o2 hat sein Netz im April um mehr als 800 LTE-Stationen erweitert


o2 hat auch im April wieder jede Menge neue LTE-Stationen aufgestellt, um das Mobilfunknetz zu verbessern. Erschlossen wurden dabei nicht nur neue Gebiete, sondern auch die Versorgung in verschiedenen Regionen aufgestockt. Bundesweit wurden im April so mehr als 800 neue LTE-Stationen in Betrieb genommen. Das Ziel für den diesjährigen Ausbau liegt bei insgesamt 10.000 Stationen, da liegt man bisher also gut im Plan. Ob Ihr eventuell auch von den neuen LTE-Stationen profitiert, seht Ihr in der Liste der Orte, die beglückt wurden:

Aachen, Altötting, Amberg-Sulzbach, Aschaffenburg, Augsburg(Landkreis), Augsburg (Stadt), Bad-Dürkheim, Bad Tölz-Wolfratshausen, Bamberg, Bayreuth, Berlin, Bochum, Bodenseekreis, Bonn, Börde, Borken, Braunschweig, Bremen, Bremerhaven, Calw, Chemnitz, Cloppenburg, Coburg, Coesfeld, Cottbus, Cuxhaven, Dahme-Spreewald, Darmstadt, Deggendorf, Delmenhorst, Diepholz, Donau-Ries, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düren, Düsseldorf, Eisenach, Emmendingen, Emsland, Ennepe-Ruhr-Kreis, Erding, Erlangen, Essen, Euskirchen, Frankfurt am Main, Fürstenfeldbruck, Gelsenkirchen, Gifhorn, Göppingen, Goslar, Göttingen, Groß-Gerau, Gütersloh, Halle, Hamburg, Hameln-Pyrmont, Region Hannover, Hannover (Stadt), Heidelberg, Heilbronn, Helmstedt, Herford, Herne, Herzogtum Lauenburg, Hildesheim, Hochsauerlandkreis, Hof, Ingolstadt, Karlsruhe (Landkreis), Karlsruhe (Stadt), Kiel, Kleve, Köln, Konstanz, Krefeld, Leipzig, Lippe, Lörrach, Ludwigsburg, Ludwigslust-Parchim , Magdeburg, Main-Kinzig-Kreis, Main-Spessart, Main-Taunus, Mannheim, Mansfeld-Südharz, Märkischer Kreis, Märkisch-Oderland, Mecklenburgische Seenplatte, Mettmann, Minden-Lübbecke, Mülheim, München (Landkreis), München (Stadt), Münster, Neu-Ulm, Neuwied, Nienburg/Weser, Nürnberg, Oberbergischer Kreis, Oberhavel, Offenbach, Osnabrück (Landkreis), Osnabrück (Stadt), Ostallgäu, Ostalbkreis, Osterholz, Ostholstein, Ostprignitz-Ruppin, Passau, Pforzheim, Pinneberg, Potsdam-Mittelmark, Prignitz, Rastatt, Recklinghausen, Rems-Murr-Kreis, Rendsburg-Eckernförde, Reutlingen, Rhein-Erft-Kreis, Rheinisch-Bergischer Kreis, Rhein-Neckar, Rhein-Sieg-Kreis, Rosenheim, Rotenburg (Wümme), Roth, Rottal-Inn, Rottweil, Salzgitter, Schleswig-Flensburg, Schwäbisch Hall, Schwalm-Eder-Kreis, Schwandorf, Segeberg, Solingen, Spree-Neiße, Stade, Starnberg, Steinburg, Steinfurt, Straubing, Stuttgart, Teltow-Fläming, Traunstein, Uckermark, Unna, Unstrut-Hainich-Kreis, Viersen, Vorpommern-Rügen, Weilheim-Schongau, Werra-Meißner, Wesel, Wetteraukreis, Wiesbaden, Worms

Falls Ihr in einem deren versorgten oder aufgerüsteten Gebiete lebt und zufällig o2 nutzt, spürt man das denn als Nutzer?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

31 Kommentare

  1. Florian P. says:

    Sind 800 viel? Wie viele neue Stationen bauen Telekom und Vodafone monatlich auf?

    • Bei o2 ist jede einzelne Aufrüstung eine Verbesserung, aber halt eine Verbesserung auf sehr niedrigem Niveau.

    • Jetzt weiß ich nicht, ob meine Antwort gleich doppelt vorhanden ist.

