O2 bietet ab sofort Spiele von Nintendo an

Ab sofort könnt ihr Spiele von Nintendo auch bei O2 kaufen. Telefónica Deutschland und Nintendo Deutschland haben nämlich eine Vertriebspartnerschaft abgeschlossen. Seid ihr bei O2 Kunde, könnt ihr über den O2 Apps & Entertainment Store ab sofort Spiele für Nintendo-Konsolen erwerben. Digital stehen Games für die Nintendo Switch, Wii U und Nintendo 2DS & 3DS bereit. Die Zahlungsabwicklung erfolgt über eure O2 Mobilfunkrechnung.

Zuvor hatte O2 es seinen Kunden auch bereits ermöglicht über O2 My Handy die Nintendo Switch zu kaufen. Nun sind eben auch Spiele Teil der Partnerschaft mit dem japanischen Hersteller. Rund 100 Games sind bereits über O2 für die genannten Nintendo-Konsolen erhältlich. Man will das Angebot in den kommenden Monaten aber laufend erweitern.

Wollt ihr ein Game im Online-Store erweben, wählt ihr einfach den gewünschten Titel aus, so dass die Bezahlung über eure Mobilfunkrechnung läuft. Dann erhaltet ihr einen 16-stelligen Nintendo eShop-Code. Letzteren könnt ihr an der Konsole eurer Wahl folgerichtig im Nintendo eShop einlösen. Dann lässt sich das jeweilige Spiel herunterladen und zocken. Werdet ihr auf die Möglichkeit bei O2 vielleicht zurückgreifen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ich habe ausversehen das falsche Spiel ausgewählt und eh ich mich versah war es gekauft. Die fragen nichtmal nach ob man es wirklich kaufen will. Da man keine Email mit der Bestellnummer kriegt kann ichs nicht online widerrufen. Die sollten das mal fixen.

  2. Heins Werner says:

    Typisch, wie immer… statt mal das Netz vernünftig auszubauen, damit die Kunden zufrieden sind, wird so ein Unsinn gemacht.

    • Kunden sind bereits Kunden, die fleißig bezahlen. Wenn man das Netz ausbaut, zahlen selbige ja nicht gleich mehr Geld für die angebotene Leistung. Bei einer Vertriebspartnerschaft generiert man aber „neue“ Umsätze, die man vorher von den Kunden nicht abgegriffen hat. That’s business.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.