o2.de und blau.de: Online-Plattformen mit technischer Störung [Update mit Erklärung]

O2 hat es die Tage gar nicht so leicht, erneut scheint es eine größere Störung zu geben. Diesmal betrifft es aber anscheinend nicht nur Mobilfunk und Festnetz, sondern auch die Webseite von O2 inklusive Kundenbereich, die nicht oder sehr schwer erreichbar ist. Außerdem sind auch Kunden von blau.de betroffen. Laut O2-Ströungsticker sollte das Problem eigentlich schon wieder behoben sein (und auch nur intern sein, Shopsysteme ausgefallen), dem ist aber nicht der Fall. Bei allestörungen.de gehen weiterhin zahlreiche Störungsmeldungen ein und auch der Twitter-Account von O2 bitte noch um Geduld.

Bei O2 habe ich angefragt, wir halten Euch auf dem Laufenden, sobald wir Neuigkeiten dazu haben. Solltet Ihr Probleme mit Eurer O2-Verbindung haben: Es liegt erneut nicht nach Euch. Läuft bei O2.

Hui, das war flink. Hier das Statement von o2:

„Aktuell verzeichnen wir eine technische Störung bei unseren Online-Plattformen o2.de und blau.de. Wir analysieren derzeit das Problem und arbeiten daran, dieses schnellstmöglich wieder zu beheben.“

Update: Die aktuelle Störung wurde durch eine DDoS-Attacke verursacht, unabhängig davon wurde Telefónica aber auch Opfer von WannaCry. Hier das Statement von o2:

„Eine DDos-Attacke gegen Telefónica Deutschland hat heute zeitweise zu technischen Einschränkungen bei einigen unserer Internetseiten sowie dem Kundenservice geführt. Die DDos-Attacke verursachte gezielte Überlastungen der IT-Infrastruktur. Attacken dieser Art erleben heutzutage viele Unternehmen und die Angreifer bringen eine hohe kriminelle Energie auf. Die Telefónica-Systeme laufen aktuell wieder stabil. Dienste wie Telefonie, SMS und die mobile Datenkommunikation waren nicht betroffen.

Davon unabhängig gibt es aktuell eine Beeinträchtigung des DSL-Kundensystems der Telefónica Deutschland. Unsere Muttergesellschaft Telefónica SA in Spanien wurde am vergangenen Freitag beim weltweiten Wannacry-Cyberangriff ebenfalls attackiert. Für Telefónica hat Sicherheit absoluten Vorrang. Deshalb wurde das in Spanien gehostete DSL-Kundenservice-System heruntergefahren. Erst nach vollständiger Behebung wird dieses System unserer Kundenbetreuung wieder im vollem Umfang zur Verfügung stehen. Der Dienst DSL ist davon nicht betroffen – Kunden können normal weiter surfen und telefonieren. Für die entstehenden Unannehmlichkeiten entschuldigen wir uns.“

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

30 Kommentare

  1. Mr.Magoo says:

    Das wird langsam auch eine Dauermeldung

  2. Blau.de ging gestern schon nicht richtig.
    Solangsam sind wir hier echt genervt. Erst geht das O2-Netz nicht richtig, weder rein noch raus und dann die Onlineplatformen auch nicht. Wie soll man da bitte den Anbieter wechseln? 😀

  3. Bei blau.de ist ja eh immer alles im Eimer. Inzwischen kann kann man nichtmal Daten nachbuchen, wenn man sein Guthaben aufgebraucht hat (mal abgesehen davon, dass es lange keine Hotline gab und einen Chat der nicht erreichbar ist keine Serviceemailadresse – auaf Deutsch .. ich zock die Kunden ab und stell mich tot). Das ist glaube ich inziwchen echt der schrottigste Anbieter Deutschlands … warum O2 sich das antut, meines Erachtend färbt das inzwischen schon ab .. ich würde nach blau auf keinen Fall zu O2 gehen … und dieStrungen bestätigen ja wieder alles.

  4. Ich habe bereits seid 8 Tagen kein internet, und es wird nicht besser. Langsam habe ich keine gedult mehr!

  5. heike Jahn says:

    SEIT GESTERN GEHT das bei o2 bei mir nicht…ich kann garnicht mal meine e mails lesen **nerv**

  6. Warum tut ihr euch Prepaid überhaupt noch an? Für Kinder kann ich den Sinn von Prepaid Karten noch verstehen, aber selbst für wenig Nutzer machen das doch mittlerweile keinen Sinn mehr in Zeiten in denen man eine Allnet Flatrate mit 1 GB Daten für unter 6 Euro im Monat bekommt.

  7. AldiTalk/medion Mobile kann ich mich auch nicht einloggen (ist ja nach der Eplus Übernahme auch O2 Netz, scheinbar hängt da auch die gleiche Zahlungsunfrastruktur)

  8. bergzierde says:

    @elknipso Wo bekommt man denn so eine tolle Allnet Flatrate mit 1 GB Daten für unter 6 Euro im D Netz? Oder landen wir dann doch wieder bei O2 🙂

  9. Eplus Plattform ist auch Tot

  10. @bergzierde
    Für unter 6 Euro bei einer Allnet Flatrate und 1 GB Daten bist Du im o2 Netz unterwegs. Aber selbst im Telekom Netz gibt es bereits Tarife für unter 10 Euro mit 1 GB Daten. Die Argumente für Prepaid Karten und Tarife werden da schon ziemlich dünn :).

  11. bergzierde says:

    Wir hatten bis vor kurzem in der Familie auch noch 2 ehemalige Simyo, jetzt Blau Karten. Der Wechsel zu D1 mit LTE ist eine echte Offenbarung und war incl. Rufnummernmitnahme absolut problemlos.

