OneNote für das iPad mit handschriftlichen Notizen und OCR, iPhone-Version erhält nur OCR

onenote

Gestern gab es bereits ein Update der OneNote Mac-App, heute sind die Versionen für iPad und iPhone an der Reihe. Neu in der aktuellen iPad-Version ist die Möglichkeit handschriftlicher Notizen. So können Notizen nicht nur als „Doodle“ erstellt werden, sondern man kann auch vorhandene Dokumente auf diese Weise markieren oder anderweitig bearbeiten. Ebenfalls ist nun die Texterkennung in Bildern vorhanden (OCR). Wie bei der Mac-App funktioniert dies aktuell nur mit neu hinzugefügten Bildern, in Kürze werden aber auch ältere Notizen auf diese Weise durchsuchbar sein. Erkannten Text kann man direkt weiter verwenden, indem man ihn kopiert. Version 2.9 der OneNote-App für das iPad findet Ihr im AppStore, nutzt Ihr diese bereits, könnt Ihr auch einfach ein Update durchführen. Die iPhone-Version hat ebenfalls ein Update erhalten, dieses hat OCR im Gepäck, handschriftliche Notizen gibt es in dieser Version allerdings nicht.

Microsoft OneNote
Microsoft OneNote
Preis: Kostenlos
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

4 Kommentare

  1. Kann das die Windowsphoneversion schon? Text aus Bildern klingt nützlich.

  2. Evernote! Aufpassen! Das wird jetzt langsam eng, denn OneNote macht sich auf allen Devices breit. Gut, auf meinem nicht, aber mir reicht auch Google Notizen derzeit vollkommen aus. Ist jedoch interessant zuzusehen, wie Microsoft in allen Bereichen in Richtung Cloud marschiert.

  3. @KPKoch
    MS wird langsam wach 🙂