      Vodafone hat für 2019 2.800 neue LTE Stationen geplant, Telekom 2.000.
      Pro Monat (wenn man das so rechnen möchte) also ~230 und ~165.

      https://www.4g.de/news/vodafone-2800-lte-stationen-2019-11645/
      https://www.4g.de/news/lte-ausbau-2019-telekom-vodafone-o2-11650/

      Im zweiten Link sollen es bei Vodafone dann 4.000 sein.
      Welche Zahl jetzt stimmt? Keine Ahnung.

    • Wenn man bedenkt das LTE eine noch dichtere Ausbauung benötigt (2km Abstand zwischen zwei Masten anstatt 10-15km bei UMTS) und deswegen nur Innenstädte jetzt in der Regel damit versorgt werden bei O2 (Telekom baut auch ländliche Gegenden aus), sind 10000 pro Jahr extrem wenig. Telekom bleibt weiterhin das beste Netz noch vor Vodafone.

      • Leider ist das aber nicht überall so. Bin seit Jahren Telekom Kunde und habe wegen eines möglichen Wechsels bei mir dann Vodafone und o2 getestet. Tja was soll ich sagen, Vodafone hat man nur in größeren Städten mal LTE. Bei mir @home (18km von Mainz entfernt) habe ich bei Vodafone weder 3G oder LTE und selbst EDGE wird nicht immer angezeigt, absolut unbrauchbar. Mit o2 habe ich genauso oft LTE wie bei der Telekom, wobei bei o2 die Download und Upload Geschwindigkeit immer höher ist als bei der Telekom. Selbst 3G von o2 ist hin und wieder schneller als LTE bei der Telekom. Hatte bis jetzt in Rhein-Main-Gebiet bisher noch kein Ort gefunden wo ich mit o2 keinen Empfang hatte. Wenn man sich dann die Preise anschaut muss man eigentlich zu o2 greifen, wenn man eine gutes Netz für einen guten Preis möchte. Bei der Telekom bezahlt man für die selbe Leistung ja knapp das drei bis vier-fache. Leider.

        • Bin auch Rhein-Main unterwegs jeden Tag (Karlsruhe-FFM) und hier siegt eindeutig Telekom auch bei der Bahnfahrt. Telekom hat fadt überall LTE, Vodafone nur an den Bahnhöfen und O2 fast garnix (kein LTE).

          • Ich glaube das ist ganz stark davon abhänging, wo man so unterwegs ist.
            Bei mir in der Gegend habe ich mit o2 grundsätzlich immer LTE. Auf dem Land genauso wie in der Stadt. Mein Bruder, der bei Vodafone Kunde ist, hat bei sich zu Hause kaum Empfang, während ich über o2 glänzende Verbindungen habe.
            Ich habe nur einen Freund, der bei der Telekom ist und der ist sehr unzufrieden mit dem Empfang.
            Mag sein, dass es in anderen Gegenden anders ist, aber in meiner Stadt + Umgebung ist der Empfang bei o2 am besten (reine Beobachtung).

      • Heisenberg says:

        Jep merkt man hier deutlich, der Aufpreis für Telekom ist (fest) jeden Cent wert, spart dafür nerven 🙂

    • Man muss bei den Zahlen etwas aufpassen, o2 zählt gerne jede Antenne als eine Station.
      Wenn jetzt an einem Standort z.B. 3 Antennen kreisförmig verbaut sind um rund um zu strahlen zählt o2 drei Stationen.
      Bei mir hier in Köln ist das o2 Netz von der Abdeckung her gut, eigentlich ist LTE durchgängig verfügbar. Das Problem ist eher die Kapazität.
      o2 setzt auf einen sogenannten Load Balancer der die Last verteilen soll, d.h. wenn im LTE Netz zu viele Nutzer sind wird man ins UMTS Netz geschoben. Das funktioniert nur leider nicht immer unterbrechungsfrei. Es passierte mir schon mehrmals dass ich im LTE Netz war und auf einmal keine Daten flossen. Einen Moment später wurd ich ins UMTS Netz gebucht, dann passierte wieder etwas. Einmal hat es 5 Minuten gedauert, ich wunderte mich schon wieso meine Frau mir nicht antwortet, da sah ich dass meine Nachricht gar nicht raus gegangen ist.
      Irgendwo hab ich mal von jemandem in Köln gelesen, der stand an einer Haltestelle und surfte im Netz, Strassenbahn kommt, nichts geht mehr. Strassenbahn fährt weg, er kann wieder surfen. Kann ich mir gut vorstellen.
      Anfang des Jahres habe ich mir eine Telekom Prepaid Sim besorgt, seitdem habe ich fast permanent LTE+ auf dem Display und das Netz rennt.
      Also ich denke die 2€ mehr im Vergleich zum Alditalk Paket sind gut investiert, zum Glück brauche ich keine Telefonflat und komme mir 1,5GB locker aus.
      Dumm ist nur, was ich nicht wusste, bei der Telekom kann man die Nummer nicht nachträglich portieren, was bei o2 problemlos geht. Ich muss also eine neue Sim kaufen und bei der Aktivierung den Portierungswunsch angeben.

