Paramount+ startet in Deutschland

Offiziell ist es erst morgen so weit, doch bereits jetzt ist die Registrierung und Nutzung bei Paramount+ möglich. Paramount verspricht eine große Auswahl an exklusiven Film-Blockbustern, Serienhits sowie zahlreichen lokalen und internationalen Originals. Nutzer können Profile anlegen, auch für Kinder, die werden in drei Altersgruppen eingeteilt – 0 bis 6, 12 und 16.

Die entsprechende App für Paramount+ steht ab 8. Dezember über die Plattform Sky Q parat. Nutzer von Sky Cinema können das Abo ohne Zusatzkosten nutzen. Mehr dazu erfahrt ihr auch unter diesem Link.

Als Highlights zum Start hebt man etwa den Film „Top Gun: Maverick“ mit Tom Cruise, die Serie „Star Trek: Strange New Worlds“ sowie die Dramaserie „Yellowstone“ und dessen Prequel „1883“ hervor. Außerdem wird man im Dezember „Secret Headquarters“, „Beavis and Butt-Head do the Universe“ und „Rumble – Winnie rockt die Monster-Liga“ ins Programm aufnehmen.

Ebenfalls zum Start mit dabei: Die Serie „Super Pumped: The Battle for Uber“ über das gleichnamige Silicon-Valley-Unternehmen. Für Kinder bietet Paramount+ die Serie „Paw Patrol“ mit stolzen 217 Episoden – inklusive neuen Episoden der neunten Staffel, die exklusiv beim Streaming-Anbieter landen. Dazu gesellt sich „Paw Patrol: Der Kinofilm“.

Paramount+ kostet 7,99 Euro im Monat bzw. 79,99 Euro im Jahresabo. (Update: Derzeit gibts das Jahresabo für 59,90 Euro, dazu Paramount+ auch als Prime Channel) Es gibt auch eine kostenlose Testphase von sieben Tagen, diese erfordert aber dennoch die Eingabe eurer Kreditkartendaten. Bei Nichtgefallen also Kündigen nicht vergessen. Wer Sky Cinema abonniert hat, erhält den Streaming-Dienst ohne Mehrkosten.

Auf welche Geräte kommt der Dienst? Laut Mitteilung startet Paramount+ natürlich nicht nur bei Sky Q, sondern auch auf mobilen Geräten und unterstützten Smart-TV-Geräten bzw. wird unter anderem über die Plattformen von Apple, Amazon, Google, Samsung und Roku verfügbar.

Bestseller Nr. 1
Fire TV Stick mit Alexa-Sprachfernbedienung (mit TV-Steuerungstasten) |...
Fire TV Stick mit Alexa-Sprachfernbedienung (mit TV-Steuerungstasten) |...
Amazon Prime-Mitglieder erhalten unbegrenzten Zugriff auf Tausende Filme und Serienfolgen.
39,99 EUR
Bestseller Nr. 2
Fire TV Stick 4K Max mit Wi-Fi 6 und Alexa-Sprachfernbedienung (mit...
Fire TV Stick 4K Max mit Wi-Fi 6 und Alexa-Sprachfernbedienung (mit...
Wi-Fi-6-Unterstützung – Noch besseres Streaming in 4K auf mehren Wi-Fi-6-Geräten.
64,99 EUR

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Instagram. PayPal-Kaffeespende.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

87 Kommentare

  1. Und bis zum 8.1.23 gibts das 12 Monatsabo auch für 59,99€ als Einführungspreis für das magere Angebot zum Start
    https://www.amazon.de/gp/video/storefront/ref=atv_3p_par_c_39wLNo_HSfdc876_1_1?benefitId=paramountplusde&node=3010075031

    • Danke dir für den Link! Da kann man ja schon sehr gut sehen, was drin ist und tatsächlich schätze ich, habe ich 85 % davon bereits privat im Besitz oder ich kenne es bereits. Ich war wohl schon immer ein Paramount-Kind, schaue ich da durch. Dann lieber das Monatsabo für Star Trek, Halo und Yellowjacket.

  2. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Kreditkarte wird nur geprüft bzw. Autorisierung abgefragt. Abgebucht wurde noch nix. Genauso war es auch bei Netflix damals – da hatte ich noch ne virtuelle Wirecard …

  3. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Ach so: ist jetzt auch offiziell
    „Nur zum Start: Jahres-Abo einmalig 59,90€ … Jahres-Angebot bis 8.1.23“

  4. Ich war schon bei der Registrierung. Was ich mich frag. Die 7 Tage Test Zugang. Gilt das nur im Monatsabo? Und kann ich ggf. noch auf das 59 Euro Angebot upgraden?

