Anzeige

Peacock: Kostenlose Stufe und Start des Streaming-Diensts von NBCUniversal offiziell bestätigt

Im Dezember 2019 hatte ich bereits darüber gebloggt, dass der Streaming-Dienst von NBCUniversal, Peacock, wohl auch eine kostenlose Stufe erhalten soll. Nun ist die ganze Chose offiziell bestätigt und die Gerüchte haben im Grunde in allen wesentlichen Punkten recht behalten. Peacock soll tatsächlich eine kostenlose, werbefinanzierte Stufe bieten und dann zwei verschiedene Abonnement-Stufen in petto haben.

Bereits die werbefinanzierte Stufe biete laut NBCUniversal rund 7.500 Stunden an Inhalten. Dazu sollen etwa Episoden aus aktuellen Serien genau so zählen wie komplette Staffeln älterer Formate. Auch Filme und andere Inhalte von Universal, z. B. der „SNL Vault“ werden zum Angebot zählen. In den USA soll Peacock am 15. Juli 2020 starten. Für Deutschland gibt es noch keine genauen Informationen.

So gab es 2019 Meldungen, dass Peacock hierzulande in Kombination mit dem Pay-TV-Abonnement von Sky vermarktet werden würde. Sky gehört ja mittlerweile, genau wie NBCUniversal, zu Comcast. Um Sky aufzuwerten, wäre das also durchaus eine naheliegende Maßnahme. Zumal Sky ja beispielsweise in Sachen Fußball, einer wichtigen Daseinsberechtigung des Anbieters, zuletzt arg zurückstecken musste.

Zurück zu Peacock: In den USA geht es dann preislich bei 4,99 US-Dollar los. Hier soll aber dennoch noch Werbung enthalten sein, allerdings in reduzierter Form im Vergleich zur kostenlosen Stufe. Zudem wird diese Stufe auch Live-Sportübertragungen enthalten. Auch der Early Access zu Late Night Shows soll in den USA Abonnenten locken.  Gerade über die Integration von Sport will man sich von Konkurrenten wie Disney+ abgrenzen. Selbst Nachrichten werden im Streaming-Dienst angeboten. Die zweite, kostenpflichtige Stufe soll 9,99 US-Dollar im Monat kosten und die Werbung dann komplett streichen.

Das Ziel von NBCUniversal lautet, bis 2024 30 bis 35 Mio. aktive Nutzer für Peacock zu gewinnen. In den USA wird man Peacock Premium mit Werbung, also die Stufe, die 4,99 US-Dollar kostet, für die Kabel-Abonnenten von Comcast und Cox als kostenfreien Bonus anbieten. Die komplett werbefreie Stufe kostet dann einen Aufpreis von 5 US-Dollar – statt 9,99 US-Dollar wie beim Einzelpreis.

Peacock Premium soll deutlich mehr Inhalte bieten als die kostenlose Stufe: NBCUniversal spricht von mehr als 15.000 Stunden. Es sollen auch exklusive, neue Serien dort Einzug halten. Als Beispiel sei „Girls5Eva“ genannt, das von Tina Fey produziert wird. Der ehemalige „Friends“-Star David Schwimmer wird wiederum in der Serie „Intelligence“ mitwirken. Jetzt heißt es nur noch auf Informationen zu den Preisen und dem Start in Europa warten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Mir geht es irgendwie so dass je mehr das ganze fragmentiert, desto mehr verbringe ich meine Zeit mit was anderem. Und eigentlich ist alles besser als TV, also gucke ich noch weniger 😮

  2. Eindeutig zu offensiv und lächerlich oft das Wort „Stufe“ verwendet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.