NURVV Run: Smarte Sohle zur Laufanalyse präsentiert

Caschy und ich sind fast jeden Tag eine Weile damit beschäftigt, unsere Körper joggend durch die Gegend zu bewegen. Beim Laufen kann man jedoch viel falsch machen. Sollte der Bewegungsablauf nicht stimmen oder man durch eine bestimmte Knochenstellung nicht richtig auftreten, kann das Ganze langfristig auch schädlich für Gelenke, Muskeln und Sehnen sein. Daher bieten einige Unternehmen mittlerweile Laufanalysen an, bei der eure Fußstellung zum Bein und die Druckpunkte der Fußsohle zum Boden analysiert werden. Das Ergebnis sind Empfehlungen zum Laufen und / oder Einlagen für die Laufschuhe, damit die Füße in die richtige Position kommen.

NURVV hat sich nun eine smarte Schuhsohle namens NURVV Run ausgedacht, die ein bisschen der Laufanalyse-Technik direkt zu euch an das Handgelenk oder auf das Smartphone bringt. Insgesamt 32 Sensoren befinden sich in der Sohle, die 1.000 mal pro Sekunde Daten wie Kadenz, Schrittlänge, Balance etc. über euer Laufen sammeln. Diese Daten werden in die NURVV-Run-App zur Analyse übertragen und sollen euch Auskunft über die Belastung der Füße etc. geben und euch auch Hinweise bieten, die das Laufen verbessern sollen.

Die NURVV Run sollen in alle Laufschuhe passen und sind gegen Wasser und Schmutz geschützt. Solltet ihr auch mal länger unterwegs sein, braucht man sich mit insgesamt 5 Stunden Akkulaufzeit eigentlich keine Gedanken zu machen. Ihr könnt die Sohlen in verschiedenen Größen (UK) für 300 US-Dollar vorbestellen. Ab 20. Januar startet die Auslieferung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Das Produkt scheint schrottig zu werden.

  2. Wäre es nicht sinnvoller, wenn diese Sohlen billiger angeboten würden, als eine professionelle Laufanalyse?

    • Das habe ich mir auch eben gedacht, wobei die hier kontinuierlich Anzeigen was los ist. Es gibt ja auch andere Hersteller. Aber 309 Euro..Man man man, Achim!

  3. Jan-Philippe Schilt says:

    Testet ihr das? Evtl. im Vergleich mit Stryd?

  4. Kennt hier jemand solche Sohlen mit denen man dann besser bescheid weiß? Jemand schon Erfahrungen gehabt? Vielleicht sogar Empfehlungen?

  5. Interessant klingt das ja – nun ja nur 5 Stunden Akku …
    Aber 300 Dollar …
    Ich glaube,
    da kaufe ich mir erst einmal ein paar neue Laufschuhe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.