    • Sehr gute Frage. Ich buche erstmal nur einen Monat, da ich eh durch die Dienste springe. Mehr als 4, 5 Monate im Jahr werde ich Paramount+ also eh nicht haben und bin damit dann billiger. Hinzu buche ich gleich den Apple TV-Kanal und da gehts nur monatlich. Jahresabo wird nur direkt auf der Internetseite von Paramount angeboten.

    • Mein, man kann dann nach den 7 Tagen nur zu 79,90 abschließen man muss also gleich entscheiden wenn man die 20 Euro sparen möchte

  5. Captain Jack Sparrow says:

    Ich hoffe die fallen damit ordentlich auf die Nase.
    Was soll denn diese übertriebene Fragmentierung des Marktes, jeder braut sein eigenes Süppchen und am Ende verlieren alle, weil die Leute wieder auf Piraterie umsteigen.

    • Was ist die Alternative? Einer der dann mehr kostet als die Summe der jetzigen und kein Wettbewerb.

      • Die Alternative wäre, dass die Rechteinhaber ihre grenzenlose Gier in den Griff bekommen.
        Hat im Musikmarkt doch auch funktioniert und alle profitieren davon.

        10 Euro pro Monat und Du hast bei quasi jedem Anbieter Zugriff auf plus/minus alle Musik.

        • Nur sind die Produktionskosten im Bereich Film/Serien sehr viel höher.
          Und, dass 10 EUR nicht gerade super ist für die Musiker, das sollte bitte auch einmal Beachtung finden. Bei dem Angebot, was mittlerweile bei Spotify und Co. geboten wird, wäre es auch mehr als in Ordnung wenn 30 EUR genommen würden.

        • 10 Euro pro Monat? Mir ist btw. auch noch kein Anbieter untergekommen, der ALLES hat. Da gibt es durchaus noch Unterschiede. Eben, weil man für 10 Euro im Monat eben doch nicht alle Rechteanbieter eingefangen bekommt. Mag für den „westlichen“ Raum vielleicht noch gelten…
          In Fernost gibt es da durchaus noch Lücken. Auch ein Grund, warum es bei mir eben nicht Spotify geworden ist, sondern Apple. Und Apple dürfte das vermutlich auch eher intern subventionieren, als das es gewinnbringend ist.
          Schreibt Spotify dieses Jahr nicht schon wieder rote Zahlen, nachdem man letztes Jahr ausnahmsweise mal mit einem Gewinn abgeschlossen hat.
          Insofern funktioniert das echt „super“…

          Kurz: Musik-Streaming müsste eigentlich auch teurer sein.

          Ansonsten wie bereits erwähnt: Die Produktionskosten von Filme und Serien sind doch weit höher, als bei Musik. Der Aufwand ist riesiger. Klar, ein Musikvideo kostet auch enorm viel Geld. Wird aber auch immer seltener produziert und wenn finanziert sich das wiederum eher über andere Kanäle…

          Der Anspruch vieler Kund*innen, für 10 Euro quasi ein „Komplettangebot“ zu bekommen, ist total irrwitzig.

    • Exakt so sieht es aus.

  6. Bietet Paramount+ in Deutschland kein PayPal an? Einzige Zahlungsmethode die mir angeboten wird ist VISA. Und VISA habe ich nicht. Naja, gibt ja zum Glück andere Wege um Star Trek zu gucken (-;

  7. Das wird ein gehüpfe…. 2 Monate Disney, 2 Monate Paramount, 2 Monate Netflix, 6 Monate Sommerwetter…

  8. Cool, Freitag der 13. gibt es auch……. Mals schauen ob der Stream besser ist als die Blu-Ray`s.

  9. Endlich Star Trek Discovery Staffel 4 anschauen, hat ja lange genug gedauert. Also für Star Trek würde es sich für mich lohnen, vermutlich aber nur für ein 1-2 Monatsabos im Jahr.

  10. Top Gun 2 kommt übrigens nicht zum Start sondern erst am 22.12.22

  11. Hat schon jemand von Sky die Zugangsdaten bekommen?

  12. Ich habe mich soeben angemeldet und das Jahresabo gewählt. Bei der Bezahlung werden noch die 59,90 Euro angezeigt. Wenn man dann aber in die Kontoinformationen geht, dann sind dort die 79,90 Euro zu sehen.

    Dazu habe ich soeben mal eine Anfrage an Paramount aufgemacht.

  13. Endlich Strange New Worlds!
    Und Dexter Staffel 11 jetzt auch verfügbar.
    Ick freu mir!

  14. Von Strange New World scheint es erstmal nur 2 Folgen zu geben. Naja, Testwoche mitnehmen aber dann buche ich wohl erst im Februar richtig und binge.

    • wollte gerade schreiben – so gar nichts, was ich gerne schauen würde ist auch nur ansatzweise auch nur halb, geschweige denn komplett dort drauf: von dir genanntes, Yellowstone (nur bis Staffel 3), 1883 (nur 2 Folgen).

