Parallels Desktop arbeitet nun fehlerfrei mit der Windows 10 Technical Preview

Kurz notiert: Windows 10 lässt sich bekanntlich auch virtuell nutzen, OS X-Nutzer können da zum Beispiel zu Lösungen wie VirtualBox, VMWare oder Parallels Desktop greifen. Zuletzt genanntes Parallels Desktop unterstützte Windows 10 in der Technical Preview von Anfang an, hatte aber Probleme bei der jüngst veröffentlichten Windows 10 Technical Preview Build 9926. Ein Fehler sorgte dafür, dass die Parallels Tools nach jedem Start der virtuellen Maschine ab Windows 10 Technical Preview Build 9926 neu installiert werden wollten. Es gab keine Abhilfe, ausser man schoss die Installation ab und verzichtete damit auf einige Funktionen. Nun hat Parallels das Update auf die Version 10.1.4.28883 veröffentlicht, welches diesen Fehler behebt.

Bildschirmfoto 2015-02-11 um 10.11.09

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Leider funktioniert auf meinem Macbook Pro nun Ton+Mikrofon unter Parallels Windows 10 nicht mehr.

  2. Hey,

    doch es gab dafür einen Workaround. Ich zitiere einfach mal aus meiner Support-Anfrage.


    Please follow the steps given below to resolve the issue:

    1. Shut down VM.

    2. Go to Documents/Parallels > right-click on .pvm bundle > Show package contents. Here locate Config.pvs file. Back it up.

    3. After that open config.pvs with textEdit.

    4. Locate there strings AutoUpdate – Enabled and change the value from 1 to 0.

    5. Restart Windows and install the Tools again.

    This should resolve the issue.

    Das hat bei mir auch wunderbar gefunzt! 😉

  3. Tja, niemand kommt an Asana vorbei, wenn die Ansprüche steigen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.