Panasonic Sound Slayer HTB01: Gaming-Lautsprecher für PC und Konsolen

Panasonic bringt mit dem neuen Sound Slayer HTB01 einen „Gaming-Lautsprecher“ auf den Markt. Zumindest bewerben die Japaner das Produkt derart. Vielleicht wird es mancher von euch aber eher als reguläre Soundbar bezeichnen. Zielgruppe sind jedenfalls PC- und Konsolenspieler.

Der Sound Slayer HTB01 bringt der 80 Watt (RMS) Leistung mit und bietet drei Soundmodi, die laut Panasonic gemeinsam mit dem Publisher Square Enix entwickelt worden seien. Konkret sind das der RPG-Modus, der FPS-Modus und schließlich der Voice-Modus für Adventures. Schenkt man Panasonic Glauben, dann eignen sich die unterschiedlichen Modi eben angeblich besonders gut für die jeweiligen Genres.

Auch Dolby Atmos, DTS:X und DTS Virtual X finden Unterstützung. Mobile Endgeräte lassen sich via Bluetooth verbinden. Integriert sind hier zwei Breitbandlautsprecher sowie einen 8-cm-Tieftöner mit Levelanpassung. Die Höhen geben zwei 50 kHz Tweeter wieder, die für HiRes Audio-geeignet sind. Mit Maßen von 43 x 5 x 13 Zentimetern (BxHxT) lässt sich der Lautsprecher relativ unkompliziert platzieren.

Als Anschlüsse nennt Panasonic Optical plus jeweils einen HDMI- Ein- bzw. Ausgang (mit ARC). eARC fehlt offenbar, was schon einmal etwas unschön ist. Der Sound Slayer unterstützt auch 4K- und HDR-Passthrough. In Deutschland fällt ein Preis von 299 Euro an.

Anmerkung von mir: Echten 3D-Sound sollte man hier natürlich eher nicht erwarten, zumal separate Rears und ein dedizierter Subwoofer fehlen. Panasonic vermarktet hier lediglich eine Einstiegs-Soundbar mit einem gewissen Kniff. Die technischen Daten seht ihr auch unten noch einmal.

Technische Daten zum Panasonic Sound Slayer HTB01

2.1 Lautsprecher-System

2x 4 cm Breitbandlautsprecher mit 1,4 cm Hochtöner
8 cm Subwoofer (integriert)

Ausgangsleistung
Front
Subwoofer

insgesamt 80 W (RMS)
25 W + 25 W (1 kHz, 6 Ohm, 10% THD)
30 W (100 Hz, 3 Ohm, 10% THD)

Bluetooth mit Multipairing

Ja (max. 8 Geräte)

3D Surroundsound

Ja

Sound-Modi

GAME (Rollenspiel, First Person Shooter, Stimme), STANDARD, MUSIK, KINO

Subwoofer Levelanpassung

Ja

Dolby Digital / Dolby Digital+ / Dolby TrueHD

Ja / Ja / Ja

Dolby Atmos

Ja

DTS / HD High Resolution Audio / HD Master Audio

Ja / Ja / Ja

DTS:X / DTS Virtual:X

Ja / Ja

HDMI Ein- / Ausgang

Ja / Ja (mit ARC)

HDMI 4K Signaldurchleitung

Ja

HDMI HDR Signaldurchleitung

Ja

Audio-In

Ja (optisch-digitaler Eingang)

Display

LED

Stromverbrauch

Betrieb: 24 Watt
Standby ON/OFF: 0,22 W / 0,25 W
AUTO POWER OFF

Abmessungen

431 x 52 x 132 mm (BxHxT)

Gewicht

1,8 kg

Unverbindliche Preisempfehlung

299,- EUR (inkl. gesetzl. MwSt.)

Verfügbar

Ab sofort

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Welche Vorteile würde bei so einem Einstiegslautsprecher eARC bringen?

    • Ist das nicht die Voraussetzung, um damit Dolby Atmos zu übertragen? Zumindest ist es bei der Sonos Arc so.

      • Nein, Atmos geht auch mit ARC. eARC kann auch bisher nicht verbreitete Soundformate wie TrueHD übertragen, das haben wiederum aber diese Soundbars noch nicht. Daher bin ich verwirrt wo der Vorteil sein soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.