Panasonic stellt DECT-Telefon mit Android und 3G-Funktionalität vor

Festnetz-Telefone haben immer noch nicht viel ihrer Bedeutung eingebüßt. Zwar hat fast jeder ein Mobiltelefon, das Festnetz-Gerät zu Hause ist aber bei vielen immer noch nicht wegzudenken. Wer auch zu Hause ein bisschen Smartphone-Luft schnuppern möchte, kann dies ab September mit drei DECT-Telefonen von Panasonic tun. Das Spitzenmodell sticht dabei mit einem ganz besonderen Feature hervor, es kann nämlich auch unterwegs mit einer SIM-Karte genutzt werden.

panasonic_android_dect

[werbung] Ein High-End-Smartphone sollte man allerdings nicht erwarten, wenn man sich eines der Modelle KX-PRX150GB (3G, DECT und AB), KX-PRX120GW (DECT und AB) und KX-PRX110GW (DECT, ohne AB) aussucht. Alle Geräte verfügen über ein 3,5 Zoll TFT-Display (320 x 480, 262.000 Farben) und eine 0,3 Megapixel-Frontkamera. Der Speicher kann mit microSD-Karten um 32 GB erweitert werden.

Das 3G-Modell besitzt außerdem noch eine 2 Megapixel-Rückkamera. Der Zugang zum Google Play Store ist gegeben, auf den Geräten kommt Android 4.0.4 (Ice Cream Sandwich) zum Einsatz. Diese doch etwas altbacken wirkenden Specs (zumindest auf Smartphone-Seite) schlagen sich allerdings auch in einem niedrigen Preis nieder. Für das Modell mit 3G (KX-PRX150GB) wird eine UVP von 199,99 Euro ausgerufen, die anderen Preise sind 169,99 Euro und 149,99 Euro.

Für ein Festnetz-Telefon sicher eine ziemlich tolle Sache. Ich persönlich frage mich seit Jahren, warum wir im Festnetz-Bereich keine coolen Geräte bekommen. Ob sich so etwas jedoch für die Massen lohnt? Kann ich mir nur schwer vorstellen, wie sieht es bei Euch aus?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. Klingt eigentlich ganz spannend. Mir wäre aber ein „normales“ Smartphone mit DECT Funktion lieber.

  2. jo, tolle idee… ansonsten auch flo´s meinung

  3. besucherpete says:

    Stimmt, umgekehrt würde ich es auch bevorzugen. Aber ich setzte ja schon eine Weile auf VoIP, so nutze ich zu Haus sowieso nur ein Gerät.

  4. Für das Geld gibts Smartphones mit doppelt so heuer Auflösung und Multicore SoCs.
    Ist DECT dermaßen aufwendig, dass man ein dickes Gehäuse und Technik von vorgestern drumherum schustern muss, nur um das Ganze dann überteuert verkaufen zu wollen?
    Eine Lösung a la Smartphone mit DECT oder meinetwegen auch Voip per Wlan Zu Hause, das wäre mal was. 🙂

  5. Eine aktuelle Fritz.Box und die Fritz.App Fon (so heißt die glaub ich) und schon kann man im heimischen WLAN angerufen werden und übers Festnetz telefonieren. Daher ist das ein weitgehend überflüssiges Gerät (also zumindest das mit Sim-Karte)

    • @ Uwe – Die Gesprächsqualität ist über die Fritz-App und Wlan-Konstruktion leider als mies zu bezeichnen. Insofern ist DECT daheim immer noch die beste Lösung für Festnetz.

  6. @Uwe um Anrufe entgegennehmen zu können, muss leider die App im Hintergrund geöffnet sein… ansonsten nutze ich die Kombination iPhone Fritz.App Fon + Fritzbox zu Hause

  7. Das sind ma richtige „Barren“ 😀 Sehen aus wie ne Mischung aus iPhone 5 und Samsung Star

  8. Na für das Geld dann doch lieber ne Fritz-Box. Idee ist aber nicht schlecht.

  9. Wenn mich nicht alles täuscht, das erste Android DECT Telefon mit Play-Anbindung? Praktisch finde ich vor allem synchronisierte Adressbücher, wenn der Strassenpreis noch etwas darunter liegt, könnte ich schwach werden (wenn das Gerät in Review in Ordnung abschneidet).

  10. Ich würde da lieber auf die Android-Festnetztelefone von Gigaset warten. 1x das SL 930, welches bereits 2012 angekündigt wurde. Da wurde auch schon ein Prototyp gezeigt. Im Juli 2013 hat Gigaset gerade erst einen Design-Preis dafür gewonnen. Das Gerät müsste bald offiziell erscheinen. -> http://blog.gigaset.com/preview-award-gigaset/

    Ebenso müsste bald das Gigaset Maxwell erscheinen – ein Business-Telefon mit einem 10.1″- Tablet auf Android (4.2) Basis mit Telefonhörer in Holz- oder Leder-Ausführung:
    -> http://www.crn.de/netzwerke-tk/artikel-99788.html

  11. 3lektrolurch says:

    „Wer auch zu Hause ein bisschen Smartphone-Luft schnuppern möchte…“ …der weiß mit diesem Gerät jetzt auch, wie sich eine schwitznasse Scheibe sich an der Backe klebend anfühlt.

