OnePlus wird weiter günstige Smartphones fertigen

OnePlus wird ja seit längerem ein weiteres Smartphone neben dem OnePlus 8 und dem OnePlus 8 Pro nachgesagt. Dieses soll – so die bisherige Info – ja günstiger sein als die 8er-Serie. OnePlus machte es wie viele, fütterte günstig an und ging dann im Preis hoch. Teilweise natürlich der Expansion und dem Markt geschuldet, auf der anderen Seite ist kein Unternehmen die Heilsarmee.

Nun gibt es wieder etwas von OnePlus‘ CEO Pete Lau zu lesen, denn dieser hat ein Interview mit FastCompany geführt. So habe man eine Nachfrage nach erschwinglichen Geräten und wolle auch die Möglichkeit nutzen „mehr Menschen Zugang zu OnePlus-Produkten“ zu bieten. OnePlus hat nun nicht angedeutet, dass es die Herstellung von höherwertigen Modellen eingestellt wird, aber man weiß sicherlich, dass man mit der ausnahmslos hochpreisigen Schiene auch seine frühen Fans verprellt haben wird.

Während die Rückkehr zu billigeren Smartphones wie ein Rückzug erscheinen mag, sagte Lau im Interview, es sei alles Teil eines größeren Plans. Zuerst einmal wolle man mit dem günstigeren Gerät in Indien starten, man schließt aber eine weitere Expansion in andere Länder wie Nordamerika sowie Teile von Europa nicht aus.

Letztes Jahr begann OnePlus mit dem Verkauf eines Smart TV in Indien, zudem hat sich das Unternehmen im Verkauf von drahtlosen Nackenband-Kopfhörern versucht. Lau sagte, man erwarte mehr Ausflüge in andere Kategorien als das Smartphone. D

ie Hoffnung bestehe darin, eine ausreichende Größenordnung zu schaffen, um ein gemeinsames Ökosystem für alle Geräte anbieten zu können, so wie es Apple erfolgreich getan hat und auch andere Android-basierte Hersteller in unterschiedlichem Ausmaß versucht haben.

Auf der anderen Seite weiß man aber sicher auch, dass OnePlus sich nicht allein ein System aufbauen kann und wird – man gehört zu BBK und damit ist man mit Marken wie OPPO, VIVO, Realme und imoo unter einem Schirm.

Interessant aber: Im Interview geht OnePlus auf den Investor komplett anders ein. Das Unternehmen wird demnach beim Aufbau eines Ökosystems von Oppo und Realme unterstützt, zwei weiteren chinesischen Smartphone-Marken mit einem gemeinsamen Investor namens Oplus. Dies ist das erste Mal, dass OnePlus den Namen des Investors öffentlich bekannt gegeben hat.

Die Eigentümerstruktur von OnePlus war lange Zeit ein Punkt der Verwirrung, zumal sich das Unternehmen seit langem als kleines Startup positioniert hat, das es mit den Giganten der Unterhaltungselektronik aufnimmt. Mehrere Berichte haben behauptet, dass das chinesisches Unternehmen namens BBK Electronics OnePlus, Oppo, Realmi und eine andere Marke namens Vivo betreibt. Oppo dementierte jedoch jegliche Beziehung zu BBK in einer Erklärung gegenüber The Verge im Jahr 2018, und OnePlus hat immer behauptet, dass es ein unabhängiges Unternehmen sei. Um eine Klarstellung gebeten, sagt OnePlus lediglich, dass Oplus „eine private Investorengruppe ist und keine direkte Verbindung zu BBK hat“.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Ein Nachfolger vom Oneplus X wäre mal was

  2. Pappschachtel says:

    Weiter? Der korrekte Terminus wäre wohl eher „wieder“. 😀

  3. Wolfgang D. says:

    „ein gemeinsames Ökosystem für alle Geräte anbieten zu können, so wie es Apple“

    Und noch ein Unternehmer, der mich mit seinen Eigenbröteleien verprellt. Meine Befürchtungen, als es mit dem Oneplus Konto losging, sind mal wieder wahr geworden.
    Es ist aber so, wenn ich alles aus einer Hand wollte, gibt es bereits Apple. Jetzt sollen sich die OP Kunden jahrelang als Versuchskaninchen für einengende Gammelsoftware bereithalten, und treudoof die Expansionspläne finanzieren? Nein, danke.

  4. GooglePayFan says:

    Ach Oneplus gehört gar nicht „offiziell“ zu Oppo und Co? Eigentlich dachte ich schon vor vielen Jahren, dass das definitiv so sei und auch gar kein Geheimnis :O

    Allerdings vermute ich, dass bei Oneplus die Verkaufszahlen der 7er Serien gegenüber einen 5/5T oder 6/6T einfach massiv eingebrochen sind, weil sich der Preis ja ziemlich schnell um 80% erhöht hat.

    Oneplus‘ Kundenbase waren doch immer eher Technik-affine Nutzer, denen ein gutes Preisleistungsverhältnis wichtig ist. Die werden aber mittlerweile sehr durch Xiaomi gelockt.
    Da muss Oneplus mal gegensteuern.

