Nothing Phone (1): Android 13 nun „Anfang 2023“, Beta bis Ende des Jahres

Käufer des Nothing Phone (1) haben es vermutlich mitbekommen: In diesem Jahr wird es kein Update mehr auf das neue Betriebssystem Android 13 geben. Nothing Phone – nothing update. Als die Tatsache bekannt wurde, hagelte es Kritik von Kunden – und Spott von anderen. Carl Pei von Nothing hat sich diesbezüglich noch einmal zu Aussagen hinreißen lassen. Während man rund um die Uhr arbeite, werde man keine Updates auf Kosten der Benutzererfahrung überstürzen. Dies gelte auch für Nothing OS auf Basis von Android 13. Ende des Jahres wolle man bereits eine Betaversion veröffentlichen, während die finale Version Anfang 2023 erscheinen solle. Bislang sprach man von der ersten Hälfte 2023. Vermutlich ist man da gar schneller als viele andere Hersteller, wobei zu bedenken ist, dass das Smartphone von Nothing doch recht frisch ist und Kunden vermutlich erwartet haben, dass es da etwas flotter geht.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Samson are Forever says:

    Das Thema ist durch. Der shitstorm in Foren, Technikblogs, Twitter und Social-Media hat den Hersteller nun offensichtlich gefordert den Termin für Android 13 zu konkretisieren.

    Nur kann Anfang 2023 genauso gut 1. Halbjahr bis 30.06. 2023 bedeuten. Das macht die Sache nicht besser und würde fast 1 Jahr nach dem Release bedeuten. Nächstes Jahr um die Zeit wird es vermutlich schon Android 14 geben.

    Ich glaube der Gründer hätte bei Oppo und Oneplus bleiben sollen, denn die sind inzwischen genauso schlimm mit Updates und Co.

    Wer sich heute noch ein Smartphone aus China kauft muss damit rechnen, dass es nach 1 Jahr keine Updates mehr erhält.

    Deswegen kann man für Android nur Pixel (Google), Samsung und eingeschränkt Sony empfehlen.

    Im Bereich IOS von Apple.

    • Nothing ist nicht aus China, sondern aus England.

      • Ich weiß ja nicht wo sie ihre Information herhaben, aber ausser der britischen Vertriebsfirma ist Nothing ein durch und durch chinesisches Gerät. Steht selbst auf der Internetseite, dass made in China ist.

        • Hä und pixel, Nokia und iPhone werden nicht in China hergestellt?

          Guten Morgen!

        • @Dabo
          99 Prozent aller Smartphones werden in China hergestellt. Dennoch ist Nothing kein chinesisches Unternehmen. Aber nach deiner Logik ist das iPhone dann auch ein chinesisches Smartphone da es in China produziert wird?

  2. Die nächste unkonkrete Aussage die keinen Wert hat. Marketing funktioniert nur wenn man nichts vom Marketing mitbekommt. Wenn etwas von nothing kommuniziert wird bin ich mittlerweile von Haus aus sehr skeptisch. Genau so wie bei dieser Aussage.
    Mir ist es auch unverständlich warum das so lange dauert. Muss die LED Spielerei so aufwendig implementiert werden?

  3. Stört mich als Käufer so gar nicht. Android 13 hat (für mich) einfach keinen interessanten Mehrwert. Solange noch weitere Updates in der Zwischenzeit erscheinen, sehe ich da gar kein Problem.

    • Es ist aber eben ein Problem für viele andere. Ich z.B. finde das Phone 1 macht vieles richtig und ist ein interessantes Ding, gerade wenn der Preis noch ein wenig fällt. Tatsächlich gibt es ja wenige Neuerungen in Android 13, aber gerade die paar Neuerungen sind doch ganz toll gerade was Datenschutz angeht. Vor allem da Nothing optisch so wenig am System geändert hat, hätte man davon ausgehen können dass sie Updates schneller bringen

    • Man kann es sich auch schön reden 😀 Das Teil hätte auch mit geringer Verschiebung des Verkaufsstarts direkt mit Android 13 ausgeliefert werden könnten, wenn man den hätte wollen. Ist ja nicht so, dass Android 13 von heute auf morgen aus dem Nichts erschienen ist.

  4. Ich weiß warum ich nach 10 Jahren Android den rücken gekehrt habe und bei Apple bin

  5. Yachtmaster says:

    @Celli … #metoo (!) den Schock, ausgelöst durch das Android 12 Design habe ich imme noch nicht verdaut. Pixel verkauft und „happy again“ dank iPhone … einzigste was mich ärgert, hätte viel früher wechseln sollen 🙂

    • GooglePayFan says:

      Uff, iOS fehlen immer noch so viele Features, das merkt man gerade als langjähriger Android Nutzer richtig, wenn man denn mal ein iPhone etwas länger in die Hand nimmt.

      Ok, einige Basics die Android schon seit über 10 Jahren hat, sind jetzt mit iOS 13 tatsächlich dazu gekommen. Der App-Drawer z.B. Widgets sind jetzt auch endlich frei platzierbar, oder gilt das nur für iPad OS?
      Automatisierungen anhand z.B. BT kann iOS aber immer noch nicht. Es gibt keinen vollen Zugriff auf die NFC-Schnittstelle.
      Wenn ich eine große App update kann ich sie während des Downloads gar nicht Nutzen.
      Wenn Apple einen Bug in der Karten-App fixt, dann muss ich ein System-Update machen.

      Usw. usf.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.