o2: Das brachte der Netzausbau im Mai


Netzbetreiber wie o2 sind stetig dabei, die Netze zu verbessern. Das ist in der Theorie relativ einfach, man muss nur für genügend Basisstationen sorgen. Dass dies gar nicht so einfach ist, zeigen die Informationen, die von den Netzbetreibern monatlich herausgegeben werden. Auch im Mai hat o2 – trotz mehrerer Feiertage, wie das Unternehmen betont – wieder eifrig am Netz gebastelt und mehr als 600 neue LTE-Sender in Betrieb genommen.

Geschlossen wurden dadurch zum einen Lücken im Netz, zum anderen wurde aber auch die Kapazität in Ballungsgebieten erhöht, aber auch touristisch beliebte Gebiete wurden mit neuen Sendemasten bedacht. Entlang wichtiger Verkehrsinfrastrukturen wurde auch nachgebessert, o2 nennt hier beispielsweise neue LTE-Stationen am Seligenstädter Dreieck (A3, A45) bei Stockstadt am Main, an der A61 bei Weilerswist, der A10 bei Rüdersdorf, an der A5 in der Nähe des hessischen Bensheims und an der A23 bei Rellingen im Kreis Pinneberg.

Bis 2022 möchte o2 zum bevorzugten Partner des Kunden werden – wir werden natürlich berichten, ob das so auch klappt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. O2 hat immerhin das Feature „Digital Wellbeing“, also die digitale Abstinenz für zwischendurch, was jetzt viele Smartphone-Hersteller als neue Funktion anpreisen, schon seit Jahren netzseitig implementiert: Immer wieder offline trotz Empfang mit Vollausschlag. 😉

    Sagt Bescheid, wenn O2 brauchbar geworden ist. Geiz ist nicht alles.

    • 😉 you made my day

      O2 baut massiv LTE aus weil diese die doppelte+ Reichweite haben zu 5G somit ist es billiger und braucht viel weniger Masten. Deshalb bauen diese wie die blöden aus weil sie mit 5G allein keine chance haben. Das haben die anderen auch nicht. Stellt euch am Land drauf ein das ihr nie 5G sehen werden es sei denn sie bekommen die Reichweite mit gleicher anzahl von Antennen hin, das aber auch nur wenn auf 6G umgebaut wird und 5G Technik für lau zu kaufen ist, wie jetzt 4G. So verarscht man die Deutschen weiterhin… kann sich so rausreden das man Land auch abdeckt, eben nur nicht so gut… wartets ab… ist doch egal ob ihr jetzt noch 1-2 Jahren warten müsst, habt ja die letzen 4-8 ja auch gewartet auf das bissle kommt es nicht mehr drauf an.

  2. Sebastian says:

    Also an meinem Arbeitsplatz (Ort) geht seit über 6 Wochen kein mobiles Internet und manchmal hat man gar kein Netz von O2. Kundenservice ist das letzte…keine Antwort…keine Ahnung… Solch einen Saftladen hab ich bis jetzt selten gesehen.

  3. Also ich bin jetzt schon viele Jahre bei O2 und auch vom Empfang her sehr zufrieden.
    Auch was das mobile Netz angeht bin ich nicht enttäuscht, wenn es mal nicht geht, warte ich halt, ich finde es nicht tragisch.
    Aber jeder ist ja verschieden was die Nutzung des Smartphones angeht.
    Ein riesen Vorteil hat O2 jedoch, was den reinen Vertrag angeht sind sie vom Preis unschlagbar.

  4. andrea_49 says:

    6000 Masten ist schon mal ne Ansage. Weiter so.

  5. Ich bezahle für die Leistung Mobilfunk Geld, Der Anbieter sagt zb. Verfübarkeit 98 % im Jahresmittel. Solange das paßt okay. Bei 98 % Verfügbarkeit muß ich mit ca 7 Tagen Ausfall rechnen. Sind das mehr als 7 Tage muß man sich unterhalten.
    Leistung nicht erbracht.

    Preis ist nicht alles, Es gibt ein Angebot, das kostet Summe X, Wenn das Angebot meinen Wünschen entspricht, okay.
    Solange sich beide Partner an den Vertrag halten. Kein Problem.

    Warum sollte ich auf zugesagte vertraglich festgelegte Leistung verzichten?

    Okay, Frage ist immer wie wichtig man alles nimmt und eine persönliche Kriese ausbricht wenn man offline ist.

  6. Da muss aber noch einiges kommen damit das hier gut wird. Der Wechsel zu Vodafone war phantastisch! Man hat Netz, fast durchgehend LTE und bekommt sogar bei schwächerem Signal noch Daten. Das ist so geil, daß hat es bei uns hier im O2 Netz noch nie gegeben. Und ja, kostet etwas mehr, aber dafür bekommt man auch was geboten.

  7. o2 Netz ist das allerletzte. In München und Umgebung habe ich teilweise in Ballungsgebieten keinen Empfang (nur Notrufe). Mit der Telekom hab ich immer guten 4G Empfang und selbst auf einem Berg noch 3G oder LTE.

    o2 ist einfach ein Billiganbieter. Wer sich einen Dacia kauft darf eben nicht die Beschleunigung von einem Porsche erwarten 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.