O2: LTE-Kunden verbrauchen im Schnitt 3,4 GB Datenvolumen im Monat

Telefónica Deutschland hat heute neue Zahlen bezüglich des abgelaufenen Quartals veröffentlicht. Ab und an lohnt ein Blick auf die Zahlen neben den Zahlen, denn manchmal kann man schön Veränderungen sehen. Die Zahl der Vertragskundenanschlüsse im Mobilfunk stieg im zweiten Quartal um 333.000 an (insgesamt 45,2 Millionen). Die mobile Datennutzung wuchs in diesem Zeitraum mit einem Plus von 54 Prozent besonders stark, hier sieht O2 die neuen O2 Free Tarife als entscheidend an.

Besonders stark war der Anstieg bei Kunden von O2 mit LTE: Hier stieg die monatliche Nutzung im zweiten Quartal um 69 Prozent auf durchschnittlich 3,4 Gigabyte (GB) pro Monat. Nutzer des populären O2 Free M Tarifs lagen im Schnitt bereits bei 6 GB. Nutzer dieses Tarifes werden nach Ablauf des im Vertrag enthaltenen Volumens zwar gedrosselt, allerdings auf aushaltbare 1 MBit/s. Durch das Mobilfunknetz des Unternehmens flossen von April bis Juni 151.620 Terabyte Daten.

Durch Regulierungseffekte und Abschaffung der Roaming-Gebühren in Europa verringerten sich die Mobilfunkserviceumsätze im Halbjahr um 0,5 Prozent, so Telefónica Deutschland.

Wie es wohl bei O2 aussehen würde, würde man den Weg von Vodafone und Deutsche Telekom gehen? Die haben in ihren Verträgen sogenannte Zero-Rating-Angebote, sodass Musik und andere Inhalte generell nicht auf das im Mobilfunkvertrag enthaltene Volumen angerechnet werden.

Und da ihr schon einmal hier seid: Was ist in eurem Tarif an Volumen enthalten und was verbraucht ihr so im Monat?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

47 Kommentare

  1. Habe in meinem Dual-SIM-Gerät eine Alditalk-Karte zum Telefonieren und für die Rufnummerohne jegliche Pakete, dazu im anderen Slot Telekom mit 10GB reiner Datentarif. Davon verbrauche ich meist um die 6GB

  2. Michel Ehlert says:

    Ich hab bei VF 3,56 GB icl. davon meist zwischen 1,5 und 2 GB Verbrauch.

  3. Andreas G. says:

    Oje, ich bin hier wohl die absolute Ausnahme. Ich hab 750 MB Datenvolumen im Monat und verbrauche zwischen 300 und 400 MB im Monat.

    • Christian EM says:

      So Klein hab ich auch Mal angefangen 😉

    • Hier ist noch so einer. 400MB bei Congstar, davon brauche ich so 300MB pro Monat. Hab auch keinen wirklichen Bedarf für mehr, mit WLAN komme ich fast überall gut aus.

  4. Manuel Stey says:

    Ich pass ganz gut ins Raster denke ich. Ich bin bei Vodafone flex und hab 1,75GB gebucht, buche aber meistens nochmals 1,75GB nach.

  5. Habe 4 GB im Vertrag. So ca 3 davon benutze ich durchschnittlich schon, wobei ab und zu auch mal die kompletten 4 ausgenutzt werden.

  6. Meist pendle ich so zwischen 20-80GB, das liegt dann eher daran, wie oft ich unterwegs bin. Im Auto läuft halt die ganze Zeit Spotify und Abends im Hotel dann Netflix. Fremde WLANs nutze ich nicht…

  7. Meist so 240GB mit Telekom Unlimeted.

    • AppleRola says:

      was zur hölle macht man, wenn man 240 gb verbraucht?!

      • Den Zugang nutzen? Warum auch nicht; VDSL 50 verfügbar, kostet 45€. Zusätzlich einen Telekom Handytarif, nochmal 40€. Kollege zahlt jetzt 60€ subventioniert für den Tarif, kommt in seiner 2600er Zelle auf über 100Mbit im Download und jetzt das dann halt Zuhause und mobil – für weniger Geld – mit mehr Leistung. Absolut legitim. Traffic macht er locker 500GB-1TB im Monat; die Xbox Spiele Downloads / Updates fressen nunmal…

  8. Kein O2-Bashing: wenn man sich nicht dauerhaft in Ballungszentren aufhält, schafft man es doch gar nicht, mehr als 1 oder 2 GB zu verbrauchen. Das ist bei uns tatsächlich gelebte Praxis mit quasi dauerhaftem Edge außerhalb der Stadt – und nun wird auch der letzte O2-Vertrag in unserer Familie zur Telekom wandern.

    • Entertain Hans says:

      Kann man so pauschal nicht sagen. Ich bin hier auf dem Land und habe durchgängig LTE mit O2. 20GB gehen bei mir so im Monat durch.

      • Ja so in etwa sieht es bei mir auch aus. Bin auch bei O2 und habe nur in einem einzigen Nachbarort kein LTE sonst bisher überall wo ich war.
        Mein Verbrauch pendelt sich auch so bei 20GB ein, das meiste davon über Youtube.

