Outlook fürs Web erhält verbessertes Adressbuch

artikel_outlookMicrosoft hat für Outlook fürs Web einige Neuerungen bestätigt: Nutzer von Office 365 sollen laut den Redmondern in den kommenden Wochen Zugriff auf die neuen Features erhalten. Beispielsweise soll Outlook im Web sinnvolle Vorschläge beim Hinzufügen des Empfängers einer E-Mail vornehmen. Es wird sowohl auf Tippfehler als auch möglicherweise fehlende Adressaten hingewiesen. Outlook stützt sich dabei auf Auswertungen der bisherigen Kommunikationen des jeweiligen Anwenders. Vertippt man sich etwa und will an „Kathrin“ eine Nachricht senden, obwohl die liebe Dame „Katrin“ heißt, soll Outlook auf den potentiellen Fehler hinweisen.

Auf derartige Fehler hat Outlook im Web natürlich im Haupttext einer E-Mail bereits seit einiger Zeit hingewiesen. Nun funktioniert das Procedere aber eben auch im Feld für die Empfänger. Wer zudem häufig E-Mails an eine ganze Gruppe von Adressaten schickt, wird darauf aufmerksam gemacht, wenn er plötzlich einen der Empfänger auslässt. Wer also immer an Katrin, Rasmus und Thorsten Nachrichten sendet und dann eine neue Nachricht nur an Katrin und Rasmus adressiert, wird von Outlook gefragt, ob man Thorsten nicht auch in Boot holen wolle.

outlook web adress book smarter

Outlook soll zudem bei Reisebuchungen die Flugreservierungen / Bestätigungs-E-Mails in Zukunft direkt in den Kalender eintragen, ohne dass man als Nutzer manuell eingreifen müsste. Das wird aber natürlich nur mit mitwirkenden Providern möglich sein. Der Kalender erinnert dann automatisch drei Stunden vor Abflug an die Reservierung. Laut Microsoft wolle man dieses Feature in Zukunft auch auf weitere Ereignisse ausweiten, um nicht nur Flüge zu berücksichtigen. Details dazu wolle man in naher Zukunft verraten.

outlook kalender events

Ausrollen will Microsoft die genannten Features für Outlook im Web Anfang Januar 2016 für First-Release-Nutzer von Office 365 und dem neuen Outlook.com. Die breitere Verfügbarkeit soll dann wohl im März 2016 folgen. Innerhalb der ersten Jahreshälfte 2016 sollen die Funktionen auch Nutzer der PC-Version von Outlook sowie Outlook für Android und Apple iOS erreichen. Outlook für Mac wird als letztes folgen. An Fluglinien unterstützt man für die Buchungsbestätigungen bzw. deren Vermerk im Kalender zunächst nur die Anbieter Expedia, Southwest Airlines, American Airlines, United Airlines, Delta Airlines und Alaska Airlines. Zug um Zug solle die Einbindung weiterer Anbieter erfolgen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Obwohl ich mit Thunderbird zufrieden bin. hätte ich gerne mal ein neuen Outlook Express. Kann gerne so aussehen wie Outlook, nur eben ohne die Funktionen, die man privat nicht braucht.

  2. Wird nicht kommen. Dafür gibts Windows 10 Mail.

  3. Outlook express gibt es nicht mehr heißt jetzt Microsoft essentials

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.