      Ist dort irgendetwas komplett und auch „als erstes“ verfügbar? Sonst sehe ich jetzt schon schwarz (pun intended).

  15. Bei Sky nur per Sky Q?

  16. Bislang kein Hinweis darauf, wie die Bild- und Tonqualität sein wird – ohne 4K HDR und Surround mit Spatial Audio Support bin ich direkt raus. Mal gucken, ob das alles ordentlich wird oder so beschissen wie bei Sky/Wow, dass ich nur wegen der miesen Technik nicht abonniere. Die Inhalte wären da schon reizvoll.
    Ich würde Paramount aus Bequemlichkeit sicher buchen, aber Sachen wie Top Gun nur in HD und mit Stereo würde ich nicht akzeptieren, dafür gibt es keine Kohle.

    • Ist in alles in Full HD. Paramount dreht alle seine Serien aktuell NUR in Full HD, selbst Star Trek gibt es nirgendwo in 4K. Deutsche Audiospuren in Stereo, Englisch in 5.1.

      • So nicht korrekt. Im US Katalog, den ich bisher genutzt habe (und wahrscheinlich weiter nutzen werde) sind so ziemlich alle neueren Serien/Filme in 4K/HDR und/oder DolbyVision und teils DolbyAtmos verfügbar. Ob nun nativ gedreht oder nicht.. die Bildqualität ist sichtbar höher. Wenn ich mir ansehe, dass UK ebenfalls noch mit FullHD bedient wird, wird sich hier in Deutschland im nächsten halben Jahr auch nichts mit 4K tun. Völlig unverständlich.

      • Das ist falsch. Star Trek Strange New Worlds läuft bei Paramount Plus in den USA mit Dolby Vision in 4K und mit Atmos. Auch andere Serien sind zum Teil in 4K, eine Reihe Filme ist ebenfalls in 4K Dolby Vision verfügbar auf dem US Paramount Plus. Wir kriegen mal wieder eine technisch veraltete Variante mit HD und zum Teil nur Stereo (Strange New Worlds Folge 1 hat Surround, Folge 2 nur Stereo)

      • Stimmt nicht, siehe z.B. Halo. In den USA werden die Streams auch in 4K und Dolby Vision/HDR zur Verfügung gestellt – nur anscheinend hier in Deutschland halt nicht. Hat aber nichts damit zu tun dass Paramount „nur in HD dreht“..

    • Top Gun Maverick in 4k HDR gibt es gerade bei Amazon für 2,99€ zum Leihen.
      https://www.mydealz.de/deals/top-gun-maverick-in-4k-hdr-leihen-2093381

  17. Update: Es läuft schon, es ist alles freigeschaltet. Nur HD, kein 4K, kein HDR, immerhin 5.1 Surround mit Spatial Audio Support auf ios und Apple TV. Die App ist technisch wirklich schlecht. Ob ich dafür 7,99 zahlen will? Eher nicht. 4K HDR ist für mich einfach ein wichtiger Faktor. Wie gesagt – Kinohits wie Maverick in HD? Nö.

    • Stimmt, ausgewählte Filme würde ich in Zukunft auch weiter bei iTunes leihen. Da Paramount alle seine Serien aber bis heute lediglich in HD dreht, wird sich das auch in Zukunft erstmal nicht ändern. Ich habe aber auch Netflix nur in Full HD und kann damit leben. Hatte dort vorher 4K und war oft enttäuscht. Entweder gab es meine Favoriten dann auch wieder nur in HD trotz 4K-Abo oder der 4K-Inhalt war zwar in 4K aber den guten Sound gab es nur auf Englisch. Was Bild und Ton angeht, ist für Deutsche ja eigentlich nur Disney+ und Apple TV+ interessant. Gut das mein neuer TV aber echt gut hochskalieren kann, mein alter Apparat war da schlechter. Beim neuen sieht man auf 65″ kaum einen Unterschied zwischen Netflix HD und 4K. Die beste Qualität, nach meinem Empfinden, da kann ich mich auch irren, haben bei iTunes gekaufte Filme in 4K. Also das ist oft ein echt krasses Bild.

    • Ich habe jetzt einige Serien (Star Trek SNW, Halo, From) und ein/zwei Filme angetestet… 5.1 Ton kommt nirgends aus meinen Boxen.

  18. Leider nur mit Kreditkarte buchbar, schade. In den USA mag es ja Standard sein, dass sogar die Kids schon mit nem Rudel Kreditkarten in der Tasche rumrennen. In Deutschland ist das aber eben nicht so. PayPal sollte da schon verfügbar sein, denn schließlich ist das der Standard im Netz. Peinlich, peinlich, Paramount!
    Das dürfte dann auch schon bald die Bundesnetzagentur auf den Plan rufen.

