Nvidia Shield Experience 5.1 erweitert Rumble-Unterstützung

Nvidia hat am 17.02.2017 das Update auf die Shield Experience 5.1 veröffentlicht. Wie immer wird die Aktualisierung in Schritten ausgerollt – bei mir ist sie z. B. heute eingetrudelt. Vor allem wertet das Update das Force-Feedback, also die Rumble- / Vibrationsfunktion am Shield-Controller der zweiten Generation auf. Denn nach dem Update steht die erweiterte Dual-Rumble-Funktion nich nur bei GameStream, sondern auch bei GeForce Now zur Verfügung. Voraussetzung ist natürlich, dass die Spiele das Feature beanspruchen. Als Beispiele zum Austesten nennt Nvidia selbst „Tomb Raider“, „ABZÛ“ und „Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht“.

Außerdem bringt die Shield Experience 5.1 für Amazon Video verbesserte Surround-Unterstützung mit sich. Laut den Release Notes soll auch die Fernbedienung in der Streaming-App nun schneller bzw. präziser reagieren. Über Probleme mit der Bedienung hatten einige von euch auch hier in den Kommentaren geklagt, wenn ich mich recht entsinne.

Zusätzlich wird nun das Videoformat VP9 verschlüsselt mit Subsampling unterstützt. Es hagelt ergänzend die üblichen Verbesserungen der Systemleistung und Stabilität, welche Nvidia nicht im Detail aufschlüsselt.

Sobald ihr eure Nvidia Shield Android TV anknipst, solltet ihr automatisch einen Hinweis auf das Update erhalten. Die Aktualisierung bringt etwas mehr als 1,1 GByte auf die Waage, so dass der Download eventuell etwas Zeit benötigt. Falls ihr euch noch etwas mehr über die kleine, vielseitige Kiste informieren möchtet, schaut doch einfach mal bei den von Caschy zusammengestellten Tipps und Tricks rein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

5 Kommentare

  1. Kann man eigentlich die FB der zweiten Generation an der Shield der ersten Generation verwenden und somit auch die Force Feedback Fkt erhalten?

  2. Habe ich heute morgen auf der 2015 Shield bekommen, gleich darauf war noch ein Update des (alten) Gamecontrollers nötig. Amazon läuft gefühlt einen winzigen Tacken schneller, allerdings immer noch nicht so fluffig wie z.B. Netflix. Andere Veränderungen habe ich nicht bemerkt, allerdings bin ich auch kein Freund von Surround-Sound, bei mir gibt’s nur Stereo.

  3. @Karsten
    Ja, wurde von Nvidia so kommuniziert.

  4. Der KODI Fork MrMc ist jetzt auch für Nvidia Shield TV im Play Store verfügbar. Code Basis ist KODI v17. Experience Update 5.x ist erforderlich.
    https://play.google.com/store/apps/details?id=tv.mrmc.mrmc

  5. Oder man nutzt einfach Kodi / SPMC ohne die EInschränkungen die MrMc mitbringt. MrMc mag auf FireTV Geräten Sinn machen (Amazon Guidelines), aber unter Android generell ist es zu wenig (keine eigenen Addons, Codebase identisch).