Obi Worldphone: Ex-Apple-Chef John Sculley meldet sich zurück

?Bildschirmfoto 2015-08-28 um 13.57.59Nein, mit dem Obi Worldphone ist nicht das neue outdoorfähige Handy Eures bevorzugten Baumarktes gemeint, auch wenn der Titel das auf den ersten Blick fast vermuten ließe: Vielmehr erscheint in Persona von John Sculley ein alter Bekannter auf der Bildfläche. Einstiger Pepsi-CEO und in den achtziger Jahren als Kontrollorgan und menschliche Vernunftswelle bei Apple tätig, spielt hier natürlich keine technische, sondern vielmehr eine Investorenrolle. Der Name allein sollte aber schon als prima Zugpferd für das noch völlig unbekannte Unternehmen Obi stehen, welches nun mit zwei Android-basierten Smartphones, dem Worldphone SF1 und dem Worldphone SJ1.5, von sich reden machen will.

Das Worldphone SF1 kommt mit schönen 5“ in Full-HD-Auflösung und 443 ppi daher, wird von Gorilla Glass 4 geschützt und hat neben dem Snapdragon 615 mit 1,5 GHz Taktfrequenz und der Andreno 405 GPU entweder 2 (16 GB-Variante) oder 3 GB (32 GB-Variante) Hauptspeicher an Bord. Dazu gesellen sich Android 5.0.2 Lollipop, eine 13 MP Hauptkamera mit Sony IMX214-Sensor und eine 5 MP Frontkamera (jeweils mit LED-Blitz), Dual-Sim-Fähigkeit, Micro-SD-Unterstützung bis 64 GB, Wi-Fi 802.11 a/b/g/n Dual-Band / Wi-Fi Direct und Bluetooth 4.0 sowie ein 3000 mAh-Akku.

Bildschirmfoto 2015-08-28 um 13.57.40

Das Ganze soll sich auf 147g Gewicht verteilen und auch Dolby Surround 7.1 und QuickCharge unterstützen. Eine ordentliche Ausstattung ist das alle Male, hat man für das Worldphone SF1 – welches auch das stärkere der beiden Geräte ist – einen Preis von aktuell 199 $ (16 GB-Version) bzw. 249 $ (32 GB-Version) veranschlagt. Das Design sieht in meinen Augen recht schick aus, wie das aufgesetzt wirkende, „floating“ Display in natura wirkt, darauf darf man gespannt sein!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://player.vimeo.com/video/137355913

Der kleinere „Bruder“, das Worldphone SJ1.5, kommt da eher ein wenig gemäßigter daher – optisch nicht ganz so elegant und optisch eher im Stil des iPhone 5C oder einiger Lumia-Smartphones, bietet es ebenfalls ein 5“-Display (Gorilla Glass 3), allerdings nur mit 1280x720er Auflösung bei 294ppi. Der SoC kommt von MediaTek (MT6580 bei 4 x 1,3 GHz) und wird durch 1 GB RAM unterstützt. 16 GB Speicher gibt es standardmässig, diese sind via MicroSD um bis zu 32 zusätzliche GB erweiterbar.

Bildschirmfoto 2015-08-28 um 13.57.59

Die Kamera bietet 8 MP (inkl. LED-Blitz und f/2.2-Blende) bzw. 5 MP vorne, energietechnisch versorgt wird auch diese Variante durch einen 3000 mAh-Akku. Dual-Sim-Fähigkeit, Wi-Fi 802.11 b/g/n, Wi-Fi Direct und Bluetooth 4.0 bei insgesamt 131g, die das Teil auf die Waage bringt, runden mit Android 5.1 das Bild ab und zeichnen eher das Bild eines solide wirkenden Budget-Smartphones mit neuem Design für 129 $ – reißen aber in meinen Augen auch keine Bäume aus.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://player.vimeo.com/video/137355912

Spannend wird es ab Oktober, dann sollen die Obi Worldphones – made in San Francisco – zuerst den mittleren Osten, Asien und Afrika „beglücken“ und bei dem Preis-/Leistungsverhältnis vielleicht den ein oder anderen großen Namen ein wenig kitzeln. Ob und wann Obi den Sprung Richtung Europa wagt, wissen wir an dieser Stelle noch nicht – interessant ist die Frage, ob John Sculley noch einmal den richtigen Riecher hat. Was meint Ihr? Sind die beiden Smartphones nur mehr weitere Füllartikel in der schier unübersichtlich gewordenen Welt der aktuellen Android-Geräte oder geht da – speziell beim Worldphone SF1 – noch etwas?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Klingt grundsätzlich erstmal interessant, wobei in diesem Preissegment ja seit einiger Zeit ziemlich viel Musik drin ist. Allerdings auch nicht attraktiver/besser, als das, was Xiaomi, Meizu und Co. auf ihren Heimatmärkten schon lange anbieten. Ich glaube eher, das die Geräte in der Masse der Neuerscheinungs-Flut untergehen werden; speziell aber in China, Indien etc., wo sie ja wohl hinschielen, keinen Stich gg. die heimische Konkurrent kriegen

  2. schrott, braucht kein Mensch. jeder der hier schreibt ‚ohhh jaaaa tolll fol interessant “ soll ganz ruhig sein. labern kann jeder viel, aber kaufen wird es am Ende keiner von euch.

  3. Ich muss hier einmal klugscheissen:
    In der Presseerklärung ist vom Middle East die Rede. Die Übersetzung davon ist Naher Osten.

  4. Kein unüberschaubares Produktfolio, stattdessen Beschränkung auf gute Mittelklasse mit Android ohne Schnickschnak und ein langjähriges, zeitnahes Updatepaket – könnte funktionieren.

  5. Das aufgesetzte Display gefällt mir gar nicht. Warte schon auf den ersten der wieder jammert, dass es kein WLAN ac hat 🙂

  6. Du schreibst im Artikel Gorilla Glass 4 im Video steht aber was von Gorilla Glass 3

  7. Er war ja lange genug bei Apple um zu wissen, warum es besser ist, auf Android zu setzen.

  8. @nein du – Troll, aus, Ende? Gut, dass Geschmäcker (und Meinungen!) verschieden sind!

    @Kohlrübe – Recht hast Du, sorry!

    @Sven – Das SF1 hat Gorilla Glass 4, das SJ1.5 Gorilla Glass 3.

  9. Sieht für mich nach einem Lumia+iPhone Klone aus.

  10. Jau, da wird sich das Display freuen. Meinen die das ernst? Halte ich so für eine dumme Idee.

  11. Kohlrabi: falsch.

  12. @timo: und da ist dann wieder der unterschied der geschmäcker. genau das gefällt mir wieder.
    der inhalt der geräte ist mainstream und mich persönlich kann es nicht zum kauf überreden. jedoch das design, da finde ich beide geräte echt schick.

  13. Echt jetzt ein noch erscheindes Smartphone mit Android 5.0.2? Das läßt ja keine schnellen Updates erwarten.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.