OnePlus Concept One: Kommt mit „unsichtbarer“ Kamera

OnePlus hatte kundgetan, dass man auf der CES 2020 in Las Vegas ein Konzept-Smartphone zeigen wolle – hierbei wird es sich also nicht um das OnePlus 8 handeln. OnePlus Concept One heißt das Produkt – und das chinesische Unternehmen hat heute einen ersten Teaser von dem veröffentlicht, was wir wohl am 7. Januar sehen können. Eine neu eingesetzte Glas-Technologie soll hier dafür sorgen, dass man die hintere Kamera nicht auf den ersten Blick erspähen kann. Das wäre mal etwas anderes, denn bekanntlich wäre es kein Konzept mehr, die Frontkamera zu verstecken, diese sind bereits einfahrbar oder von anderen Herstellern testweise unter dem Display versteckt worden (freut euch auf den Mosaik-Trend!).

Mal schauen, was OnePlus genau zeigen wird – wie genau man die neue Glastechnologie realisiert hat. Beim elektrochromen Glas wird nämlich noch ein weiteres Material auf das Glas gelegt, welches auf dem Smartphone liegt. Das macht es minimal dicker. Die Oberfläche schirmt die Kamera in Sachen Sicht ab, sodass das Smartphone „blank“ erscheint, wenn die Kamera-App nicht geöffnet ist. Wenn man die App öffnet, erscheint auf der Rückseite des Gerätes ein Hinweis auf eine Kameralinse – dazu ist auch elektrische Energie notwendig. Das OnePlus Concept One verfügt über die gleichen Kamera-Spezifikationen wie das OnePlus 7T Pro McLaren: eine 48-Megapixel-Hauptkamera mit einer 16-Megapixel-Ultraweitwinkel-Kamera.

Update: Mittlerweile gibt es bei Wired auch ein Interview dazu.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. MoshPitches says:

    Das Beste daran ist, dass die Kameras anscheinend nicht mehr aus dem Gehäuse herausragen!

    • Versteh sowieso nicht warum man da mit „Buckel“ arbeitet. Da die Smartphone´s 2019 und wohl auch 2020 ehr Tablet´s sind als alles andere warum dann nicht in bißchen digga und dafür ein vernünftigen Akku und kein „Buckel“.

      • Ingo Podolak says:

        Das hat mich auch am meisten gestört beim Umstieg von S8 auf S10

        Beim S8 war auch eine Super Kamera und die war bündig mit dem Rest.
        Beim S10 war es immerhin noch ein Symmetrischer Hubbel.
        Aber was die Hersteller seit dem fabrizieren wird ja immer schlimmer
        Was soll die einseitige kippel Schei….
        Sollen sie halt den Akku bissel größer machen und dafür dann alles glatt und 0,5mm dicker.
        Ist ja nich wie vor 20 Jahren wo es noch cm und Gewicht ging.

      • Weil dann das Smartphone mit Schutzhülle (die fast jeder hat) dicker wird. Dank der rausstehenden Kamera kann das Smartphone dünner werden und hat bei Nutzung einer Hülle keinen Buckel.

    • Ganz richtig, dieses modische Unding, die Kameras absichtlich abstehen zu lassen, damit es flach am Tisch schön kippelt… ob man nun die Linsen sieht oder nicht, ist mir auf der Rückseite völlig egal.

  2. Ich freu mich ganz ganz doll auf die Fernseher, Monitore, Displays etc. mit versteckter Kamera. Endlich fühlt man sich nicht mehr grundlos beobachtet und erlebt BigBrother hautnah. Kameras an Gebäuden sind bald nicht mehr nötig. Jedes Schaufenster besitzt bald ausreichend Platz Kameras für 360 Grad VR Überwachung

  3. Die Kamerabuckel waren das schlechteste was die aktuellen Smartphones zu bieten hatten. Gerade heute habe ich mein iPhone X ohne Hülle auf dem Tisch benutzt, es ist wie es ist einfach schlecht, das die Kamera heraussteht. Das sich endlich ein Hersteller daran angenommen hat finde ich sehr gut. Auf das Smartphone bin ich echt gespannt. Der kleine Teaser macht richtig Lust auf mehr.

  4. Ich hoffe, das Feature kann zu einem ND Filter umfunktioniert werden. #XDA

  5. Egal welche Technik eingesetzt wird, siehe z.B. hier:

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Intelligentes_Glas

    es ist stets kein optisch reines Glas mehr, sondern enthält stets weitere Elemente mit welchen der Verdunkelungsprozess umgesetzt werden kann. Die Abbildungsleistung kann dadurch im Zweifel nur schlechter werden. Ja, die Bildqualität heutiger Mobiltelefonkameras ist schon sehr weit fortgeschritten und etwas Verlust führt sicher nicht gleich zu „Kartoffelqualität“, 😉 aber ist eben der Abbildungsleistung abträglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.