OS X 10.10.3 Beta: verbesserte Google-Account-Anmeldung mit 2-Faktor-Authentifizierung

Die aktuelle OS X 10.10.3 Beta kommt nicht nur mit der neuen Foto-App von Apple, sondern bringt auch eine kleine Erleichterung für Google-Nutzer, die auf die 2-Faktor-Absicherung ihres Accounts setzen. Bisher musste man ein App-spezifisches Passwort in mehreren Schritten generieren, wenn man seinen Account auf dem Mac nutzen wollte, dies ist nun nicht mehr nötig.

Google_2FA_OSX

Mit OS X 10.10.3 gibt es nun die Möglichkeit, ein sogenanntes Einmalpasswort, das sich per Google Authenticator erstellen lässt, zu nutzen, um einen Google-Account zu verifizieren. In den meisten Fällen ist dies zwar eine einmalige Angelegenheit, dennoch erspart man sich durch die neue Implementierung ein paar Schritte und kann den Account wesentlich unkomplizierter einrichten. Bemerkbar macht sich die neue Login-Methode bei der Einrichtung von Mail, Kalender, Kontakte, Notizen und andere Bereiche, die sich mit einem Google-Konto verknüpfen lassen.

(Quelle: 9to5Mac)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ohne WLAN braucht man auch keine 2-Faktor-Authentifizierung. Es wird Zeit, dass Apple die Probleme in den Griff kriegt … https://discussions.apple.com/thread/6601963

  2. Bluetooth soll laut Authy und anderen Meinungen auch ziemlich Buggy in OS X Yosemite sein. Außerdem nerven mich die anderen Core Bugs und ständige Abstürze und Hänger an.

  3. Beim mir läuft alle rund

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.