OnePlus 6T: Offizielle Bilder bestätigen Wassertropfen-Notch, sonst wenig Überraschungen

Bei WinFuture wurden nun ein paar weitere offizielle Bilder des OnePlus 6T veröffentlicht, wobei das Gerät erst in gut zwei Wochen vom Hersteller vorgestellt werden soll. Auf ein Triple-Kamera-Setup werden Interessenten wohl verzichten müssen, dafür bestätigt sich das Gerücht der Wassertropfen-Notch, den groben Rest haben wir bereits des Öfteren in den letzten Tagen zu lesen bekommen.

Bezüglich des Displays werden wir wohl einen 6,41 Zoll-großen OLED-Screen zu sehen bekommen, der mit 2.340 x 1.080 Pixeln auflösen soll und erstmals mit einem Fingerabdruckleser direkt im unteren Bereich des Bildschirms integriert besitzen.

Äußerlich scheint sich ansonsten nicht viel zu ändern, wie erwähnt kommt das 6T nun wohl auch noch einmal mit einem Kamerasetup aus zwei Sensoren daher und beschreitet noch nicht den Weg einiger Konkurrenten mit drei, vier oder mehr Linsen. Was Notch-Hassern entgegenkommen dürfte ist, dass jene bei 6T eine recht unauffällige Wassertropfen-Form bekommt, da hier auch nur noch die Frontkamera unterkommt und keine weiteren Technologien den Platz für sich beanspruchen.

Wie bereits im Vorfeld gemutmaßt wurde, entfällt zwar der Kopfhöreranschluss, der freigewordene Platz werde nun aber für einen etwas größeren Akku mit insgesamt 3.700 mAh genutzt. Als OS wird das 6T von Werk aus bereits mit Android 9 Pie ausgestattet sein und von einem Snapdragon 845 als SoC mit 2,8 GHz Taktrate befeuert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Dominik Gabbert says:

    Ist die untere Lippe denn kleiner als beim Sechser ?
    Sieht man auf den Fotos schlecht

  2. Da bin ich ja fast schon beruhigt, dass nicht so viele Änderungen kommen werden. Will eigentlich mein OP6 nicht gleich schon wieder upgraden müssen 😀

  3. Bei einem Umstieg von einem Mate 9, wird man von einem oneplus enttäuscht sein?

    War ja bisher geil auf das Mate20 bzw. 20Pro. Zum ersten Mal schiele ich jetzt allerdings auf One+, die Tropfennotch und der Finger Scanner im OLED Display klingen attraktiv. 3700 Akku fällt mir aber negativ auf. (Mate9 hat 4000)

    Ich brauche keine 12 Linsen, wenn ich 2 gute habe. Wenn die Qualität gleich/besser Mate 9 ist, ist es für mich vollkommen ausreichend.

    Ich muss mich da Mal einlesen.

    • Dominik Gabbert says:

      Also die Akkulaufzeit dürfte beim 6 t (sofern es wirklich der 3700 er Akku wird ) besser sein
      Die Kameraqualität dürfte auf Niveau mit p20 pro oder etwas drunter sein

  4. Also kein Face-Unlock beim 6T mit Infarot bzw. 3D. Die T-Version ist Geldschneiderei, die ganzen Verbesserungen wären auch schon im Non-T möglich gewesen.
    In den meisten Test zu O+ T Midell zeigen sich zu 99,99% keine Unterschiede zum Non-T.

    • Die T-Modelle sind ja auch nur ein Facelift um das Gerät eben wieder attraktiver für den Verkauf für das nächste halbe Jahr zu machen. Wird bei Autos zb genau so gemacht.

    • Das ist Mumpitz. Der Unterschied zwischen 5 und 5T war damals ein komplett neues Design. Fingerabdruck ist auf die Rückseite gewandert, das Display korrekt herum verbaut und dazu noch von 16:9 auf 18:9 gestreckt worden.

      Selbst der Sprung von 6 auf das 6T ist mehr, als manch anderer Hersteller ohne Modellpflege jährlich auf den Markt wirft. Wenn das Displaydesign geändert wird (von 18:9 auf 19:9, mehr Aspect-Ratio. kleinere Notch) und eine Entsperrtechnologie ersetzt wird (Fingerabdruckleser von der Rückseite nach vorn ins Display), dann kann man nicht mehr von 99,99% unterschiedslos sprechen.

    • Ist doch Mumpitz. Guckt euch doch mal bitte das 5er und das 5t an. Das sind doch zwei komplett unterschiedliche Telefone.

      Das eine hat n Homebutton mit Fingerprint, das andere hat kein Homebutton, anderes Display und Fingerprint auf der Rückseite.

  5. Keine Klinke? Uninteressant!

  6. keine Benachrichtigungs-LED? Oha.

  7. „erstmals mit einem Fingerabdruckleser direkt im unteren Bereich des Bildschirms integriert besitzen.“

    Änderst du bitte noch mal den Satz, der ist ja sowas von nicht lesbar.

    Des Weiteren hätte ich mir auch mal etwas „fragenden Journalismus“ gewünscht, statt einfach nur Fakten runterzurattern. Der Punkt, dass in der Notch nur die Frontkamera enthalten ist, wirft d doch Fragen auf, wo die übrigen Sensoren, wie Umgebungslicht- und Annäherungssensor untergebracht sind. Zumindest die Fragestellung vermisse ich im Text. Vielleicht gibt’s dazu ja auch eine Antwort. Keine Ahnung, wie das beim Essential Phone läuft, dort ist die Notch ja auch extrem klein.

    Weiß es jemand? Bueller?

  8. Kein Kopfhöreranschluß? Nein, danke. Keine weiteren Adapter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.