Outlook für macOS, iOS und Android erhält Gruppen-Funktionen

Microsoft hat mit To-Do gestern nicht nur die Reinkarnation von Wunderlist ins Rennen geschickt, sondern auch Outlook für Mac, iOS und Android um neue Funktionen erweitert, die bisher nur im Web und unter Windows verfügbar waren: Gruppen. Auf diese Weise kann man nun auch mobil seine Gruppenlisten einsehen, Konversationen lesen und beantworten oder Gruppen-Events in den persönlichen Kalender übernehmen.

Außerdem kann man ungelesene Nachrichten einsehen, die an die Gruppe gesendet wurden. Unter iOS und Android ist es zudem möglich, die Gruppendetails zu betrachten. Einen Ausblick auf kommende Funktionen gibt Microsoft auch gleich noch mit auf den Weg. Zahlreich angefragt wurden das Hinzufügen von Terminen in einen Gruppenkalender in der Windows-Version sowie das Hinzufügen von Mail-Kontakten als Gäste in einer Gruppe. Das wird es dann wohl bald geben.

Vorausgesetzt Ihr seid Office 365-Nutzer, könnt Ihr die Gruppen mit den aktuellen Outlook-Versionen für macOS, iOS und Android nutzen. Windows 10 Mobile-Nutzer müssen sich weiterhin mit der Outlook Groups-App behelfen. Unter den anderen Systemen wird diese nun überflüssig, kann aber weiter genutzt werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

6 Kommentare

  1. Unterwelt says:

    Hallo Sascha,

    danke für den Beitrag. Ist es in der App immer noch so, dass die Zugangsdaten auf MS-Servern gespeichert werden?
    In dem Zuge sollte es doch zumindest bei einem Live-Mail Account egal sein wenn ich die App nutze, da MS diese Informationen sowieso hat aber mein Exchange-Konto würde ich damit nicht abrufen.

  2. checkit53 says:

    @Unterwelt: Bezieht sich das nur auf die mobilen Apps oder auch auf Outlook für Windows und macOS?

  3. Wie bekomme ich die Send to OneNote Schaltfläche?

  4. Unterwelt says:

    @checkit53: Ich habe gelesen das die Apps die Zugansdaten zu deinem Mailkonto an MS überträgt und deine Mails über deren Server per Push zu dir kommen. Unsere IT hat den Einsatz dieser App verboten. Wenn die Desktop-Version sich genauso verhalten würde, wäre das mit Sicherheit bekannt aber beschwören kann ich es nicht. Zumindest habe ich über Outlook für Windows nichts derartiges gelesen.

  5. Immerhin scheint Microsoft einen Weg gefunden zu haben, sich auf anderen Systemen breit zu machen, nachdem es mit Windows Phone / Windows Mobile nicht hingehauen hat. Das Google-Zeugs nutze ich auf meinem Android gar nicht (bis auf Maps & Chrome). Ansonsten: Outlook, OneNote, OneDrive usw.

  6. @Der Nachtarbeiter
    Das ganze Office Zeugs ist auf den Tablets wie Andriod oder iOS nur sehr eingeschränkt nutzbar. In meinen Augen ist das keinen Cent auf den Tablets wert. Was MS Programme und Mobil betrifft, ist Microsoft heute noch Meilenweit vom Modernen entfernt.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.