  12. ich hab vor nem halben jahr ein festnetztele gesucht das android hat und war erstaunt das es da nichts gibt.
    noch immer diese miesen alten teile und diese schrecklichen klingeltöne die einen an die 80er erinnern.
    ein gutes preisgünstiges telefon wäre sofort gekauft.

  13. @3lektrolurch jo, da hast du recht. also zuhause dann auch mit headset rumlaufen 🙂

  14. Richtig geil…. Aber viel zu teuer…

  15. Also ich behalte lieber mein altes DECT. Da hält der Akku ewig (wie die alten Nokia Handys). Ich hab keinen Bock das Gerät jeden Tag zu laden, obwohl ich es nur 2x in der Woche benötige. Und die ganzen Android Features kann ich auf meinem Handy und Tablet nutzen.
    Mir würde auch der Halteclip auf der Rückseite fehlen. Den nutze ich gerne um das Gerät oben am T-Shirt eimzuhängen und dann Handsfree zu telefonieren.

    Mich würde auch mehr ein Google Nexus Smartphone mit DECT und guter Akkulaufzeit interessieren, welches ich an mehreren Standorten verwenden kann. Dann könnte ich mit Zustimmung unserer IT das Gerät auf Arbeit und zu Hause verwenden. Dafür würde ich auch ein etwas dickeres Gerät akzeptieren.

  16. Geile Sache da ich bei Google sowieso meine Kontakte Pflege habe ich da gleich auch alle auf meinem Festnetztelefon das ist was für mich.

  17. Wie Uwe 5. August 2013 um 22:26 Uhr schrieb, bin auch ich daheim mit der AVM 7390 bestens bedient.
    Da braucht es solche „Sprechklumpen“ nicht wirklich 😉

  18. Ich brauche nicht unbedingt ein Android-Festnetztelefon, aber ich Suche seit Jahren die Möglichkeit das Telefonbuch mit Google zu syncen. Das wäre also eine interessante Alternative.

  19. Handy + Internetanschluß, was willste da noch mit DECT?
    Mein Handy funktioniert auch zu Hause 😉

  20. @ulkfisch, Mike & Co: die Fritzbox als DECT-Basis (in Verbindung mit einem kompatiblen Telefon) kann das Telefonbuch mit Google und einigen anderen Diensten synchronisieren. Läuft bei mir hier seit 2 Jahren problemlos.

  21. Ich nutze als Festnetz-Telefon einfach mein altes Galaxy Nexus (ohne SIM) zusammen mit der Fritz!Box App. So habe ich auch ein Smartphone als Festnetz-Telefon. Funktioniert einwandfrei.

  22. die Fritz!Box App Labor (V2) finde ich qualitativ sehr gut
    nur DECT WLAN – ist wie Benzin Diesel 😉

  23. Der Preis ist ziemlich hoch. Für das Geld kann man sich auch ein
    wesentlich besser ausgestattetes „normales“ Smartphone zulegen und es
    dann einfach mit einer entsprechenden App zum Festnetztelefon
    umfunktionieren. Das geht natürlich nur wenn die entsprechende
    Infrastruktur vorhanden ist, wie z.B. eine Fritzbox.

    Aber ganz allgemein ist es wirklich enttäuschend was einem als
    Festnetztelefone so angeboten wird. Ich selbst habe mir ein „Premium
    Gerät“ aus der Gigaset Reihe für knapp 100 Euro gekauft in der
    Erwartung, dass dabei alles rund läuft. Aber selbst bei diesem teuren
    Modell hapert es schon an grundlegenden Funktionen. Das Menü reagiert
    zum Beispiel mit 1 Sekunde Verzögerung auf jeden Tastendruck oder
    sonstige Eingabe was sehr nervig ist. Die Sprachqualität über ein
    direkt ans Gerät gekoppeltes Headset ist auch unterirdisch. Und das
    bei einem so teuren Gerät.

  24. der preis ist zu hoch. da gibt es deutlich bessere gräte in der preisklasse. aber nette idee.

  25. Das würde mich auch Interessieren! Ob es da auch andere Geräte gibt. Ich bin aktiver Skype Nutzer und das wäre eine flexible Alternative zu den Festen Skype Geräten.
    Hat da jemand noch Tipps dazu?

  26. Interessante sache, wenn man in den SIM-Schacht seine Mobil-Flat einlegen kann und dann kompett Flat ist, ohne auf Highspeed-Internet verzichten zu müssen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.