Passwortmanager: LastPass stellt Mac-App ein

LastPass-Nutzer bekommen derzeit eine E-Mail des Unternehmens. Man werde die Legacy-Mac-App einstellen – und ab dem 29. Februar werden Nutzer dann über diese keinen Zugang mehr zu ihren Passwörtern haben. LastPass empfiehlt den Kunden den Einsatz einer Browser-Erweiterung. Ein Umziehen der Zugangsdaten ist bei LastPass ja nicht nötig, da alle Daten des Nutzers ja online gespeichert sind. Mac-App und Erweiterung des Passwortmanagers greifen also auf den identischen Datensatz zu. Diese Verschiebung der Prioritäten soll es dem Team von LastPass ermöglichen, Zeit in Plattformen und Funktionen zu investieren, die es Nutzern ermöglichen, „noch mehr Nutzen aus dem Produkt zu ziehen„.

  • Danke Marvin

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Ich war mit Lastpass eigentlich immer zufrieden aber die Chrome-Erweiterung ist bei mir ständig abgestürzt. Das ging über Jahre so. Das merkte ich immer, wenn ich auf Seiten, die per htaccess-Passwort geschützt sind, nicht mehr zugreifen konnte. Die Seiten luden dann nicht mehr. Einmal Lastpass-Erweiterung deinstalliert und neu installiert, ging dann wieder. Das war mir auf Dauer zu nervig.

  2. Ich verstehe immer noch nicht wofür man diese ganzen Passwort-Dienste, meistens mit Abomodel, braucht. Keepass gibt es überall, Datenbank in die Cloud (am besten eigene Nextcloud) und am Rechner die Anwendung und auf dem Smartphone die App. Das alles ist kostenlos, kann mit Schlüsseln und Keyfiles gesichert werden. Autogrill gibt es am Smartphone sogar auch.

  3. Die selbstlose und ständige Sorge der Entwickler um noch bessere Nutzererlebnisse rührt mich immer wieder zu Tränen. Danke LastPass.

  4. Unter Windows ist es doch nicht besser. LastPass for Applications wird auf deren Webseite nicht mal mehr gelistet (und hat auch kein Autoupdate) und die Store-Version ist Müll.

  5. Nutze Lastpass seit Jahren als Zentrale zwischen Windows (Chrome, nun Edge Chromium), iOS und Android.

    Dabei landen die PWs nach einem Login auch gerne Mal zusätzlich in den Speichern von Google, Apple und Microsoft.

    Was würdet ihr dem DAU im Freundeskreis den für eine Lösung raten? Eigentlich sollten die Chrome- und iOS-Speicher-Lösungen ja reichen, nur Umbenennen kann man dabei nichts.

    • Weiter machen wie bisher. Wenn sich der DAU dann irgendwann für ein sicheres Passwort interessiert (weil sein Facebook Passwort ‚123abc‘ geknackt wurde und damit drölfhundert weitere Accounts von ihm), dann kann man mal einen Passwortmanager wie LastPass oder BitWarden empfehlen. Vorher ist das nur Zeitverschwendung.

  6. Hallo,
    diese Info ist leider falsch (scheint bei der Mailübersetzung der wichtige Part verloren gegangen zu sein).

    Laut LastPass gibt es die Mac App weiterhin – nur nicht mehr über den AppStore, siehe Antwort von LastPass auf meinen Tweet: https://twitter.com/OracleSK/status/1222428399664320512?s=20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.