    • Was genau ist daran peinlich? Und warum sollte sich die BNetzA dafür interessieren, dass Paramount einen gängigen und verbreiteten Zahlungsweg kostenfrei anbietet?

      Peinlich ist es eher, dass so viele deutsche Banken starrsinnig an ihrer überkommenen Insellösung „Girocard“ festhalten. Wobei es abseits von Sparkasse und Volksbank ja langsam immer mehr werden, die standardmäßig eine VISA- oder Mastercard Debitkarte ausgeben und die Girocard nur noch gegen Aufpreis.

      Nach dem bereits angekündigten Ende von Maestro und V-Pay ist die Girocard endgültig nur noch was für Leute, die ihre Scholle nie verlassen – ohne Co-Branding kann man die Girocard im europäischen Ausland nur benutzen, um im Winter die Scheiben frei zu kratzen. 😉

      • Trotzdem vorsintflutlicht nicht einmal PayPal anzubieten…

      • Jaaaaa, schön alle Finanztransaktionen über einen amerikanischen Anbieter laufen lassen. What could possibly go wrong

        • Und die verfügbare Alternative ist? Genau, nicht da. Beschwere Dich bitte bei den europäischen Banken, dass die auch im Jahr einundzwanzig der Europäischen Währungsunion noch nicht den Finger aus dem Allerwertesten bekommen haben, um eine wenigstens europaweit funktionierende Kredit-/Debitkarte zu realisieren statt weiter mit ihrem nationalen Klein-Klein a al Girocard, Cartes Bancaires, Bancontact, etc. herumzuwursteln (oder gleich konsequent VISA und Mastercard zu nutzen). Alternativer Adressat der Beschwerde wäre die Politik, die es bis jetzt versäumt hat, dem trägen Bankwesen in dieser Sache Feuer unter dem Hintern zu machen.

          Hätte man solch eine Karte vor 15 Jahren realisiert, wäre die in den Ländern der Währungsunion entsprechend verbreitet und würde von Paramount als Zahlungsweg sicher nicht ignoriert werden (können).

          • Vor 15 Jahren gab es die noch. Sie nannte sich Eurocard 🙂

            • Eurocard ist in den 60er Jahren zumindest mal als sowas gegründet worden, was ich beschrieben habe. 😉 Wenige Jahre nach der Gründung ist Eurocard eine Allianz mit Mastercard eingegangen. Letztlich ist Eurocard völlig in Mastercard aufgegangen und Anfang der 00er Jahre in den meisten Regionen als Marke verschwunden (Ausnahme: Skandinavien).

      • War Visa und MAstercard nicht ein privatUnternehmen und die Girocard was Bankeigenes wo weniger Daten zum Auswerten an Dritte gehen?

        • VISA und Mastercard sind Aktiengesellschaften und die Girocard ist das Ergebnis des Klein-Klein-Gewurstels der deutschen Banken: außerhalb Deutschlands nur zum Scheibenkratzen und Online zu absolut gar nichts zu gebrauchen.

  19. Ich lach mich tot. Windräder im 22. Jahrhundert. … Kein guter Start von Star Trek

    • News: „Neue Star Trek Serie ist schlecht, weil Windräder auftauchen!“

      Im Ernst: Als Star Trek Fan ist man ja viel Kummer gewohnt in den letzten Jahren, aber Lower Decks und Strange New Worlds machen doch durchaus Hoffnung. Letztere ist von den Real-Serien sicherlich die beste Star Trek Serie seit vielen Jahren – was ja auch nicht schwer ist, nachdem Discovery so ein totaler Reinfall ist. Ich freue mich auf weitere Folgen.

      • Ja, da stimme ich zu. War einfach ein merkwürdiger Einstieg. Sollte bestimmt nur symbolisieren, dass er in einer völlig rückständigen Gegend lebt.

  20. Erst dachte ich juhu endlich alle NCIS Serien und Staffeln, aber leider sind das nicht alle, häufig nur einige Staffeln und teilweise noch nicht die aktuellen. Aber mal abwarten wie sich das über die Zeit entwickelt.

    • paramount kann es auch nur dann aufnehmen, wenn sie die rechte dafür wieder besietzen.

      Viele Lizenzen liegen noch bei anderen Streaminganbietern, weil zurück kaufen zu teuer wäre. Also abwarten und tee trinken, ich tippe in 1-2 jahren wird paramount+ ordentlich oben mitspielen.

      Aktuell ist die Auswahl noch mager, wenn die aber nachher alles releasen können wie sie möchten, ist es für mich wahrscheinlich interessanter wie Netflix

      • War ja bei Disney+ z.T. nicht anders. Die Filme und Serien des Konzerns sind ja auch nach und nach von den Plattformen verschwunden und erst dann bei Disney+ eingeflossen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.