    Für ich kommen die Xiaomi-Smartphones (ansonsten mag ich die Firma sehr) leider einfach nicht wegen der viel zu bunten und mit Spyware versorgten Android-Version in Frage 🙁

    • Also das 6t gab es ab 629€ UVP , da hätte man ja da schon für das 7t über 1000€ hinblättern müssen und nicht 600€.

      Durch Xiaomi wird niemand mehr gelockt, die haben ebenso ihre Preise ordentlich angezogen plus das man sich immer noch dann mit miui rumschlagen muss.

      Ich hab für mein 7t 420€ bezahlen müssen und find das gebotene wirklich toll für den Preis. Regulär ist der Preis bei OnePlus jetzt auch auf 530€ runter.

  5. Gurkulitator says:

    Pft, können die gerne behalten, Mit dem One hat es ja gut angefangen, nach der Aktion mit der extremen Verteuerung der Geräte, kommt oneplus für mich nicht mehr in Frage. Nicht einmal mehr mit einem billiggerät

  6. Werde mich auch Ende des Jahres nach einem neuen Gerät umschauen müssen.
    Da one+ aber preislich wirklich nicht mehr vertretbar ist und ich meine jahrelange Freundschaft mit HTC dank der ständig defekten Akkus auch nicht mehr nachgehen möchte suche ich was Neues.
    Was denn so aktuell bis max 400€ empfehlenswert, was nicht extrem bunt und abgewandeltes Android ist?

  7. „es sei alles Teil eines größeren Plans“

    Wie der Plan wohl aussehen mag? Und ob im Zentrum des Planes gar nicht mal die Kunden stehen, sondern der erwartete / erhoffte Gewinn? Und womöglich deshalb in Indien günstige Geräte angeboten werden, hier aber nicht? Die Welle ausreizen bis sie bricht? Um dann mit Realme etc. die nächste Welle zu reiten? Bisher fand ich OnePlus attraktiv, aber wie lange noch? Man wird sehen.

    • Jetzt mal ganz im ernst bei welchem Unternehmen ist der Gewinn nicht im Zentrum des Planes. Das wäre ja was äußerst seltsames. Aber ja, seinen Gewinn kann man durch Kundenzufriedenheit steigern oder eben durch Unzufriedenheit komplett verlieren siehe HTC.

  8. Günstigere Smartphones schön und gut, aber was die OnePlus-Fans wollen ist gute Preis-/Leistung und Flagshipkiller. Back to the roots wird es sicher nicht gehen. Da würde man die 8er Serie zu starker Konkurrenz aussetzen. Schade eigentlich…
    Denke es wird ein 400€ Phone mit guter P/L. Gibt ja schon Leaks die von einem SD 765G sprechen.

  9. Techi1409 says:

    Damit ist wahrscheinlich das ,,OnePlus Z,, gemeint sehr interessant in dem Fall für Leute die einen günstigen Einstieg in Oxygen OS haben wollen (meiner meinung {sowie die von vielen anderen} nach die beste UI nach Stock Android)

    Weiter so OnePlus!

    • oblivionevil says:

      *beste UI* also ich war froh auf meinen Oneplus 7 pro lineage os installieren zu können. Das gestocke und geruckelt hatte ein Ende

      • Techi1409 says:

        Seltsam ich hatte bisher seit dem OnePlus 3 jedes Gerät außer die T Serien. Nie hat was geruckelt oder gestockt… Aber Custom Roms sind ja auch für ein paar Sachen gut..

        • Custom ROMs sind gut um alte Hardware am leben zu halten aber da funktioniert dann meistens etwas nicht ganz 100% wie es soll. Nur vergibt man diese Fehler viel schneller weil eben kein riesen Unternehmen dahinter steht.

          • Techi1409 says:

            siehe das OnePlus One von einem Kumpel. Er wollte es Entsorgen obwohl es eigentlich noch super lief. Lineage OS drauf und fertig. Läuft wieder super.

      • Hehehehe, das gestocke und geruckele.

  10. Ich hatte ein OnePlus, es war das X. Ein nettes Smartphone mit nur geringen Support, nach weniger als einem Jahr kam kein Update mehr. Ich wollte daraufhin kein weiteres OnePlus. Die 8er empfinde ich als zu teuer. Wenn ich so viele Geld ausgebe dann nur bei Apple, mit mindestens 5 Jahren Updates und das auch sicher. Ich denke die 8er werden kaum angenommen, zumindest deuten die Technik YouTuber OnePlus schwärmvideos darauf hin. Plötzlich finden fast alle Technik YouTuber, die ich abonniert habe, OnePlus wieder toll, nachdem im letzten Jahr kaum jemand die 7er Reihe als dayli Driver hatte, haben dieser Jahr plötzlich alle OnePlus wieder gerne. Wenn ich ein 8er umsonst bekommen hätte, würde ich es wohl auch toll finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.