Philips Hue E14-Lampen ab April in zwei neuen Varianten

Wer sich mit smarter Beleuchtung im Haus beschäftigt, der wird sicher zwangsläufig über Philips Hue stolpern. Die haben ein ganz nettes Produktportfolio und wer sich die Lösung anschafft, der findet zudem viele Steuerungsmöglichkeiten auch über Apps von Dritt-Entwicklern. Philips hat aktuell die Verfügbarkeit der Philips Hue E14-Lampen ab April in zwei neuen Varianten angekündigt.

„White Ambiance“ und „White and Color Ambiance“ heißen die beiden Ausführungen. Beide Modelle ermöglichen laut Philips vielseitig variierbare Lichtstimmungen zwischen einem authentisch-warmen Kerzenlichtweiß (2200 Kelvin) und einem klaren Tageslichtweiß (6500 Kelvin).

Die Philips Hue-Kerzenlampe ersetzt herkömmliche 40W-Lampen mit einen Lichtstrom von bis zu 470 Lumen. Die Farbtemperatur beider Ausführungen lässt sich stufenlos zwischen 2200 Kelvin und 6500 Kelvin variieren. Das ermöglicht eine Kerzenlichtatmosphäre sowie ein Tageslichtweiß. Die White and Color Ambiance-Variante lässt sich sogar auf bis zu 2000 Kelvin regeln und liefert besonders satte Rottöne bei insgesamt 16 Millionen Farbtönen.

Und mit der „White and Color Ambiance“-Variante bringen Philips Hue E14-Lampen zusätzlich Farbe in den Alltag, das kennt der eine oder andere Anwender ja vielleicht von den bestehenden Lösungen. Gesteuert werden kann per Philips- oder Dritt-App, eingebunden werden kann die Philips Lösung weiterhin in diverse Systeme wie Amazon Alexa, Apple HomeKit, Bosch Smart Home, Logitech Harmony, Telekom Magenta SmartHome, Nest oder Samsung SmartThings. (Ich selber steuere nur noch via Amazon Echo)

Ab Ende April 2017 sollen die neuen Philips Hue E14-Lampen in den Handel kommen, zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 34,95 Euro für die White Ambiance Variante für alle Weißschattierungen beziehungsweise 59,95 Euro für die White and Color Ambiance-Variante für weißes und farbiges Licht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. moppelmann says:

    Na endlich.

  2. Ich habe mich grade wirklich gefreut und dann gehen 35€ für die E14. Ich hätte nie mit dem Hue System anfangen sollen 🙂

  3. öhm,

    neue Varianten, ich finde nicht mal die alten?! Gibt es auf Amazon die „alten“ nicht?

  4. Ob die 400°C aushalten? Benötige noch eine für den Backofen!

  5. Ich glaube die einzige Lampe bei uns im Haus mit E14-Gewinde ist die im Backofen :-). Was mir persönlich fehlt, sind GU10-Leuchtmittel mit etwas mehr Leistung. Die aktuell verfügbaren 250 Lumen sind viel zu wenig.

  6. Endlich E14, aber die UVP Preise sind schon extrem hoch. Ich hoffe die Preise pendeln sich nach ein paar Wochen bei 25€ für eine E14 White Ambiance und 35€ für die Color Version ein. Ein E27 White Ambiance kann man teilweise auch für 25€ kaufen, die Color Version für 40-45€. Habe noch einige E14 Lampen, welche auf eine Hue Birne warten 😉

  7. PS: die „alte“ Version Philips hue E14 White kenne ich auch nicht und habe diese bisher auch nirgends gesehen.

    Bei Amazon gibts schon die ersten Händler, wo man die neuen E14 vorbestellen kann, aber noch zum vollen Preis.

  8. Es geht doch!

    Die Preise sind natürlich einführungsbedingt recht hoch, die pendeln sich aber sicher nach 2-3 Monaten auf Normalmaß runter. Wenn sie dann im Ausverkauf landen, kann man sicher bei der großen Variante für 40-50€ zuschlagen.

  9. Wieso muss man mit HUE ins Internet? Wieso kann ich das gleiche nicht lokal im WLAN machen per App? Ich habe keine Lust noch mehr Devices ins Internet zu lassen. Das ist doch völlig sinnfrei…

  10. Carsten Lorenz says:

    @sunworker: musst du nicht. es geht alles lokal. und wenn du die lampen (aus welchem grund auch immer) von unterwegs schalten möchtest, kannst du das auch per vpn regeln. die internetanbindung ist nur nötig, wenn man mit vpn nicht klar kommt.

