses Problem im etwa gleichen Zeitrahmen wie du hatte und es selbst debuggt und gelöst hatte:
    Danke, Carsten, für den Tipp!

    Ich vermute, dass das nicht mal meine FritzBox oder der Repeater waren, die mir dazwischen gefunkt haben, sondern vermutlich irgendwas von den direkten Nachbarn.

    Wir haben hier sechs Dimmer Schalter im Einsatz, zusammen mit 20 ZigBee Lampen , an einer aktuellen Hue Bridge,
    und eines Abends, spontan, haben weder die Funkschalter, noch die App, die Lampen zuverlässig schalten können.
    Von 20 Versuchen hatte EIN Befehl erfolg.

    Ich habe da spontan an Interferenzen gedacht und habe mich dran erinnern, dass ich ja per App den ZigBee Kanal der Bridge verändern kann – und es half sofort. Seitdem läuft wieder alles perfekt und zuverlässig.

    Die in anderen Kommentaren beschriebenen Verzögerungen bei der Lampen Ansteuerung kann ich bei mir nicht nachvollziehen, es läuft alles absolut geschmeidig.

    Viele Grüße,
    Matze

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.