Nokia veröffentlicht Quartalszahlen: 7,4 Millionen verkaufte Lumia-Einheiten

Nokia hat am heutigen Donnerstag die Quartalszahlen für das zweite Quartal 2013 bekannt gegeben. Werfen wir noch einen flotten Blick in das erste Quartal 2013, was hat Nokia da für Zahlen hingelegt? Insgesamt verkaufte man 11,1 Millionen Smartphones, bei denen 5,6 Millionen aus der Lumia-Reihe stammten.

Nokia-Lumia-1020

[werbung]

5 Millionen Asha-Geräte verkaufte man und zudem fanden 500.000 Geräte mit Symbian noch Kunden. Und nun der Blick auf die neuen Zahlen. Hier verkaufte man 7,4 Millionen Lumia-Geräte, ein Plus von 21 Prozentpunkten im Vergleich zum Vorquartal. Nokia verkaufte 11,7 Millionen Smartphones insgesamt, auch dies ist ein Plus zum Vorquartal, wobei man auch bedenken muss, dass Nokia mittlerweile sehr viele günstige Geräte im Portfolio hat und sich dieser Mehrverkauf nicht in „mehr Geld“ niederschlägt. Man hat gesamt gesehen weniger Umsatz und Verlust.

geo

Zu den 7,4 Millionen Lumia-Einheiten gesellen sich noch einmal  4,3 Millionen Asha-Geräte. Großen Zuwachs konnte Nokia in China, im Mittleren Osten, Afrika, Latein- und Nordamerika verbuchen. Bei uns in Europa ging es, gesamt betrachtet, um 4 Prozent bergab. Ansonsten hat man sicherlich bei Nokia noch nicht die Sektflaschen geköpft, Börsianer und Co können hier die genauen Zahlen einsehen.

geräte

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

15 Kommentare

  1. Dazu noch ca. 1,5-2 Mio Windows Phones anderer Hersteller… Ist doch nicht schlecht…

  2. Gemessen am Gesamtmarkt ist das zwar immer noch nahezu nichts, aber immer scheint sich für Nokia da so langsam ein ganz, ganz kleiner Hoffnungsschimmer abzuzeichnen wenn die Nachfrage weiter wirklich steigen sollte.

  3. also nahezu nichts sieht anders aus 😀

  4. Wie hieß das Unternehmen doch gleich, dass Subventionen europaweit kassiert und dann gleichfalls Arbeitsplätze Platt macht???

  5. @Troll:
    du meinst apple, BMW, Samsung, siemens, bosch, panasonic, telekom, gm, philips, Coca-cola, merzedes, Amazon, (…) oder?

  6. Klar haben die auch günstige Windows Phones am Markt, aber viele Leute kaufen sich halt kein 500 – 600 Euro Handy. Günstige Smartphones brauch jeder Hersteller, bin auch gespannt was Apple da bringt.

  7. @mini: Habe vergleichbares nicht von BMW oder Mercedes lesen können. Gesellschaftliches Kurzzeitgedächtnis ist anscheinend „off“, wie immer.

    http://www.rp-online.de/wirtschaft/unternehmen/das-nokia-lehrstueck-1.2318315
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/werkschliessung-experten-verlangen-nach-nokia-fiasko-generellen-subventionsstopp-a-529142.html

  8. Wer zum Geier kauft das Zeug denn 😀 Ich kenne einfach NIEMANDEN der ein Lumia hat…

  9. Der Ausblick ist mies, jetzt haben sie soviel gespart bis sie auf 0 sind, aber haben kein Geld mehr für R & D. Was soll den jetzt noch kommen, die Pipeline ist bald leer.

  10. Troll
    bis 2002 habe ich von Nokia auch nicht lesen können.
    ps: weniger Bild dir deine eigene Meinung mehr wertvolle beitrage

  11. @troll
    Wenn du Nokia hier schon wegen Subventionen an den Pranger stellen möchtest, dann recherchiere ganz genau. Ja die haben Subventionen bekommen, aber haben nach Schließung der Fabrik ordentlich zurückgezahlt
    Des Weiteren sollte dir bewusst sein, dass Nokia viele Arbeitsplätze geschaffen hat. Das bedeutet Steuergelder und Ersparnis an (keine Sozialhilfe). Das wird aber gerne oftmals vergessen. Richtig, Nokia hätte von anfang an auf Deutschland sche***** sollen, wie andere Hersteller. Wären sie direkt nach China gegangen hätte sie es billiger gehabt und keinen Imageschaden erlitten, vor allem da der gute deutsche Bürger auch nicht bereit war für Handys die in Deutschland produziert wurden mehr zu zahlen als für die Konkurrenz. Der deutsche Staat hätte wahrscheinlich mehr miese gehabt, aber wen juckt es.
    Bedenke, es ist immer einfach nur eine Seite zu betrachten. Vergiss aber die nicht Vorteile die Nokia diesem Land gebracht hat. Bevor das große Nokia bashing wieder anfängt.

  12. @ Troll: Richtig, ich weise im Zusammenhang mit Nokia auch gerne auf das Kurzzeitgedächtnis hin. Angesichts dessen, was die in Bochum abgezogen haben, kann man ihnen nur eins wünschen: Dass der Laden in der Bedeutungslosigkeit verschwindet. Aber seit Jahren sind sie ja auf einem guten Weg dahin. Nokia würde ich never ever wieder kaufen, und ich kenne genug, die genauso denken.

    @ Denni: Geht mir genauso. Ich kenne auch absolut NIEMANDEN der ein Lumia hat – außer die bei Microsoft 🙂

    @ Lumia: „Vergiss aber die nicht Vorteile die Nokia diesem Land gebracht hat.“ Aber hallo! Ja, welche denn??? Außer zu zeigen, dass man gerne Subventionen abzockt und dann den Laden doch dicht macht. Mit Verlaub, aber das ist totaler Quatsch.

  13. Ach wie niedlich, die Moralapostel schlagen wieder zu. Die Menschen, die sich über Bochum und die Subventionen echauffieren sind wahrscheinlich auch diejenigen, die sich über „unsere“ Steuergelder, die zu „den“ Südländern fließen, aufregen. Ich gebe euch mal einen Tipp: Die einfachste Erklärung ist nicht immer die richtige. Manchmal muss man sich die Erkenntnis erarbeiten, aber wer hat dafür heutzutage schon die Zeit. Dann plappern wir lieber nach und bilden uns fremde Meinungen.

    Zum Thema: Nokia wird nirgends versinken. Wenn das so weiter geht verkaufen die ab 2014 wieder 100 Mio. SP/Jahr und mehr. Das sollten die Moralapostel auch den deutschen HERE-Mitarbeitern wünschen, die in Berlin sitzen… es ist nämlich schon etwas verwunderlich, sich über die eigenen Arbeiter, die ihren Job verlieren, aufzuregen aber gleichzeitig den Untergang des Unternehmens zu wünschen, wodurch noch viel mehr Menschen als sowieso schon arbeitslos würden. Oder ist das nicht so wichtig, weil die meisten davon ja keine deutschen Steuerzahler sind??? Denkt mal drüber nach…

  14. Also ich finde Nokia nicht schlecht. Wäre auch gerne bereit mit ein teures Gerät zu kaufen aber r eben nicht mit Windows. Hoffe Nokia begreift das endlich mal und baut auch Android Geräte.