  11. @Carsten
    Danke für die Info!

    Ich kann mir also ein Hue System kaufen und ohne Internetzugang installieren? Dann über eine App im lokalen Wlan steuern? Das mit dem VPN verstehe ich nicht. Wozu brauche ich ein VPN für Hue ?

    Ich hatte mich damit beschäftigt vor einem Jahr und da hiess es das geht nicht … eigentlich finde ich das ja klasse was Hue kann. Aber halt nur ohne Internetzugang.

  12. @Carsten
    Aaah, erst genau lesen dann schreiben 😉

    Du meinst vpn nur für „von unterwegs schalten“? Dann bin ich ja nicht da und wozu muss man dann Licht schalten können für zuhause? Das brauche ich null.

  13. Gott sei Dank hab ich den Kronleuchter nicht mehr, ich wäre in Versuchung gekommen alle zehn Stück zu ersetzen. Das wäre dann der Dreifache Preis für Leuchtmittel was der Kronleuchter gekostet hat.

  14. Hue geht ohne Internet. Super. Hier sind alle Infos für Leute die das auch möchten, falls es jemand braucht. Mir hat es gerade geholfen zu verstehen wie Hue genau funktioniert:

    https://www.housecontrollers.de/lichtsteuerung/philips-hue-oder-osram-lightify-unser-test/

  15. @Stefanero: Das liegt daran, dass es bisher noch überhaupt keine E14-hue-Lampen gab. Da musste man beispielsweise auf die Osram-Lightify-E14-„Kerzen“ ausweichen.

    @Sebastian: Mehr als 40° Umgebungstemperatur würde ich denen nicht zumuten. 😉

  16. Wenn man in der Philips Hue App wenigstens mal die Kelvinwerte einstellen könnte. Man hat ja nur die Möglichkeit wild auf einem Kelvinverlauf von Warmweiß bis Kaltweiß zu wischen, anstatt direkt die gewünschten Werte eingeben oder wenigstens sehen zu können.
    So kann man aktuell nur raten, was denn Tageslichtweiß oder Neutralweiß sein könnte, anstatt einfach 6500K oder 4000K einzustellen.
    Osram scheint zumindest das besser zu machen, dort sieht man den Kelvinwert, wenn man diesen in der App verstellt.

  17. Mit Filmen synchronisieren? Also wie Ambient-Light? Weiß einer wie das geht? (PS ich kenne die Kodi-Lösung mit dem hue Plugin, aber die ist hier sicher nicht gemeint!)

  18. Henry Jones jr. says:

    @Eddie: meines Wissens gibt es zwei Möglichkeiten.
    1. Das TV Programm unterstützt die Synchronisation mit den farbigen Lampen (z. B. „The Voice of Germany“)
    2. Ein Ambilight fähiger TV kann sich mit weiteren farbigen Lampen im Raum koppeln

  19. Wurde aber auch Zeit dass Philips auch mal das E14-Gewinde bedient. Da musste für meine Stehlampe bisher die Osram Lightify Kerze ins Hue-System eingebunden herhalten. Die Osram-Lampen haben aber (zumindest bei der Steuerung mit Hue) deutlich weniger Helligkeitsstufen und meinem Empfinden nach auch nicht so ein schönes Licht wie die bisherigen E27 Hue-Birnen (Darf man das noch Birnen nennen?). Hoffe darauf dass das bei den Philips E14ern dann besser sein wird.
    Lediglich die Apotheken-Preise von Philips sind wie immer etwas zu hoch gegriffen, so dass man doch besser ein paar Monate warten sollte, bis die Teile dann wieder in irgendwelchen Aktionen günstiger rausgehauen werden.
    Wie auch schon ein anderer Poster sagte, wäre es dann auch mal an der Zeit, die GU10-Spots mit deutlich höherer Helligkeit als bisher anzubieten und solche Spots auch mit E14-Gewinde zur Verfügung zu stellen.
    Noch’n Vorschlag für Philips: Die Wakeup-Lights auch Hue-fähig zu machen würde die grausame Bedienung derselben stattdessen über die App deutlich angenehmer machen.

  20. @Eddie: In der Theorie kannst du deinen Ambilight fähigen TV mit Hue koppelt, ist ein Feature was sich Ambilight+HUE nennt. In der Praxis ist es allerdings extrem schlecht gelöst, da sich häufig die Verbindung und Konfiguration verliert.
    Ich habe es einmal für einen Film und einmal zum Zocken eingerichtet, mittlerweile habe ich kein Bock mehr drauf.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.