PCI Express 6.0: Endgültige Spezifikation steht

Die PCI Special Interest Group (PCI-SIG) hat die endgültige Spezifikation für PCI Express 6.0 veröffentlicht. PCI Express steht für Peripheral Component Interconnect Express und ist eine Schnittstelle. Über jene können Peripheriegeräte mit dem Rest eures Rechners verbunden werden. Wie bereits 2019 angekündigt, wird’s doppelt so schnell, sodass man die Datenrate einer PCIe-Lane auf bis zu 8 GB/s bringt – ausgehend von x16-Lanes bedeutet dies eine maximale bidirektionale Bandbreite von bis zu 256 GB/s. PCI Express 6.0 ist abwärtskompatibel, bis wir da aber drauf zugreifen können, wird noch einige Zeit vergehen, denn dadurch, dass der Standard jetzt erst in Spezifikationen geklöppelt wurde, erwartet man die Verfügbarkeit von Produkten erst in ein bis eineinhalb Jahren.

PCIe 6.0 Specification Features

  • 64 GT/s raw data rate and up to 256 GB/s via x16 configuration
  • Pulse Amplitude Modulation with 4 levels (PAM4) signaling and leverages existing PAM4 already available in the industry
  • Lightweight Forward Error Correct (FEC) and Cyclic Redundancy Check (CRC) mitigate the bit error rate increase associated with PAM4 signaling
  • Flit (flow control unit) based encoding supports PAM4 modulation and enables more than double the bandwidth gain
  • Updated Packet layout used in Flit Mode to provide additional functionality and simplify processing
  • Maintains backwards compatibility with all previous generations of PCIe technology

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Höher, schneller, weiter… dieses Jahr geht‘s grad erst mal so richtig los bei PCIe5.

    • Sowie ich gehört habe, würde man schon den Unterschied von PCIe 3 zu PCIe 4 kaum merken. Selbst bei SSDs, bei denen man immerhin ein Unterschied messen kann, merkt ein Normalanwender nichts, da man selbst PCIe3 nicht ausreizt.

      • Für Normalanwender braucht man schon seit langer Zeit keine High-End-Systeme. Bei Servern und Workstations sieht das schon ganz anders aus. Und einige Jahre später erfreut man sich auch im Consumer-Entertainment-Bereich an der Technik. Wie oft schon hieß es „Wer braucht DAS denn?“? Und bisher haben wir es später immer gebraucht. Terrabyte-Festplatten, SSDs, Hardware-3D-Grafik… das war alles mal „Braucht keiner“ und ist heute Standard im Aldi-PC.

  2. Wehe die kommen auch noch auf die Idee, das Namens/Versionskonzept zu ändern und somit sämtliche Logik über den Haufen zu werfen 😉 (USB, HDMI, WiFi, …)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.