o2 DSL Hilfe: Telefónica startet Hilfe zur Selbsthilfe bei DSL-Problemen per App

Telefónica bietet in Deutschland bekanntlich nicht nur Mobilfunk an, auch DSL-Anschlüsse können via O2 beauftragt werden. Kommt es mit einem solchen zu Problemen, gibt es nun eine neue App, die eine erste Hilfestellung leisten soll. Die App analysiert die Problematik und löst entweder automatisch das Problem oder leitet den Nutzer Schritt für Schritt an.

Das Ganze ist dabei wie ein Chat aufgebaut, auch ohne technische Kenntnisse sollen sich so Probleme lösen lassen. Dem Nutzer wird sogar erklärt, wo er den Router finden könnte und wie dieser womöglich aussieht. Also wirklich auch für den Laien, der sich eventuell sogar die Erstinstallation erspart hat und seine Internetverbindung einfach nur nutzt.

Es können Probleme verschiedenster Art mit der App gelöst werden, zum Beispiel Fehlkonfigurationen des Smartphones und Routers, Aktivierung des Routers, Analyse des WLAN und der Performance-Einschränkungen sowie Telefonie.

Kommt es einmal nicht zu einer Problemlösung durch die App, erhält der Nutzer eine „Fallnummer“ und kann diese der Hotline mitteilen. Der Gegenüber kann dann an der Stelle weitermachen, wo die App aufgehört hat. Das klingt schon sehr praktisch, erspart man sich im Zweifelsfall die Wiederholung von Lösungsversuchen, die nicht funktioniert haben.

Verfügbar ist die App sowohl für Android als auch für iOS. Falls Ihr DSL-Kunde bei O2 seid, könnt Ihr sie ja mal ausprobieren. Sofern Ihr ein Problem mit Eurem Anschluss habt, was ich natürlich keinem wünsche.

o2 DSL Hilfe
o2 DSL Hilfe
Entwickler: Conntac GmbH
Preis: Kostenlos
  • o2 DSL Hilfe Screenshot
  • o2 DSL Hilfe Screenshot
  • o2 DSL Hilfe Screenshot
o2 DSL Hilfe
o2 DSL Hilfe
Entwickler: Conntac GmbH
Preis: Kostenlos
  • o2 DSL Hilfe Screenshot
  • o2 DSL Hilfe Screenshot
  • o2 DSL Hilfe Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. *lol* O2 soll erstmal an Ihrem Service arbeiten und nicht die Zeit damit vertrödeln eine nichtsnutzige App zu erstellen

    • Ich vermute, dass mit dieser App zahlreiche „have you tried turning it off and on again“ Supportgespräche vermieden werden können. Wenn dadurch die Wartezeit an der Hotline reduziert werden kann, ist das schon viel wert.

      Gleichzeitig hoffe ich, dass es Research gab, dass ein Chatbot, der erst noch installiert werden muss, hier tatsächlich eher benutzt wird als eine o2 knowledge base, die sich googeln lässt.

  2. Kuhle Servicenummer in den Screenshots. Die Nummer verrät auch direkt die Anzahl der nützlichen Tipps.

  3. KeinO2Kunde says:

    Was bringt diese App wenn man kein Netz hat?

  4. Die einzige Lösung, die bei Problemen mit/bei O2 zuverlässig funktioniert, ist der Kündigungsbutton im Kundencenter!

  5. „, erhält der Nutzer eine „Fallnummer“ und kann diese der Hotline mitteilen.“ Sehr witzig. Wir reden hier immernoch von O2.

  6. Also was genau macht die App außer mir erst wieder die Hotline Nimmer anzuzeigen!
    Daher liebe o2 bitte gebt euren Kunden doch bitte eine App mit der man wirklich etwas „machen“ kann und nicht nur erst wieder anzurufen.

  7. Also was genau macht die App außer mir erst wieder die Hotline Nimmer anzuzeigen?
    Daher liebe o2 bitte gebt uns Kunden doch bitte eine App mit der man wirklich etwas „machen“ kann und nicht nur erst wieder anzurufen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.