OBS Studio 28: Erste Beta mit vielen Neuerungen veröffentlicht

Der Hinweis für die Kreativen unter euch, die zum Streamen oder für ihre Arbeit auf die quelloffene Software OBS Studio für Windows, Linux oder macOS setzen. Die Entwickler haben die Beta 1 von OBS Studio 28 veröffentlicht und das Ganze ist schon ein recht großes Ding, da es Unterstützung für HDR gibt, eine native Build für Apple-Chips, Qt6 und auch Encoder-Verbesserungen für AMD, dazu die integrierte NVIDIA-Hintergrundentfernung, die es aber nur unter Windows gibt.

Zur nativen Build für Apple-Chips: Dies bedeutet, dass OBS optimaler und ohne x86-Emulation läuft. Zu erwähnen ist aber, dass viele Plugins von Drittanbietern für Apple-Benutzer, die native Apple-Silicon-Builds verwenden, noch nicht ohne weiteres verfügbar sind. Benutzer können immer noch x86-Builds von OBS verwenden, wenn sie eine größere Auswahl an Plugins von Drittanbietern wünschen, die noch nicht nativ für Apple Silicon verfügbar sind.

Wer Steam installiert hat: OBS Studio gibt’s da auch. Um über Steam auf die Beta zuzugreifen, klickt mit der rechten Maustaste auf den OBS-Studio-Eintrag in Steam oder klickt auf das Zahnradsymbol auf der Spielseite, wählt „Eigenschaften…“, navigiert dann zu „Betas“ und wählt Sie die Option „Beta“ im Dropdown-Menü. Wer in die Beta reinschauen möchte, der findet OBS Studio 28.0 Beta 1 auf GitHub.

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei X, Threads, Facebook, LinkedIn und Instagram.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Schade, dass die sich so auf Windows fokussieren. Ohne Hintergrundentfernung ist das Tool für mich als Linux-Gamer weitestgehend nutzlos.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Du hast die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.