Oppo Find X2: Das kann man beim Display erwarten

Das chinesische Unternehmen Oppo ist mittlerweile offiziell in Deutschland gestartet. Für den Mobile World Congress ist eine Pressekonferenz angedacht, wobei man momentan nicht weiß, wie es sich da verhält, es sagt ja eine Firma nach der anderen ab. Geplant wäre da das Find X2 von Oppo, zu dem es nun noch neue Informationen aus offizieller Hand gibt. So hat Brian Shen, Vizepräsident von Oppo, schon darüber geredet, dass das Display auf eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hz setzt und eine Touch-Abtastrate von 240 Hz zum Einsatz kommt.

Ebenso spricht er von einer hundertprozentigen des DCI-P3-Farbraumes, einer Helligkeit von bis zu 1200 nits und einer Technik, die für eine Verbesserung von SD-Inhalten auf dem hochauflösenden Display sorgen soll. Kommt euch alles ein bisschen bekannt vor beim Display? Auch OnePlus hatte sich ja schon zu neuen Display-Technologien geäußert – und Oppo gehört neben Vivo und OnePlus zum chinesischen BBK-Konzern. Gut möglich (eher sehr wahrscheinlich), dass es da einen Technologieaustausch untereinander gibt. Das schon einmal zu den offiziellen Informationen.

Auf der einen Seite möchte man bei Oppo wohl auf den Snapdragon 865 von Qualcomm setzen. Oppo wird auch einen speziell für das Unternehmen entwickelten Sony-Bildsensor verbauen. Dieser soll in der Lage sein, bei schlechten Bildverhältnissen empfindlicher und damit sauberer zu arbeiten, des Weiteren soll er auch bei kleineren Objekten im Bildbereich genauer arbeiten. Oder wie Sony es nennt: Hochgeschwindigkeitsfokus, hohe Auflösung, hohe Empfindlichkeit und hoher Dynamikbereich in einem Paket.

Bleibt alles bei den Terminen, dann wird das Oppo Find X2 am 22. Februar auf dem Mobile World Congress gezeigt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.