    • Whiskyfire says:

      LTE ist fast überall vorhanden. Das Problem bei O2 ist, das gefühlt weniger Leute sich in einer Zelle aufhalten dürfen. In Hauptbahnhöfen, Stadien oder überall wo viele Leute sind bricht das O2 Netz zusammen,

    • Bei uns ist an Orten mit schlechtem o2 Empfang Vodafone auch Mist. Telekom habe ich leider Koch nicht testen können

  9. Ich habe auch 4 GB, werde diesen Monat aber nur 2 verbrauchen. Das liegt aber auch daran, dass ich gerade ein spannendes Buch lese – und dass im Regionalexpress (Pendler) nie Netz ist … insofern beeinschränkt das hauseigene O2 Netz die Nutzungsmöglichkeiten doch sehr.

  10. Christian EM says:

    Alter Vertrag: so ca. 1,5 GB von 2 GB verbraucht

    Neuer Vertrag: hälfte vom unlimited Probemonat rum und 10 GB verbraucht. Dann muss ich erst Mal schauen was ich in den nächsten Monaten von den offiziellen 8 GB nutze

  11. Naja da wird wohl Ursache und Wirkung vertauscht. Ich wundere mich zum Beispiel wie schnell im Ausland mein Volumen verbraucht ist mit dem ich, hier in edge hausen, 4 Wochen auskomme.

  12. Hm, ich frage mich halt nur welche LTE Kunden? Bei uns in der Region (Südbaden, große Kreisstadt) gibt es nichtmal LTE von o2 im Umkreis von 20KM, geschweige den H oder H+ in vielen Ortschaften.

    Und es sieht in vielen Gebieten hier so aus. Wie man da eine respräsentative Statistik erstellen möchte, bleibt mir schleierhaft. Nach meinem jetzigen Anbieterwechsel, komme ich aufgrund des ländlichen Charakters, schlechte Hotspot Infrastruktur von Unitymedia (Ist halt so im Schwarzwald, Südbaden und Umgebung) und auch schlechter Hotspot Struktur des Anbieters selber auf knapp 7GB LTE Verbrauch, Spotify ganztätig wenn ich unterwegs bin, diverse andere Dienste, die ich benötige und die auch Traffic verursachen, und das haben hier einige Leute, ich habe das mit ein paar Leuten verglichen, hier sind Tarife mit 5+ GB LTE eher die Regel als die Ausnahme.

    Alleine durch die Infrastruktur, und o2 wird gemieden wie die Pest weil es hier Ortschaften gibt (WIr reden hier nicht von kleinen Dörfern a 100 Einwohnern, sondern schon Kleinstädte) wo nichtmal 3G verfügbar ist und 2G teilweise nichtmal WhasApp funktioniert.

    Mal wieder sehr fragwürdig diese Auswertung, aber ja, trau halt keiner Statistik, die du nicht selber fälscht.

    • AllanDanton says:

      Das kommt immer drauf an, wo man sich aufhält. Ich bin im April von blau.de zu Vodafone gewechselt (CallYa), musste aber schnell feststellen, dass ich hier im östlichen Münsterland ziemlich oft nur Edge habe und damit ging nicht mal Whatsapp oder Threema. Telefonica war da deutlich besser aufgestellt, so dass icih mir im Juni einen Vertrag bei PremiumSim geholt habe und nun wieder überwiegend LTE und UMTS nutzen kann. Für die Orte, an denen ich mich regelmäßig aufhalte, ist Telefonica die bessere Wahl gegenüber Vodafone (T-Mobile fällt flach, da auf der Arbeit nicht gar kein Empfang)

    • Ich bin wirklich sehr viel unterwegs, aber eine Region wo ich auf 2G (EDGE, GPRS) zurückgestuft worden wäre, wäre mehr als sehr, sehr selten – selbst im tiefsten Osten.

      • Im Schwarzwald und im badischen Raum (Auch im schwäbischen, keine Angst.) keine Seltenheit bei o2, leider, daher mein Wechsel zu Vodafone. Jetzt permanent LTE. *achselzuck*

        Infrastrukturen sind echt so eine Sache. Hier hat man gefühl in 8 von 10 Orten im Gebäude kein Empfang bei o2 oder auch ausserhalb von Gebäuden 2G gerade mal noch, teilweise bei manchen Ortschaften so gerade eben einen Balken 3G, gehst du aber raus, 2G oder garnichts. Die weisen Flecken existieren bei uns im o2 Netz, leider. Hatte den Anbieter eigentlich recht gerne. Aber wenn man Jahrelang nur hört es wird ausgebaut, es wird ausgebaut und es hat sich seit 6 Jahren NICHTS getan, eher verschlechtert und es wurden sogar Türme abgebaut und die 3G Verfügbarkeit wurde sogar noch verringert, was will man da machen?

