Paramount+ produziert deutschsprachiges Original „Kohlrabenschwarz“

Paramount+ hat die deutschsprachige Eigenproduktion „Kohlrabenschwarz“ angekündigt. Sie basiert auf der gleichnamigen Mystery-Hörspielreihe von Showrunner und Autor Tommy Krappweis. Zahlreiche Stars der Hörspielreihe sollen auch vor der Kamera wieder auftauchen, darunter Michael Kessler, Bettina Zimmermann, Bettina Lamprecht und Jürgen Tonkel.

Die Serie, die im bayrischen Rosenheim spielt, vereine laut den Machern Spannung, Mystery und Dialogwitz in einem blutigen Paket. Die Dreharbeiten beginnen diese Woche. Inhaltlich dreht sich das Format um unerklärliche Phänomene und düstere Mythen, die sich in der heutigen Zeit manifestieren. Krimi, Mystery und Humor mischt man dabei als Genres bunt durch. Die Hörspielreihe ist eine der erfolgreichsten, deutschsprachigen Produktionen beim Hörbuch-Anbieter Audible. Auch als Roman wurde das Ganze schon adaptiert. Da war eine Serie wohl nur die weitere, logische Konsequenz.

Paramount+ ist ab Dezember 2022 in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar. Da hat man auch keine andere Wahl, als in unseren Breitengraden Produktionen in Auftrag zu geben bzw. ins Programm zu nehmen – ungeachtet der Qualität. Denn da wurde ja anno dazumal in der EU eine Quote festgesetzt. Paramount+ wird 7,99 Euro im Monat kosten. Abonnenten von Sky Cinema können Paramount+ ohne Mehrkosten nutzen.

Weitere fiktionale deutschsprachige Dramas und Comedys für Paramount+ befinden sich laut dem Streaming-Anbieter selbst bereits in Entwicklung, darunter unter anderem die bereits angekündigte Serie „Anywhere“ von Gaumont. Paramount+ entwickelt und produziert außerdem mehrere non-fiktionale, deutschsprachige Originals.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Kann mit den Sachen von Tommy Krappweis nichts anfangen. Ist mir immer alles zu bewusster Kommerz. Da spüre ich immer vorher schon, warum er das so macht oder warum er das so schreibt oder oder oder – einfach weil es sich verkauft und er weiß, dass es so funktioniert. Wenig Kunst, viel Erfahrung und Kommerz. Nichts für mich.

  2. Ich bin gespannt. Entgegen der verbreiteten Meinung, deutsche Produktionen taugen nichts, fühle ich mich davon meist gut unterhalten. Bestes Beispiel „Kleo“ auf Netflix, eine der besten Serien 2022 für mich.

  3. Habe beide Hörspielstaffeln gehört, waren beide recht amüsant. Vor allem auch aufgrund der Sprecher.
    Allerdings dreht es in der 2. Staffel für meinen Geschmack ein wenig zu sehr ab:)
    Freue mich auf jeden Fall auf die Video-Umsetzung.

  4. Ich glaube viele wissen gar nicht, das es auch durch EU Regelungen verpflichtend geworden ist für sie U.S. Riesen, Europa mehr einzubinden. Finde es ehrlich gesagt ziemlich erschreckend wie alle immer auf die Amys rumhaken, dabei ganz speziell die Amys viel in Deutschland und Europa umgestaltet zum Positiven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.