Personensuchmaschine 123people geht vom Netz

Seit Anfang April informiert die Personensuchmaschine 123people.com auf der Homepage, dass das Projekt eingestellt ist. So heißt es: „Nach sechs spannenden und erfolgreichen Jahren mit dem Personensuchservice 123people haben wir uns entschieden, dieses dauerhaft vom Netz zu nehmen und uns auf andere Projekte zu konzentrieren.“ Hinter 123people steht bislang das Unternehmen Yelster digital aus Österreich. Die Personensuchmaschine kam oft in die Kritik, gewann 2009 sogar den Big Brother Award. Via Twitter informierte das Unternehmen darüber, dass es angeblich keine Fakemeldung vor einem Relaunch sei. (danke Peter)

Bildschirmfoto 2014-04-17 um 14.13.55

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

6 Kommentare

  1. In diesen harten Zeiten gibt es hin und wieder auch gute Nachrichten. So wie diese.

  2. Ein Anfang! Wenn jetzt noch yasni, radaris, vebidoo, peoplecheck, umsonstleutesuchen & Co nachziehen…oder gerne auch von google weggebügelt werden…

  3. oh cool – hatte die vor 2-3 Jahren mal angeschrieben, dass die doch mal mein Profil offline nehmen sollen – Hätte nicht erwartet, dass die so schnell reagieren – und dann auch noch mit so etwas großzügigem…

  4. Tom Adebahr says:

    Und wer wird diesen Dienst nun vermissen 🙂 – ich definitiv nicht!

  5. Solche Seiten waren der letzte Dreck.

  6. wieso haten hier alle?!?