Nvidia GeForce RTX 4080 und 4090: Preisempfehlungen offiziell gesenkt

Nvidia senkt die Preisempfehlungen der Founders Editionen seiner beiden Grafikkarten GeForce RTX 4090 und 4080. Insbesondere die zuletzt genannte Karte wurde in den Gaming-Communities scharf kritisiert. Vielfach vernahm man da die Kritik, dass das Preisschild nicht zu der Leistung passe, wenn man mit der GeForce RTX 4090 direkt vergleiche und auch auf die Vorgängermodelle zurückblicke. Wer nun jedoch mit einem rasanten Preissturz rechnet, wird voraussichtlich enttäuscht sein.

So ruft Nvidia in seinem Webstore mittlerweile für die GeForce RTX 4080 statt 1.469 mittlerweile „nur“ noch 1.399 Euro aus – 70 Euro weniger kostet die Grafikkarte jetzt also. Die RTX 4090 fällt wiederum von 1.949 auf 1.859 Euro – um 90 Euro. In beiden Fällen kommt man prozentual gesehen somit auf Preissenkungen im Rahmen von grob 5 %. Ob das die Kritiker wirklich besänftigen und die Verkaufszahlen ankurbeln kann, lassen wir einmal dahingestellt.

Zumindest die GeForce RTX 4090 läuft bisher wohl ganz gut, denn sie war zwischenzeitlich oft ausverkauft. Die Zielgruppe ist zum genannten Preis dennoch sicherlich schmal. Die GeForce RTX 4080 soll sich aber bisher deutlich schlechter verkaufen als erhofft, heißt es aus der Gerüchteküche. Möglich ist auch, dass Nvidia sich hier durch die neuen AMD Radeon RX 7900 unter Druck gesetzt fühlt. Letztere können der RTX 4090 zwar nicht die Leistungskrone entreißen, setzen aber die RTX 4080 natürlich unter Druck.

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Das liegt daran weil der Euro wieder seit September steigt.

    • Wohl eher, weil die Nachfrage nach den Karten gesunken ist, weil sich das Cryptofarmen derzeit nicht mehr lohnt.

      • Die Situation hat sich aber seit Release der 4090 Null geändert. Das ganze Mining Thema ist doch schon seit über einem Jahr tot.

    • GooglePayFan says:

      Aber es stimmt, er hat Recht. Der Euro steigt seit Wochen wieder im Wert. Habe ich dank der ganzen „Katastrophenmeldungen“ überall gar nicht mitbekommen.
      Bald ist der Kurs wieder auf einem Wert von 2020, und dort wurden ja auch nicht die Preise für Hardware und Co erhöht.

      Aber dieses Jahr konnten Apple und Co ja gar nicht schnell genug sein, um die Preise in Europa zu erhöhen, ich frage mich ob wir hier genau so schnell wieder eine Preissenkung bekommen, wenn der Euro sich wieder stabiler darstellt als der Dollar oder ob das jetzt so „bleibt“…

      • Dreimal darfst Du raten! Wird achon irgendein Marketinggeschwafel geben mit dem das bzw. weitere Preiserhöhungen begründet werden. Eventuell gibt es dann ja die Ultra Dynamic Island oder irgendein anderer Schwachsinn mit dem man Hardwareunzulänglichkeiten kaschiert und gleichzeitig an der Preisschraube dreht.

  2. Das sind weiterhin Preise die in keiner Relation stehen, für eine Grafikkarte!
    Und wenn ich damit zum Mond fliegen könnte, wäre es für eine Grafikkarte nicht gerechtfertigt!
    Meine Meinung. Mir war damalig der Preis für meine GTX 1080 (um die 650€) schon zu teuer.
    Was es momentan mit den Preisen auf sich hat ist absolut indiskutabel und steht in keiner Relation Preis/Leistung wenn auch die Geeks voll darauf abfahren. Man muss sich mal vor Augen halten, worüber man hier spricht.

    • Vollste Zustimmung. Kann mir nur vorstellen dass sich die Entscheider bei Nvidia gedacht haben, dass die Situation der letzten beiden Jahre nun der Standard sind und so bleibt. Naja aber es gibt auch jetzt genug Leute die das für den Preis kaufen. Echt bekloppt, vor allem für die 4080, welche locker 600€ zu teuer ist.

  3. Digital Native says:

    Die Preise sind auch der Wahnsinn. Hab mir vor 2 Jahren die RTX3090FE bei NBB für 1499€ geholt. Dachte das wäre schon an der Grenze. Aber für diese Summe jetzt eine 4080 zu verkaufen ist auch einfach einen drüber. Das Preisgefüge passt absolut nicht mehr.
    Oder das Gehaltsplus in den letzten Jahren ist deutlich zu gering. Keine Ahnung. ‍♂️

    • Selbst wenn die Gehälter gleich dazu gestiegen werden, ist dies absolut null nachvollziehbar, warum man für eine „Grafikkarte“ so viel Geld ausgeben sollte. Und meine PC’s waren schon immer hochpreisig. Aber eine Grafikkarte (damalig die GTX 1080 zum Erscheinen) für 650€ war/ist absolut ausreichend.

      Über 1000€ für was? Ein paar FPS in Spielen? Ich verstehe es, wenn man Professionelle Arbeiten mit den Teilen macht (Rendering, etc.) aber alles andere nicht nachvollziehbar. Ich glaube es geht immer mehr an Vernunft verloren, daher steigen die Hersteller mit allem auch so hoch ein! Im Smartphone Bereich das gleiche. Viele ehemalige „Günstighersteller“ ziehen nun nach, warum? -ja klar weil die Kundschaft es bezahlt. Und im nächsten STEP herumjammert, dass die Lebensmittel so teuer sind. Ja können ja dann in Ihre Grafikkarte beißen!

      Wenn man es den Grafikkartenhersteller zugesteht, warum nicht allen anderen Hersteller auch?
      Ist natürlich nur da angenehm, wo man seine Prioritäten setzt. Fairerweise muss man es allen zugestehen und dann wird es halt knapp! Wenn es aber die Kundschaft nicht kapiert und regelt, wer dann?

  4. Ich frage mich ja, wer die Karten zu diesen Preisen kauft und wo die dann landen 😐 Denn wenn man sich das Steam Hardware Survey für November 2022 ansieht, ist der Anteil der RTX3090 und RTX3080 relativ gering: https://store.steampowered.com/hwsurvey/directx/ . Die 4090 und 4080 sind noch gar nicht vertreten (lediglich 0.2% Quadro RTX 4000). Ich persönlich bin gerne bereit für gute und leistungsfähige Hardware auch mal einen Euro mehr auf den Tisch zu legen. Aber aktuell greife ich eher zum Vorjahresmodell um Geld zu sparen. Das Mining hat den Markt, in Verbindung mit Corona und vielleicht auch dem Kutter der quer im Suezkanal stand, kaputt gemacht. Mal sehen, was AMD draus macht wenn die RX7900 raus kommt und wie deren Preise sich entwickeln.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.