  13. Stefan Rudolf says:

    Kann ich so genau gar nicht sagen. Der Zeit habe ich einen Vertrag mit 5GB im Vodafone Netz bei 1&1. Davon verbrauche ich im Schnitt 3 – 3,5 GB.Mehr wäre auch gar nicht drin da das Netz zumindest gefühlt immer schlechter wird. Aktuelle teste ich das O2 Netz und komme auf 7-10 GB. Es macht also einen Unterschied ob ich mit knapp 1/0,5 Mbit oder mit im Schnitt 20/10 Mbit unterwegs bin.

  14. Wen sollte das denn interessieren, wieviele hier irgendwelche unbekannte Menschen an Daten im Monat verbrauchen?

    • Balthazar says:

      Mich.

      Finde es interessant, ferner der eigenen Bedürfnisse zu sehen, wie andere Menschen ihr mobiles Gerät verwenden.

      • Cool! Ich habe 8 GB zur Verfügung und am Monatsende noch 4-5 übrig. Dabei aber auch die meiste Zeit WLAN. 🙂

  15. Ich habe diesen Artikel zum Anlass genommen, mal in mein Handy zu schauen. Demnach habe ich in den vergangenen rund vier Wochen etwa 1,3 GB verbraucht. Und da ginge noch weit mehr, nahezu überall, wo ich mich aufhalte, steht LTE zur Verfügung, in der Praxis aber habe ich offenbar längst nicht den Bedarf, den andere an den Tag legen.

  16. SebaFred26 says:

    Hab den alten o2 Free M für junge Leute mit 15GB und die verbrauche ich auch immer. Meist immer so fünf Tage vor Rechnungsmonat Ende. Mit der Free Option verbrauche ich auch so 2 GB.
    Habe mit dem o2 Netz aber keine Probleme. Hab an sehr vielen Orten LTE Emfpang und sonst immer UMTS, bis auf wenige Ausnahmen. O2 ist bei mir viel besser als Vodafone. Außerhalb der Kleinstadt nur EDGE bis auf einen kleinen Ort ausgebaut. Telekom ist natürlich wie immer unschlagbar. 450mbits in der Stadt und außerhalb kein Ort ohne LTE, aber wenn man viel verbraucht und keine Lust hat morz das Geld zu bezahlen ist man bei o2 richtig. Für 29,99€ 15GB o2 Free mit nem iPhone 7 und da ich das nicht brauchte, hab ich den my Handyvertrag abbezahlt, das iPhone verkauft und zahle jetzt nur für meinen Vertrag nur 4,99€ im Monat.
    Mit der Free Option komme ich sehr gut zurecht. Man kann ohne Probleme YT Videos in 480p gucken und die Websites laden sehr schnell, dafür, dass man bei anderen Anbietern nach Verbrauch fast komplett vom Internet abgeschnitten wäre.

  17. Jacob Spötter says:

    Ich hab beim Angebot von blau zugeschlagen was ja auch telefonika ist. Hab da jetzt für 15€ im Monat 5gb und flat fürs telefonieren und SMS. Verbrauche in der Regel so ca 4gb. Das man so wenig verbraucht liegt daran das man unterwegs sparsam ist, weil Deutschland einfach extrem teuer ist. In Dänemark bekommt man für 30€ Unlimited Internet. In Deutschland wird man dagegen abgezogen. Leider muss man damit aktuell zurecht kommen. Hoffe dass es sich bald ändert.

    • Naja, wenig … Bei vielen werden doch auch Daten hin- und hergeschoben, einfach weil es geht, nicht, weil es notwendig oder gar sinnvoll wäre. Aber auch ich bin durchaus der Meinung, dass die Preise hierzulande verhältnismäßig hoch sind, auf der anderen Seite wäre ich aber auch nicht bereit, 30 € pro Monat für das mobile Internet zu bezahlen, auch dann nicht, wenn es unlimitiert wäre.
      Aber so nutzt das jeder auch anders. Ich schränke mich unterwegs nicht ein, trotzdem knacke ich nur selten die 2GB-Marke.

  18. Hatte bis vor kurzem einen Tarif mit 90GB und gegen Mitte des Monats waren die auch immer platt.
    Aktuell bin ich auf den Premiumsim mit 9,99€ im Monat und 25€ Bereitstellungsgebühr runter und komme damit gerade so über die Runden. Im Wifi habe ich gerade ca. 100GB im Monat verbraucht.

    Bin sehr happy, dass mobile Daten in Deutschland langsam günstiger werden. Zero-Rating und o2 Free gehen hier ebenfalls in die richtige Richtung.

    • „Im Wifi habe ich gerade ca. 100GB im Monat verbraucht.“ – Schon möglich, im WLAN ist auch mein Verbrauch deutlich höher als unterwegs. Aber hier geht es ja um die mobilen Daten, nicht darum, wieviel man mit Smartphones insgesamt verbraucht.

  19. Durchschnittlicher verbrauch ca. 24-28GB im Monat oft unterwegs mit Mac da geht schon ein wenig drauf wenn man daten hin und herschiebt.

  20. Habe in meinem Vertrag 15GB Datenvolumen zur Verfügung, und verbrauche im Monat ~10GB. An manchen Monaten ist es mal ein bisschen mehr, an manchen ein bisschen weniger.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.