Opera Touch: Krypto-Wallet nun auch in der finalen Version für iOS verfügbar


Es gibt Neuigkeiten von Opera Touch für iOS. Opera hat sich entschlossen, die halbgare Krypto-Wallet tatsächlich in die finale Version des Browsers einzubauen. Halbgar deshalb, da zwar das Senden und Empfangen von Ether auf der Etherum-Blockchain möglich ist, dies aber nicht für Tokens und Collectibles gilt. Diese kann man zwar emfpangen und sieht sie auch in der Wallet, verschicken kann man sie aber nicht.

Das heißt zum Beispiel, Ihr könnt zwar ein süßes Kätzchen bei Cryptokitties (die coolen Kids spielen aber Blockchaincuties) kaufen, das dann aber nicht mehr loswerden, da müsst Ihr dann eine Wallet nutzen, die das auch unterstützt (Trust Wallet macht hier unter iOS und Android eine sehr gute Figur). Für reine Ether-Transfers ist Opera aber nutzbar und das auch sehr gut. Ausführlich habe ich das zu Zeiten der Beta schon einmal beschrieben, da hat sich grundlegend auch nichts geändert.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/MWYw1D4n9jM

Ich bin ehrlich gesagt etwas irritiert, dass Opera die Wallet in dieser Form nun anbietet. Ja, für Ether-Transfers und Web3-Signierungen ist das eine super elegante Lösung, da hier eben nicht die Wallet, sondern der Browser im Mittelpunkt steht (bei Trust und anderen ist es in der Regel umgekehrt). Warum man aber gerade so massentaugliche Anwendungen wie Cryptokitties nicht voll unterstützt, ist fraglich.

Ihr könnt das nun jedenfalls auch selbst nutzen, die Version mit Krypto-Wallet ist ab sofort im App Store verfügbar.

Opera Touch Web-Browser
Opera Touch Web-Browser
Entwickler: Opera Software AS
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Ein Kommentar

  1. Für digitale Haustiere die Server einer Blockchain rauchen lassen?

    Nicht wahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.