  12. bergzierde says:

    @elknipso
    Im Telekom Netz gibt es nur einen Tarif mit LTE und 1 GB Daten für unter 10€. Ist ein Prepaid Tarif von der Telekom. Da haben wir das Argument. 😉 Ohne LTE ist man auch bei der Telekom nicht mehr bestens versorgt.

  13. Mr.Magoo says:

    O2 schaltet wegen Wanna Cry DSL-Kundensystem ab

    Der Verschlüsselungstrojaner Wanna Cry hat die Systeme des Telefonkonzerns O2 angegriffen, das Unternehmen hat aus Sicherheitsgründen DSL-Kundenmanagementsystem abgeschaltet.

    Das bestätigte der Telefonkonzern gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Gleichzeitig gibt ab es seit Mitte der Woche erhebliche Netzstörungen sowohl im DSL- als auch im Mobilfunknetz.
    Diese sollen aber nach Auskunft von O2 nichts mit dem Trojaner zu tun haben.

    Quelle: ntv

  14. Prepayer says:

    @ ElKnipso ein wichtiger Punkt für Prepaid ist die Möglichkeit seinen Tarif anonym nutzen zu können. Man zahlt 7,99€ im Monat, hat eine quasi Flatrate mit 300 Minuten und 1GB Datenvolumen im D-Netz, warum sollte man da einen Vertrag abschließen, der nicht wirklich günstiger ist, man aber angeben muss, wer man ist, bzw. die Verschleierung der Identität schwerer ist. Guthaben kauft man anonym mit Bargeld an der Kasse des Discounters und fertig.

  15. @Prepayer
    Wenn Du Dich mit den richtigen Stellen angelegt hast bist Du auch mit einer Prepaidkarte die auf falsche Daten angemeldet wurde schneller identifiert als Du denkst ;).
    Um im, ich sage jetzt mal normalen Nutzungsbereich einer Mobilfunkkarte, sehe ich auch kein Problem darin dass die Karte bei der Nutzung dem Netzbetreiber gegenüber mir zuzuordnen ist.

  16. @elknipso: Da sämtliche Prepaid Tarife im D2 oder D2 Netz, die nicht direkt bei der Telekom oder Vodafone gebucht werden, nur UMTS abdecken sind sie faktisch unbrauchbar. Jedenfalls auf dem Land. Dabei ist mir die Geschwindigkeit vollkommen egal, aber die Abdeckung ist unterirdisch. Nicht zu gebrauchen. Da interessiert es mich auch nicht, ob das 6 oder 10 oder wieviel auch immer kostet.
    Daher bleibt nur Telekom oder Vodafone Prepaid.

  17. @Tebald
    Das kann man so krass nicht sagen. Wir wohnen hier auch tendenziell eher ländlich (ca. 15.000 Einwohner Ort) und meine Freundin hatte lange einen Vertrag im Telekom Netz ohne LTE und war damit zufrieden.
    Aber klar, LTE ist natürlich immer besser aber dann bist Du halt auch deutlich teurer unterwegs. Muss jeder selbst abwägen was er will. Aber es ist definitiv so, dass das Telekom Netz auch „nur“ mit 3G Abdeckung durchaus „brauchbar“ ist.

  18. @Prepayer: Genau deshalb lege ich Wert darauf, dass von meinen Kontakten nicht nur eine Mobilfunk-, sondern auch eine Festnetznummer bekomme, unter der sie erreichbar sind

  19. O2 Telefonica ist einfach nur noch schlecht. Das ein Trojaner einen Milliardenkonzern teilweise lahm legen kann ist bezeichnend. Einfach nur noch Peinlich. Ich gehöre noch zu telefonierern. Ständig Abbrüche und träge und schlechte verbindungen mit einem iphone 7. und das im Gebiet düsseldorf köln…
    Für Gelegenheitswhatsapper, die unter einem Lte Sendemast wohnen, ists okay, aber qualität ist anders.

  20. o2 ist leider da öfters betroffen, viele Probleme… wenn die Mindestvertragszeit um ist wird der Festnetzanschluss und ggf. bei einem guten Angebot auch beide Handys gewechselt.
    o2 hat auch einen tollen kundenservice, sollte jeder ausprobieren der viel überflüssige Zeit hat.

  21. @Prepayer: Und das ist bald nicht mehr möglich.

  22. immer mit Hochdruck says:

    Der Techniker ist informiert!

  23. T.Dantzer says:

    Jetzt schaltet diese Drecksbude O2 ach noch die letzte Kundenkontaktmöglichkeit, das Kundenforum, ab, nachdem dieser Haufen schon nicht per Telefon oder E-Mail erreichbar ist.

  24. Überlegt mal says:

    Ist da überhaupt ein Unterschied, ob O2 ne Störung hat oder vorgibt normal zu funktionieren?

  25. DeepZone says:

    Ich finde es überaus schade das alles auf O2 Schimpft. Völlig unabhängig davon was man von O2 hält. Für die aktuellen einschränkungen kann o2 nun einfach mal nix. DDos und WannaCry hat sich o2 nun mal nicht ausgesucht. Das die Menschheit mittlerweile so wenig verständniss aufbringen kann ist wirklich traurig.

  26. Sarah.weber says:

    Mimimi…heul

  27. Der Saftladen ist immer noch nicht erreichbar, Homepage DOWN!

  28. Blau.de scheint wieder zu funktionieren, endlich!

  29. O2 geht nicht
    simyo/blau geht nicht
    Aldi-Talk geht auch nicht

    … über 30 % aller Mobilfunkkunden in Deutschland haben keinen richtigen bzw. gar keinen Support mehr. Und das nicht das erste mal. Hier muss mal jemand einem Unternehmen heftig auf die Finger hauen.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.