OnePlus 7 & 7 Pro sowie 7T & 7T Pro erhalten neue OxygenOS Open Beta

OnePlus hat für die beiden Smartphones OnePlus 7 und OnePlus 7 Pro die neue OxygenOS Open Beta 17 freigegeben. Zeitgleich erhalten außerdem die OnePlus 7T und 7T Pro die OxygenOS Open Beta 7. Inhaltlich sind die Updates jeweils zueinander identisch, unterscheiden sich also primär durch die Versionsnummern.

Behoben wurden einige Bugs, beispielsweise mit der Lockbox. Zudem wurde die Funktion für lange Screenshots optimiert. Außerdem ist in der neuen OxygenOS Open Beta auch der Android-Sicherheitspatch für den August 2020 bereits enthalten. Der Dateimanager soll nun zudem korrekt alle heruntergeladenen Dokumente anzeigen. Auch Wi-Fi-Transfers sollen nun stabiler verlaufen.

OnePlus gibt zu bedenken, dass es sich trotzdem immer noch um eine Beta handele. Fehler können also weiterhin vorhanden sein. Solltet ihr dennoch experimentierfreudig sein, dann findet ihr die OxygenOS Open Beta 17 für die OnePlus 7 und 7 Pro direkt hier.

Wiederum ist das Pendant, die OxygenOS Open Beta 7, für die OnePlus 7T und 7T Pro hier zu finden. Unter den jeweiligen Links findet ihr neben Verweisen auf die Downloads auch eine Anleitung zum Aufspielen der ROMs. Solltet ihr bereits die vorherige Beta installiert haben, müsste das Update OTA bei euch eintrudeln.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Euere Downloadlinks verlinken auf eure eigene Webseite.

  2. Interessant wäre auch noch, das oneplus sich in die Reihe der Hersteller einride, die Facebook Services als nicht deinstallierbare Bloatware vorinstalliert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.