  2. Ich bin Ende des letzten Jahres zu o2 gewechselt mit etwas schlechten Gefühl. ich bin bislang nicht enttäuscht worden. Das Netz ist definitiv besser geworden gegenüber meines letzten Vertrages vor 3 Jahren

    • deadbeatcat says:

      Das kann ich auch so bestätigen. Mein 1&1 „Discount-Vertrag“ (ohne LTE, Vodafone-Netz) läuft in Kürze aus und ich haderte die ganze Zeit mit dem Netz von O2. Nun habe ich mich entschlossen eine Prepaid-SIM im O2-Netz (inkl. LTE) zu holen und das Ganze einfach auszuprobieren. Ich bin nun so positiv überrascht, dass ich nach Auslauf meines Vertrages wohl meine Nummer zu besagter Prepaid-SIM portieren werde.

  3. Der ganze linke Niederrhein ist ein Flickenteppich. Entweder nur schlechtes 3g oder Lte was aber dann keinen Dursatz bringt. Ganz selten das man sagen kann es läuft wirklich rund. Und hier am Ort gabs nen Lte Sender von Eplus, der aber zu gunsten eines deutlich schlechteren UMTS Senders abgeschaltet wurde. Seit dem geht im Ort quasi nix mehr. Was insgesamt mal wirklich brauchbar war ist jetzt nur noch eine Zumutung.

  4. chilibrenntzweimal says:

    Ich meine gelesen zu haben, dass o2 gerade Gas gibt mit dem Ausbau, da sie die von der Bundesnetzagentur gesetzten Ziele nicht erreichen können. Die Ausbauziele wurden bei der Versteigerung der Lte Frequenzen formuliert. Und man munkelt o2 wird sie Ende 2019 nicht erreichen. Sprich sie müssen die lte Frequenzen zurückgeben. Was ich mir nicht vorstellen kann.
    O2 ballert derzeit die Gegenden mit Lte 800 zu, um Fläche abdecken zu können, besser nutzbar wird das o2 Netz dadurch nicht.

    • Lieber hät ich LTE 800 als nur E. Mir reichen aber auch so 5-7Mbit, mehr ist natürlich besser aber in erster Linie gehts mir dabei um die Netzabdeckung und die profitiert von LTE800 halt extrem.

  5. Na, davon merke ich aber nichts! Ich wohne in Halle und mein Netz bei O2 ist teilweise sehr schlecht!

  6. War ewig lange o2 Kunde, habe jetzt den Wechsel zur Telekom gewagt (aber nur, weil ich ein relativ gutes Angebot bekommen habe und vermutlich bald auch im Festnetz wechsle (Stichwort MagentaEins Vorteil)).
    Was soll ich sagen? Ich spüre hier im Saarland eine Verbesserung (mit dem Telekom-Netz), aber sie wäre mir niemals den massiven Aufpreis wert.
    Zuhause sind die Downloadraten bei beiden gleich beschissen (ca. 8 Mbit/s via LTE), unterwegs habe ich mit beiden eigentlich durchgehend 4G.
    Sooo schlecht ist o2 gar nicht mehr. Zumindest, wenn man den Preis mit einbezieht. Und das sollte man dringend!

  7. In SHA gibt es jetzt Teilweise 4g+ mit Up/Download von um die 100 MBit/s.
    Gibt es erst seit ein paar Wochen.
    Weiter so o2!

  8. Christoph says:

    Ich wohne in der Nähe der Gemeinde Kalletal. Dort gab es immer nur Edge, weder UMTS noch LTE. Ich fahre manchmal mehrmals die Woche durch dieses Gebiet und war immer für ca 20 Minuten vom mobilen Internet abgeschnitten. Und wer dort wohnt, hatte ein echtes Problem. O2 hat dort jetzt einen einzigen LTE800 Masten aufgestellt. Schon das ist eine enorme Verbesserung und der Bereich ohne Internet hat sich halbiert, ein weiterer Ausbau ist im Gange. Wichtig ist jetzt dass O2 nicht nachlässt. Wenn man sich die Deutschlandkarte anschaut, gibt es immer noch riesige Gebiete völlig ohne 4G. (Z.b. im Kreis Höxter oder im sauerland).
    Insgesamt bin ich aber zufrieden, ich bezahle viel weniger Geld als beim Wettbewerb und das Netz wird immer besser.

