O2: LTE-Kunden verbrauchen im Schnitt 3,4 GB Datenvolumen im Monat

Telefónica Deutschland hat heute neue Zahlen bezüglich des abgelaufenen Quartals veröffentlicht. Ab und an lohnt ein Blick auf die Zahlen neben den Zahlen, denn manchmal kann man schön Veränderungen sehen. Die Zahl der Vertragskundenanschlüsse im Mobilfunk stieg im zweiten Quartal um 333.000 an (insgesamt 45,2 Millionen). Die mobile Datennutzung wuchs in diesem Zeitraum mit einem Plus von 54 Prozent besonders stark, hier sieht O2 die neuen O2 Free Tarife als entscheidend an.

Besonders stark war der Anstieg bei Kunden von O2 mit LTE: Hier stieg die monatliche Nutzung im zweiten Quartal um 69 Prozent auf durchschnittlich 3,4 Gigabyte (GB) pro Monat. Nutzer des populären O2 Free M Tarifs lagen im Schnitt bereits bei 6 GB. Nutzer dieses Tarifes werden nach Ablauf des im Vertrag enthaltenen Volumens zwar gedrosselt, allerdings auf aushaltbare 1 MBit/s. Durch das Mobilfunknetz des Unternehmens flossen von April bis Juni 151.620 Terabyte Daten.

Durch Regulierungseffekte und Abschaffung der Roaming-Gebühren in Europa verringerten sich die Mobilfunkserviceumsätze im Halbjahr um 0,5 Prozent, so Telefónica Deutschland.

Wie es wohl bei O2 aussehen würde, würde man den Weg von Vodafone und Deutsche Telekom gehen? Die haben in ihren Verträgen sogenannte Zero-Rating-Angebote, sodass Musik und andere Inhalte generell nicht auf das im Mobilfunkvertrag enthaltene Volumen angerechnet werden.

Und da ihr schon einmal hier seid: Was ist in eurem Tarif an Volumen enthalten und was verbraucht ihr so im Monat?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

47 Kommentare

  1. Mit dem O2 Free 15 komme ich gerade so zurecht, denn schon in der Mitte des Monats habe ich 3/4 des Datenvolumens verbraucht. Dabei verwende ich das heimische W-LAN.

  2. Ich habe die Vodafone Gigaboost Aktion genutzt um mal zu prüfen, wie viel Daten ich verbrauchen würde wenn ich ganz auf W-Lan verzichte. Ergebnis etwas unter 30 GB.
    Normalerweise habe ich insgesamt 18 GB auf 2 Karten verteilt, die ich jeden Monat auch komplett verbrauche.
    Ab August habe ich den Vodafone Flat Tarif, dann lasse ich das W-Lan dauerhaft aus.

  3. Andreas Miesauer says:

    Ich habe einen Uralt-Vertrag von o2 mit 100 GB mit 2 Simkarten für 55€ im Monat. Verbrauche jeden Monat um die 60GB/Monat da die eine Simkarte zu Hause am Router im Parallelbetrieb zum DSL Anschluß mitläuft (höhere Geschwindigkeit). Die reine Mobilnutzung unterwegs liegt bei ca. 5-10GB und Pendel immer zw. Deutschland und Österreich. Seit Roaming für mich weggefallen ist, ist das für Grenzgänger wie mir, ein gewaltiger Vorteil und ein Nachteil für O2 😉

  4. Ich habe das Glück, im Rhein-Main-Gebiet zu wohnen, wo man ganz guten LTE-Empfang von O2 hat. Im Monat komme ich dabei auf zwischen 2 und 3 GB unterwegs. Zuhause bin ich aber im WLAN, sodass die meisten Updates und auch Podcast-Downloads hier nur in Ausnahmefällen auf das mobile Datenvolumen schlagen

  5. Hab nen 16gb Tarif, Kann jedoch kaum was nutzen, da dieses verkackte netz Null funktioniert, auf Autobahnen ganz zu schweigen, 0 netz, alles tot.

    O2? Eher NO2, bald wieder telekomkunde und adieu

    • Kann ich nur zustimmen. Größter Fehler den ich die letzten 2 Jahre begangen habe bei dem Verein zu verlängern. Das Netz ist unter aller Kanone selbst in der Stadt. Da buffern die YT Videos alle 2 min.
      Da helfen auch 15 GB nix.

  6. man spricht von lte kunden und verschweigt, dass hier auch edge daten mitgezählt werden.
    witzigerweise betrügen die anbieter schon seit jahren aif diese weise und keinen störts.

  7. Wolfgang D. says:

    Im letzten Abrechnungszeitraum ging es mal etwas über 200MB, als die Fitbit App Amok lief und etlichen Leuten den Datentarif gekillt hat. Es gibt echt Leute, die Filme mobil auf das Smartphone streamen? Mein Datentarif wird nur für Hotspot gebraucht, wo DSL gerade kaputt ist und ich muss online was klären. Von den 1,5GB werden meist nicht mal 400MB verbraucht.

    O2 Daten ist mittlerweile benutzbar, solange keine Zusammenrottungen in der Umgebung auftreten. Für Tel und Erreichbarkeit dann doch lieber Dual SIM mit D1.

  8. Ich lebe hier leider auch im o2-Edge-Land und es geht zu normalen Tageszeiten wirklich oft gar nichts trotz bestem Empfang, also 0, Störung auf der Website wird auch angezeigt, aber langfristig ändern tut sich auch nix. Im Gegensatz dazu funktioniert Telekom-Edge (wenn man keinen lte-Tarif hat, hat man hier Edge) eigentlich immer wunderbar.

    Immerhin sind hier im Umkreis ein paar neue LTE800-Standorte aufgetaucht. Aber auch hier ist es so, dass man oft zwar gerade so mit lte verbunden ist, aber der Datendurchsatz dann instabil ist. D1/D2 ist hier so gut ausgebaut in der Pampa, dass man keinen Unterschied zwischen WLAN und mobil sieht.

  9. Klapprott says:

    Ich hab 15GB Highspeedvolumen danach O2 Free mit 1Mbit/s. In der Regel sind es so 30GB insgesamt, die ich im Monat verbrauche. Rekord war einmal 50GB im Monat. 🙂

  10. Hallo ich habe den O2 Free M mit LTE und Verbrauche maximal 4 GB trotz Stream und ab und zu Youtube. Meine Handynutzung ist aber auch ausschließlich privat. Ich glaube beruflich oder als 14 Jähriger schafft man die 10 GB locker.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.