Oura Ring: 3. Generation nun in neuem „Horizon“-Design verfügbar

Neben diversen Fitness-Armbändern oder Smartwatches gibt es seit geraumer Zeit für Interessierte auch den Oura-Ring. Dabei handelt es sich um einen Ring, den der Nutzer anlegen kann und in dem eine Menge Technik steckt. Damit lässt sich der Schlaf, die Aktivität, Erholung, Blutsauerstoff, Regenerationszeit, Temperatur, Herzfrequenz, Stress und mehr messen. Gepaart werden diese Funktionen mit bis zu sieben Tagen Akkulaufzeit.

Oura hat seine dritte Generation, die schon eine Weile verfügbar ist, nun mit einem neuen Design namens Horizon ausgestattet. Das alte Heritage-Design war auffälliger, da der Ring nicht komplett rund, sondern etwas kantiger daherkommt. Horizon ist nun unauffällig und eben klassisch rund.

Solltet ihr Interesse an dem Ring haben, dieser ist in Silber, Schwarz, Mattschwarz, Gold und Rosé Gold zu einem Preis von 367 bis 576 Euro je nach Variante verfügbar.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Interessantes Ding, aber wenn ich mir den Shop ansehe, stellt sich mir sofort eine Frage: was funktioniert ohne die Mitgliedschaft, die man nach einem halben Jahr monatlich bezahlen muss?

  2. Naja. Der Nutzen eines solchen Rings ist mir nicht ganz klar. Einen Ring finde ich für manche Sportarten als hinderlich. Zudem bekommt man nicht mehr alle Funktionen, wenn man neben dem Ring keine Mitgliedschaft für monatlich 5,99 EUR zahlen will. Dass man z.B. die ständige Messung der Herzfrequenz nur per Abo bekommt, finde ich ehrlich gesagt nicht sonderlich attraktiv.

  3. Nix für mich. Das Gadget an sich ist nicht günstig. Und dann kommt noch ein Abo oben drauf.

  4. Das Abomodell ist leider mit der Version 3 hinzugekommen und ist auch für mich sehr ärgerlich.

    Als reiner Schlaftracker, der möglichst nicht stören soll, ist der Ring aber leider unschlagbar und genau.
    Das whoop band gefiel mir auch, war aber deutlich zu unhandlich.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.