PayPal: Handeln mit Kryptowährungen auch in Großbritannien

PayPal weitet sein Engagement bei Kryptowährungen aus. Bezahlen mit jenen Währungen konnte man seit April in den USA – Nutzer, die Ethereum, Bitcoin, Bitcoin Cash oder Litecoin halten, konnten ihr Coins direkt beim Bezahlvorgang nutzen.

PayPal gab heute die Einführung seines neuen Dienstes bekannt, der es seinen Kunden in Großbritannien ermöglicht, Kryptowährungen mit PayPal zu kaufen, zu halten und zu verkaufen. Dieser neue Service wird ab dieser Woche angeboten, Preise für den Handel sollen transparent einsehbar sein.

Die Kunden können aus vier Arten von Kryptowährungen wählen – Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash. Wenn sie über die Website oder die mobile App auf ihr PayPal-Konto zugreifen, können sie Krypto-Kurse in Echtzeit einsehen, auf Bildungsinhalte zugreifen, um häufig gestellte Fragen zu beantworten, und mehr über Kryptowährungen, einschließlich der Chancen und Risiken, erfahren. Diese Ankündigung markiert die erste internationale Erweiterung des Kryptowährungsangebots des Unternehmens außerhalb der Vereinigten Staaten.

PayPal hat sein Angebot an Kryptowährungen durch eine Partnerschaft mit der Paxos Trust Company ermöglicht. Der Risikokapital-Zweig von PayPal hat auch in Blockchain- und Kryptowährungs-Start-ups investiert, darunter: TRM Labs, eine Software für das Risikomanagement von Kryptowährungen; TaxBit, ein Anbieter von Krypto-Steuersoftware für Kunden und Börsen; und Talos, eine Infrastrukturtechnologie für den Handel mit digitalen Vermögenswerten.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Endlich rollt die Internationalisierung an und dann auch noch wie seit Ewigkeiten gemunkelt in einem Markt wie UK (Auch wenn es dort ja mittlerweile eher toxisch zugeht). Supercycle Incoming, das wird ein fröhliches Weihnachtsfest .-)

  2. Ich finde es zwar gut, dass damit die Massenadaption vorangetrieben wird.
    Aber es gibt doch viele interessantere Projekte als die, die PayPal anbietet.
    Allein dass die beiden aktuell besten Kurstreiber Cardano und Solana fehlen, wundert mich doch sehr

    Für den Einstieg der Masse in den Markt ist es gut, dass PayPal es überhaupt anbietet.
    Hoffentlich auch bald in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.