  9. Die Frage ist doch wie die Stationen angeschlossen werden. Das eine ist der Empfang, das andere der Durchsatz. Wie oft hatte ich bei O2 vollen Empfang, aber nichts passierte…

  10. Ja, das merkt man. Zumindest in Nürnberg und Schwabach ist es deutlich besser geworden.

  11. Das Problem sind meiner Meinung nach nicht zwingend die Städte. Meistens ist es in ländlichen Gebieten richtig Mau. Wie Henn schreibt wird bspw. LTE angezeigt, aber passieren tut sich rein gar nichts. Dazu dann diese extrem schlechten Verbindungen, wenn 3G oder Edge angezeigt werden. Eigtl bedeutet es, dass man höchstens telefonieren kann. Ne Mail per Messanger geht nicht mehr durch (ich rede von Text und nicht von RichMedia). Was ist daraus geworden? Früher war ja ein surfen per WAP und auch http möglich, außer Bilder, die länger zum Laden brauchten. Möglich wäre, dass einfach ein unglaublicher Overhead bei Webseiten vorhanden ist, aber dann muss mal umgedacht werden, denn auch die AMPseiten laden nicht wirklich.

    Just my 2 Cents

  12. Ich verstehe die Regierung (BNetzA) nicht … die sind gegen das nationale Roaming (gut sie sind nicht mehr ganz dagegen aber nicht pro aktiv dafür). Ich weiß noch als o2 das Telekom Netz mit genutzt hat. War wunderbar … gefühlt 100% Abdeckung. Man merkt auch den Unterschied wenn man im Europäischen Ausland ist. Tschechien im tiefsten Wald -> LTE … Österreich irgendwo am Berg -> LTE … Hinterland von Kroatien -> LTE … und warum … weil sich das Handy dank Roaming automatisch in das beste Netz einbuchen kann

    • Ja, ich war schon sehr überrascht, als ich mal bei meinen Großeltern war (wirklich allertiefstes Balkangebirge) und 3G hatte. Oder auf 2000m Höhe in Österreich 4G in einer Berghütte.

      Ich hatte mal einen O2-Vertrag und war froh, dass er monatlich kündbar war, nachdem ich in meiner Wohnung mitten im Ruhrpott nur noch Edge hatte und 3G nur aufn Balkon, und dabei wohnte ich schon im fünften Stock, hatte also eher wenig Gebäude im Weg.

  13. Tja, da ist der bereich zwischen Hamburg und der Ostsee wohl leer ausgegangen. Kein O2 Netz auf der Bundesautobahn…wenn das mal nicht ne Werbung für O2 ist.

  14. Wir waren in den Osterferien im Urlaub im Harz. Während ich (1und1/Vodafone, leider kein LTE) meist wenig bis gar kein Netz hatte, hatte meine Frau (O2 von einem der Drillisch-Firmen) deutlich(!) öfter brauchbares Netz (auch LTE).
    Andererseits fällt mir aber auch gerade ein, dass wir mit O2 entlang der Autobahnen immer mal wieder zu wenig Empfang haben, um mal eben bei Maps die Verkehrssituation checken zu können und wir dann das Vodafone-Telefon nehmen müssen :-/

    Und ja, ich freue mich auf den Sommerfamilienurlaub in Österreich: Netz selbst an der kleinsten Milchkanne… 😉

  15. Bei uns (50.000 Einwohner Stadt) ist laut o2 Störungsseite seit 3-4 Wochen eine o2 Basistation defekt bzw. „funktioniert nicht einwandfrei“. Konsequenz…..seit 3 Wochen nur Edge und Gesprächsaussetzer beim telefonieren die so schlimm sind, das der Gegenüber einen kaum versteht.
    Hatte vor kurzen noch überlegt zu o2 bzw. Freenet Funk zu gehen aber wenn die so lange brauchen zum fixen….ne Danke. Da bleib ich lieber bei Vodafone Callya.

  16. Zu spät. Bzw. vermutlich eh nicht in meinem Dunstkreis, das ich was davon gehabt hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.