OnePlus TV: OnePlus will TV-Gerät herstellen

Pete Lau, CEO von OnePlus, hatte etwas zu verkünden. Nein, es ging nicht um das OnePlus 6T, man hatte etwas anderes im Gepäck. Man verkündete, dass man sich ein weiteres Geschäft außerhalb des Smartphone-Business suche. Hierfür hat man sich den harten Markt der TV-Geräte ausgesucht.

In den letzten fünf Jahren habe man acht Flaggschiff-Smartphones und ein Betriebssystem entwickelt, das von Millionen von Nutzern auf der ganzen Welt genutzt wird. In den letzten fünf Jahren wurde seitens OnePlus auch ständig untersucht, wie Technologie und Innovation die menschliche Erfahrung durch Einfachheit, Effizienz und intelligente Funktionalität verbessern können. Durch AI und 5G wird man in den nächsten Jahren mehr Möglichkeiten haben, das Leben zu verbessern, so Lau. Damit meint er sicherlich: Dienste und Produkte an den Mann bringen.

Man wolle die häusliche Umgebung auf die nächste Stufe der intelligenten Konnektivität bringen. Zu diesem Zweck entwickle man ein neues Produkt mit dem Premium-Flaggschiffdesign, der Bildqualität und dem Audioerlebnis von OnePlus, um das Zuhause nahtlos zu verbinden.

Noch ist alles in einem sehr frühen Stadium der Entwicklung. Man wird also dieses Jahr noch keinen OnePlus TV zu sehen bekommen, eher 2019 soll man das Gerät unter die Lupe nehmen können. Der OnePlus TV soll auch nach und nach besser werden – der bekommt nämlich Software-Updates mit neuen Funktionen, wie dies auch beim OnePlus-Smartphone der Fall ist.

Was das Ganze werden kann? Klassischer TV, womöglich auf Android-Basis mit der Einbindung von Amazon Alexa und Google Assistant. Vielleicht aus der Ecke „Gut und Günstig“, wie es Xiaomi in einigen wenigen Ländern mit seinen TV-Geräten auch macht.

Kann OnePlus das schaffen? Klar. OnePlus ist eine Tochter von BBK Electronics aus China. Zum Angebot von BBK Electronics gehören Fernseher, MP3-Abspielgeräte, DVD-Player, Digitalkameras und Mobiltelefone. Mit den Marken OPPO, Vivo, OnePlus und imoo gehört man zu den größten Smartphone-Herstellern. Da schraubt also keine kleine und sympathische Startup-Bude tolle TV-Geräte zusammen, man bedient sich da an einem Wissen, welches in der Firma bereits vorhanden ist. Auch wird man sicherlich Designs, Zulieferer und weiteres anzapfen können.

via OnePlus

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. haha wie geil, ich kauf auch 😀

  2. Frischer Wind könnte die TV Branche durchaus gebrauchen. Langer Support, mehr wie 2 Jahre, würde ich schön finden.

    Ist OnePlus eigentlich jetzt offiziell in Deutschland angekommen? Außer in den Webshops? Im Blödmarkt habe ich bisher keins gesehen. Für mich immer noch ein wichtiges Kriterium, was mache ich bei einem defekt, wenn es die Geräte offiziell in Deutschland garnicht gibt?

    • Gibt’s doch bei Amazon ganz offiziell. Was will man mit Saturn und Mediamarkt ^^ außer sich von „Fachverkäufer“ nerven zu lassen 😉

  3. Beim Thema Smart-TV bin ich raus. Die Dinger nutze ich einige Jahre länger als ein Smartphone, die Systeme veralten aber genau so schnell und Updates gibt es regelmäßig nicht. Dann eher ein dummes Display mit gutem Bild, alles was Smart ist wird mit einer Box wie z.B. der Nvidia Shield TV nachgerüstet. Die kann man dann ab und zu mal neu kaufen und muss nicht den kompletten Fernseher ersetzten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.