OnePlus: Smartwatch „erscheint bald“

Die Smartwatch von OnePlus ist schon seit längerer Zeit im Gespräch. Selbst beim Deutschen Patent- und Markenamt ist sie schon aufgetaucht. Nun scheint sie auch tatsächlich vor ihrer Vorstellung zu stehen. Im Forum von OnePlus teast man das Kommende schon recht eindeutig, spricht aber derzeit nur von einem „Coming soon“. Man vermeidet die Nennung eines konkreten Datums, von daher weiß man nicht, ob die OnePlus „Smartwatch“ mit dem OnePlus 9 am 23. März vorgestellt wird (wird sie vermutlich). Bisher ist nicht bekannt, ob die Smartwatch nach Deutschland kommt, oder ob es sich wieder beschränkt, wie beim OnePlus TV und beim OnePlus Band auch. Übrigens: ich würde nicht darauf wetten, dass OnePlus auf WearOS setzt – vermutlich nutzt man, wie vivo auch, eigene Software.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Kein Wear OS, kein Kauf. Diese proprietären System nerven mich zunehmend und beschränken die Nutzer völlig unnötig…

  2. Nils Ahrensmeier says:

    Jup, wird kein WearOS haben. Die Erwartungen sind leider sehr hoch, da werden viele enttäuscht werden.

  3. Kein Wear OS = kein Google Pay 🙁

  4. WearOS braucht kein Mensch, weil es einfach Schrott ist. Das einzige Argument dafür ist Google Pay, wenn man sowas nutzt.

    Die Uhr sieht aus wie meine Xiaomi Mi Watch, mit der ich bisher sehr zufrieden bin. Da muss schon was kommen um mich von einer Oneplus zu überzeugen. Die Smartphones von OP sind leider auch relativ unspektakulär geworden.

    • Geil, da ist es wieder, dieses undifferenzierte Wear OS-Bashing. Es ist halt das einzige Smartwatch OS, was wirklich in das Google Universum eingebunden ist – alle Google-Dienste, vor allem aber der Assistant sind mit an Bord. Seit den 3100er Snardragons ist die Performance auch kein Problem mehr, Apps gibt’s ohne Ende und es gibt (im Unterschied zu Apple) sogar Smartwatches, die gut aussehen. Und auch noch weniger kosten.

      Aber lieber Tür auf „Alles Schrott!“ reinrufen und schnell weglaufen. Ne, ist klar…

      • Sehe ich auch so. Würde mir keine Smartwatch ohne WearOS kaufen, da zu viele Einschränkungen:
        – keine Google Maps Navigation beim durch die Stadt laufen
        – keine Google Notizen beim Einkaufen
        – kein Google Pay nach dem Einkaufen
        – kein Google Assistant usw usw…

        Bin auch hochzufrieden mit meiner Fossil Q Founder.
        Den einzigen, großen Nachteil von Wear OS sehe ich in der Akkulaufzeit.

      • Das ist sie wieder diese unkritische Meinung. WearOS ist Schrott. Es wird nicht gepflegt und wurde direkt falsch entworfen als Android auf einem Smartphone das auf dem Arm getragen wird. Genau das ist das Problem: Smartphone Hardware ist zu stark und verbraucht zu viel Energie und daher kommt diese unglaubliche Laufzeit von 1+ Tag. Da wird auch ein 5100+++ nicht daran ändern. Wenn du einen Hammer hast, siehst du überall Nägel. Das hat Google gemacht (und auch Apple).

        Stattdessen hätten sie eine optimierte sparsame Hardware nehmen sollen und das System von 0 neu aufbauen sollen. So wie es Hauwei und Amazfit gemacht haben. Die Hardware der Uhren der Hersteller ist vollkommen ausreichend für das was auch Wear OS macht. Nur hält der Akku dann auch 14+ Tage. Mit GPS.

        • Oh Mann…für Dich ist die Akkulaufzeit also das Wichtigste. OK. Das gilt aber nicht für die meisten anderen, wie der Erfolg der Apple Watch klar zeigt.

          Für mich zählt das Ökosystem, bei Wear OS also die Integration der Google Services. Und Apps wie Authenticator, Todoist & Co. Da bringen mir 14 Tagen Laufzeit GAR NICHTGS, zumal ich die Uhr ohnehin abends ablege und lade. Schlimmer noch: bei mehreren Tagen Laufzeit wüsste ich genau, dass der Akku plötzlich leer ist weil ich das Laden vergessen habe.

          Deswegen ist das OS (!!!) nicht gleich Schrott. Das könnte ich eher zu den ganzen proprietären Systemen sagen, denn smart ist eine Uhr damit ganz sicher mal nicht.

          • Du hast es entweder nicht verstanden, nicht gelesen, oder kannst die Anforderungen von Software nicht einschätzen. Es spricht nichts dagegen, den Softwareumfang von WearOS oder Apple Watch zu haben. Aber das geht auch mit nicht-Smartphone Hardware und diese ist fehl am Platz in einem Wearable wie einer Uhr.
            Ich vermute hier aber wieder das IT Stockholm Syndrome.

            Du redest dir die Einschränkungen schön mit „ich nehme sie zum schlafen ab“, oder „wenn ich aufs Klo gehe nehme ich die Uhr eh wieder ab zum Aufladen“. Diese Uhren werben mit Funktionien die aber wegen der eingeschränkten Akkulaufzeit praktisch nicht nutzbar sind (Health tracking etc).

            Der Akku ist bei einer Uhr mit einer theoretischen Laufzeit vom einem Tag eher plötzlich leer als bei einer mit 14 Tagen Laufzeit. Abgesehen davon dass es ja eine Akkuanzeige gibt bieten lange Laufzeiten einfach mehr Reserve. Aber gegen verbohrte Meinungen lohnt das Argumentieren nicht.

            • Aber was bringt Dein Predigen von anderen Paradigmen? Es gibt nunmal nur Smartwatches mit vielen Möglichkeiten und Ökosystem aber limitierter Laufzeit (Apple Watch, Wear OS) und solche, die zwar lange laufen, aber wenig Funktionsumfang beherrschen.

              Und von den beiden Gruppen fällt MIR die Entscheidung leicht. Health Tracking mache ich übrigens mit einer Withings Sleep, insofern alls gut. Und ja, meine Uhr habe ich abends schon immer abgenommen und werde es auch immer machen.

      • Nokiezilla says:

        Geil, da ist es wieder, dieses undifferenzierte Apple-Bashing obwohl es nicht mal einen Grund dazu gibt.

        Tut mir leid, ich finde die AW mit am schönsten. Spar dir doch einfach solche Sprüche, zu dem dein Vorredner nicht mal Apple in den Mund genommen hat.

        • Welches Apple Bashing? Nicht immer persönlich angegriffen fühlen, wenn die Hardware eines Gerätes kritisch hinterfragt wird. Es geht nicht gegen dich! Es geht gegen die deplatzierte Hardwarewahl eines Herstellers, in dessen Augen alles ein Smartphone ist.

  5. Hm schade, hatte auch gehofft, dass es mit WearOS kommt. Pete Lau hatte ja eine Zusammenarbeit mit Google an WearOS bestätigt: https://www.inputmag.com/tech/oneplus-ceo-pete-lau-confirms-smartwatch-and-opens-up-on-its-facebook-mistake

    • Hoffen wir, dass da noch was kommt. Wenn sich das mit Samsung auch bewahrheitet sehe ich echt mal Licht am Ende des Tunnels für Wear OS…wäre TOP, wenn Google mal wieder Fahrt aufnimmt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.